Emirates Business Class im A380-800

Review: Emirates Business Class im A380-800

© Angelika Möller

Am 20. Juni 2017 werden von Skytrax im Musée de L’Air de L’Espace in Paris die alljährlichen World Airline Awards verliehen. Diese Auszeichnungen gelten als die Oscars der Fluggesellschaften. Und zum zweiten Mal wird es heißen: „The winner is Emirates“. Waren es in den Jahren zuvor Qatar Airways und Singapore Airlines, die sich auf Platz eins und zwei abwechselten, so punktet(e) Emirates 2016 und 2017 als weltbeste Airline. Berechtigterweise? Davon wollte sich unsere Autorin und Vielfliegern Angelika Möller selbst überzeugen: Eine Airline Review über die Emirates Business Class im A380-800…

Emirates Business Class im A380-800

© Emirates

Emirates Business Class im A380-800: Kabinen-und Sitzausstattung

Bewertung: 5 Punkte

Die 76 Business Class Sitze von Emirates befinden sich im Upperdeck, das in zwei Bereiche aufgeteilt ist. Ersterer mit 15 Reihen hat trotz sichtbarem Komfort der Sitze einen gewissen Großraum-Charakter. Ich ziehe daher die anschließende kleinere Kabine mit fünf weiteren Reihen vor, die eine intimere Atmosphäre bietet. Die Konfiguration von versetzten 1-2-1 Plätzen gewährt  Paaren ein Beieinander in der Mitte, die äußeren Reihen sind Einzelsitze am Fenster oder Gang.

Emirates Business Class im A380-800

© Angelika Möller

Mit Platz 23A habe ich bestens am Fenster gewählt. Mit viel Privatspäre und gutem Raumangebot verfügt der Reisende über ein eigenes kleines Reich. Die üppigen Stauflächen für persönliche Utensilien (unter dem Fenster) sind in einer Business Class nicht selbstverständlich. Das Gleiche gilt für die kleine in den Schalensitz integrierte Minibar mit etlichen Softdrinks.

Emirates Business Class im A380-800

© Angelika Möller

Der in warmen Beige-Braun-Tönen designte Sitz erweist sich als sehr komfortabel, lässt sich stufenlos leicht bis zum flachen Bett verstellen, bietet ungewöhnlich großen Fußraum und wird auf Wunsch auch tagsüber mit einer Decke noch weicher gepolstert. Wer arbeiten möchte findet gute Vorraussetzungen durch kostenloses W-LAN, Stromanschlüsse für Laptops und USB sowie einen großen Tisch als Arbeitsfläche. Luxuriös sind die Amenity Kits sowohl für Damen wie Herren. Elegante Täschchen in hellgrau und anthrazit enthalten Pflegeprodukte und Amenities der italienischen Nobelmarke Bulgari. Der Fluggast erhält sie auf Nacht-und Langstreckenflügen.

Emirates Business Class im A380-800

© Angelika Möller

Eine besondere Attraktion wird für viele Fluggäste die Emirates Bord Lounge im Oberdeck sein. Sie steht First Class- und Business Class Passagieren zur Verfügung. Ob „small talk“, Zeitung lesen oder aus dem Fenster schauen, hier kommt ein relaxtes Feeling wie in einer angesagten Hotelbar auf. Dazu genießt man Drinks aus dem best sortierten Angebot, begleitet von leckeren, frisch zubereiteten Snacks. Bei einem Nachtflug überzeugen die „mood lights“, die sich den späten  Stunden bei deutlich minimierter Geräuschkulisse im Oberdeck anpassen.

Emirates Business Class im A380-800

© Angelika Möller

Herausragender Service

Bewertung: 5 Punkte

Nach dem privilegierten Zugang zur First-und Business Class wird der Fluggast mit authentischer Freundlichkeit vom Purser bzw. der Purserette und einigen Flugbegleiterinnen begrüßt und zu seinem Platz gewiesen. Fortan wird man mit seinem Namen angesprochen und bewirtet. Die Fragen nach individuellen Wünschen und Bedürfnissen ohne jedwede Aufdringlichkeit begleiten den gesamten Flug. Das gilt auch an der Bar. Mir fällt vor allem auch der herzliche Ton innerhalb der internationalen Crew auf sowie eine insgesamt gut gelaunte Stimmung.

