Hotel Indigo Dresden

Neueröffnung: Das Hotel Indigo Dresden

Es ist das 94. Haus, das den Namen Hotel Indigo trägt: Die Marke, die zur InterContinental Hotels Group® (IHG®) ist weiterhin am expandieren. Nun hat das Hotel Indigo Dresden eröffnet – pünktlich zur Weihnachtsmarktzeit.

Dresden ist gerade in der Winterzeit höchstromantisch und eine Reise wert. Die eindrucksvolle Barocharchitektur der geschichtsträchtigen Stadt in Sachsen wird dann festlich angestrahlt. Überall glitzert und glänzt es. Und genau hier, im Herzen der Altstadt, am Wettiner Platz, befindet sich das neue Hotel Indigo Dresden.

Hotel Indigo Dresden

© IHG

Insgesamt 132 Zimmer umfasst das Hotel. Wie alle Häuser der Marke Indigo, sei es in Krakau, Edinburgh oder in Warschau, ist das Interieur in der Dresdner Dependance von der Umgebung des Standorts inspiriert. Der Wettiner Platz gilt als das neue kulturelle Zentrum der Stadt. Hier treffen Studentencafés auf Jazzclubs und Kunstateliers. Gleichzeitig befindet sich das Elbufer, der so genannten „Balkon Europa“ nur unweit von dem Boutiquehotel. Fast direkt vor der Hoteltür liegt das Kraftwerk Mitte. Im ehemaligen Elektrizitätswerk und heutigen Kulturzentrum geben sich Europas Top-DJs die Klinke in die Hand. Ebenfalls um die Ecke ist die Hochschule für Bildende Künste Dresden. Das prunkvolle Gebäude im Neorenaissance-Stil ist mit seiner eindrucksvolle Glaskuppel unverkennbar.

Hotel Indigo Dresden

© IHG

Hotel Indigo Dresden: Neu und Alt

Diese Melange aus Neu und Alt spiegelt das Hotel Indigo Dresden wider. Im Hotel treffen modernes Industriedesign und historische Barockarchitektur aufeinander. In Lobby oder Restaurant sorgen sachlich-schlichte Lampen, Massivholzplatten und Messingelemente für industrielles Flair. Die Gestaltung der Gästezimmer mit kupferfarbenen Holzvertäfelungen orientiert sich am kupfernen Grünspan der barocken Prunkbauten der Elbstadt.

Und wie man es vom Hotel Indigo gewöhnt ist, verfügen alle Zimmer über moderne Ausstattung, bequeme Boxspringbetten und kostenfreies WLAN. Übrigens: Die Hotelmarke von IHG soll weiter wachsen. In den nächsten drei bis fünf Jahren sollen sage und schreibe 93 weitere Häuser dazukommen.


Vorheriger Artikel Hotel Bellevue Interlaken: Wunderbares Panorama garantiert