Bliss Jet

Bliss Jet: USA-Flüge mit Business Jets

© Shutterstock

Der Markt der Private Aviation boomt. Anbieter wie NetJets, JetEight, JetSmarter oder Victor haben zwar unterschiedliche Konzepte, aber ein Ziel: Geschäftsreisen neu zu definieren. Nun will ein neuer Anbieter mitmischen. Die US-Airline Bliss Jets startet ab Frühling und bietet Linienflüge mit Privat Jets zwischen New York und London. 

„Business Travel… redefined“ – das ist das Credo von Bliss Jet. Keinesfalls neu ist das Konzept des US-amerikanischen Anbieters. Bereits einige Airlines setzen auf die Zielgruppe jener Vielreisender, denen die Zeit mehr wert ist, als das ausgegebene Geld. Dabei zielt Bliss Jet – vorerst – auf eine der am meisten frequentierten Strecken der Welt ab, schreibt das Branchenportal aerotelegraph.com. Die Rede ist von dem New York-London. Zwei Mal pro Woche will das US-amerikanische Startup den Flughafen La Guardia mit London Stansted verbinden. Und zwar mit einem Privatjet. Kostenpunkt: 12.000 Dollar pro Strecke. Zum Vergleich: Ein Ticket mit British Airways in der ersten Klasse für die gleiche Strecke kostet etwa 7000 Dollar.

Bliss Jet: Linienflüge mit dem Privat Jet

Stellt man das Angebot von Bliss Jet allerdings in Relation des Private Aviation Bereichs, so sind die Preise vergleichsweise günstig. Die Fluggäste werden von alle Annehmlichkeiten eines Privatjets profitieren und zwar für einen Bruchteil der Kosten, die ansonsten anfallen, wenn man ein eigenes Flugzeug chartert. Dafür müssen sich die Reisenden allerdngs auch mit einem regelmäßigen Flugbetrieb abfinden. Der sonst vorhandene Vorteil des spontanen Losfliegens, wann immer man will, was beispielsweise NetJets anbietet, entfällt.

Ausgeschlafen in London

Operiert werden die Flüge von der US-Charterfirma White Cloud. Zum Einsatz kommen zunächst Gulfstream-Maschinen vom Typ G450 und G550 mit je 10 Plätzen.Der Abflug in La Guardia am Sonntagmorgen ermöglicht es den Reisenden London bereits am Abend des gleichen Tages anzukommen, so dass die Business Traveller morgens erfrischt und fit in die Arbeitswoche starten können. Der Rückflug wiederum ist in London am Donnerstagabend. Die Maschine erreicht New York am Freitagmorgen. Diese Flugzeiten entsprechen den Wünschen der anvisierten Kundschaft am besten, heißt es beim Unternehmensauftritt von Bliss Jet.

Bliss Jet: WiFi, individuelles Menü und Entertainment

Welche Vorteile es für die zahlungskräftigen Kunden von Bliss Jet noch gibt? Da gäbe es beispielsweise gratis Internet an Bord während des gesamten Flugs sowie ein individuelles Menü, das vorab auf die Wünsche des Fluggastes abgestimmt werden kann. Das US-amerikanische Unternehmen verspricht zudem ein umfangreiches Unterhaltungsangebot. Zudem werden die Privatjets von einem Privat-Terminal an dem jeweiligen Flughafen operieren. Damit umgehen die Business Reisenden langwierige Sicherheitskontrollen und Check-Ins und sparen somit Zeit: pro Weg vier Stunden im Vergleich zu Linienflügen, schreibt Bliss Jet auf der Homepage.


Vorheriger Artikel Jetsmarter: Das Uber der Lüfte Nächster Artikel Amenity Kits: Luxus-Geschenke der First Class