Emirates Business Class im A380-800

© Angelika Möller

Kulinarik: Perfekt, mit einem „kleinen Manko“

 Bewertung: 4,5 Punkte

Mein Nachtflug von Düsseldorf nach Dubai beginnt mit einem Glas Champagner. Zur Wahl stehen auch frischer Orangensaft oder Wasser. Noch vor dem Start verteilt ein Food & Beverage-Flugbegleiter die Speise-und Getränkekarte und bietet eine Beratung an. Nach Erreichen der Flughöhe werden  Getränke nach Wunsch mit warmen knusprigen Nüssen serviert. Die Frage nach der Menüwahl mit korrespondierenden Weinen bzw. Softdrinks kommt nach einer angemessenen Zeit. Zum Dinner stehen drei verschiedenen Vor- und Hauptspeisen sowie vier Desserts zur Wahl. Möglich ist auch eine „light option“, bei der man aus den Angeboten gezielt etwas aussucht. Wer schon in der Lounge am Boden gespeist hat, entscheidet sich auch gern für kleine Häppchen an der Bar. Meine Gerichte, der geräucherten Lachs vorweg, dann das gegrillte Lamm und zum Abschluss die Mousse au Chocolat sind ein kulinarischer Genuss, obwohl ja die Geschmackssinne in 10.00 Metern Höhe nicht in Bestlaune sein sollen. Ein heißer Espresso rundet den Gaumenkitzel perfekt ab.

Emirates Business Class im A380-800

© Angelika Möller

Zum Schluss jedoch noch ein kleines Manko aus meiner Sicht: Man bekommt zwar vor der Landung gegen 6.00 morgens auf Bestellung einen Kaffee, aber kein Angebot für ein kleines Frühstück, wonach vielleicht nicht nur mir schon so früh der Sinn steht. Daher mit leichtem Zögern „nur“ 4,5 Punkte.

Emirates A380-800 Business Class

© Angelika Möller

Emirates Business Class im A380-800: Entertainment

 Bewertung: 5 Punkte

Das Bordunterhaltungssystem ICE (Information, Communication, Entertainment) bei Emirates, explizit im A380-800, ist zu Recht mehrfach prämiert worden. Mehr als 2.500 Kanäle mit Filmen, Fernsehshows, Musik und Videospielen in 30 verschiedenen Sprachen erzeugen „nur“ die Qual der Wahl der nahezu unbegrenzten Möglichkeiten des Entertainments. Der übergroße Bildschirm lässt sich leicht über Handcontroller oder Touchpad bedienen. W-LAN gibt es bis zu 10 MB kostenfrei, weitere Pakete können à 500 MB für einen Dollar erworben werden.

Emirates A380-800 Business Class

© Angelika Möller

Emirates Business Class im A380-800Fazit

Bewertung: 5 Punkte

Bei einem Flug in der Emirates Business Class im A380-800 kann das Flugerlebnis zum Ziel werden. Das beginnt bei den  global meist luxuriöseren Lounges im Vergleich zu den Konkurrenten. Vor allem aber beinhaltet es den vorbildlichen Service, das komfortable Sitzarrangement, die Kulinarik, die Entertainmentmöglichkeiten und nicht zuletzt die Bord Lounge für ein zwangloses Cometogether.

All diese Vorzüge und Annehmlichkeiten der Emirates Business Class im A380-800 machen die Airline zu einer der besten weltweit. Allerdings haben einige ältere Modelle von Emirates wie die B 777-200 und -300 in fast allen Bereichen noch Nachholbedarf. Ob Economy oder Business Class, ein Abflug ab Frankfurt, Düsseldorf oder München lohnt, da dort der A 380-800 eingesetzt wird.


Vorheriger Artikel Business Class der Airlines: Die große Übersicht Nächster Artikel Nomad Aviation: Privatjets für die modernen Nomaden