Die besten Business Clubs in Deutschland

© China Club

Wer hier reinkommt ist drin! In diesen Etablissements treffen sich die Reichen, Kreativen und Mächtigen der Republik. Business-Clubs erleben eine Renaissance und werden immer beliebter unter der Elite. Von konservativ bis modern und offen: Das hier sind die wichtigsten und besten Business Clubs in Deutschland – zumindest, wenn es nach der Redaktion von THE FREQUENT TRAVELLER geht. 

Business Clubs sind die mehr oder weniger geheimen Treffpunkte der Industriebarone, Banker und Politiker: Hier findet der Gedankenaustausch statt, hier werden Netzwerke und Freundschaften geknüpft, hier werden die Geschäfte gemacht und die Fäden gezogen. Das hier sind die besten Business Clubs in Deutschland…

Die besten Business Clubs in Deutschland

© Wikimedia Commons

Die besten Business Clubs in Deutschland: Der Übersee Club in Hamburg

Zugegeben: Der Übersee Club in Hamburg bevorzugt die Bezeichnung Wirtschaftsclub, statt des „lifestylischen“ Begriffs Business Club. Und auch sonst hält man es hier konservativ: So gilt in dem 1922 gegründeten Elite-Treff beispielsweise ein klarer Dresscode. Krawatte bei den Herren ist Pflicht. Zwar geht es einerseits um den Austausch, ganz sicher aber nicht ums „Networking“: Das Zustecken von Visitenkarten wird hier jedoch als Anbiederei empfunden. Der Jahresbeitrag von etwa 400 Euro ist zwar recht überschaubar, umso schwieriger ist es, überhaupt Mitglied im Übersee Club zu werden. Denn eine Bewerbung ist nicht möglich. Stattdessen müssen zwei Bürgen, die selbst seit fünf Jahren oder länger Mitglied sind, einen Vorschlag machen. Eine Aufnahmegarantie gibt es allerdings nicht.


Die besten Business Clubs in Deutschland

© Airport Club Frankfurt

Die besten Business Clubs in Deutschland: Der Airport Club in Frankfurt

Gerade für Vielflieger sicherlich einer der besten Business Clubs in Deutschland: Der Airport Club in Frankfurt am Main. Nur weniger als zehn Minuten brauchen die Mitglieder vom Terminal zu einem der diskretesten Orte in Deutschland. Aufgenommen wird man nur, wenn man von einem Mitglied empfohlen wird oder sich persönlich vorstellig macht. Zudem wird bei der Aufnahme eine Gebühr von 1000 Euro fällig. Hinzu kommt die Jahresmitgliedschaft für 1500 Euro. Firmen erhalten wiederum vergünstigte Konditionen.


International Club Berlin Besten Business Clubs in Deutschlandac

© International Club Berlin

Die besten Business Clubs in Deutschland: International Club Berlin

Weniger wie ein Business Club, als vielmehr wie ein britischen Country-Club präsentiert sich der International Club im Westen von Berlin. Hier gibt man sich besonders familienfreundlich. Plus: Den Mitgliedern wird auf dem rund 15.000 Quadratmeter großen Gelände ein umfangreiches Sport-Angebot präsentiert. Dennoch verfügt der International Club über ein illustres Netzwerk aus den Bereichen Diplomatie, Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Kunst und Kultur. Die Jahresgebühr für Singles liegt bei 1.500 Euro, für Singles mit Kindern oder für Paare wiederum bei 1.800 Euro. Hinzukommt eine einmalige Aufnahmegebühr in Höhe eines Jahresbeitrags.


Die besten Business Clubs in Deutschland

© Wirtschaftsclub Düsseldorf

Die besten Business Clubs in Deutschland: Wirtschaftsclub Düsseldorf

Erfrischend bodenständig, trotz aller Exklusivität, gibt sich der Wirtschaftsclub Düsseldorf. Denn es geht vor allem um die Zusammenkunft der Mitglieder, die sich aus Beratern, Architekten, Anwälten, Vorständen und Generalkonsulen zusammensetzt. So gehört der Wirtschaftsclub Düsseldorf zum IAC, ein Netzwerk, dass der Vernetzung von exklusiven, traditionellen und führenden privaten Clubs dient. Ein umfangreiches Veranstaltungsangebot wiederum ermöglicht den Mitgliedern die Weiterbildung zu den unterschiedlichsten zeitgenössischen, unternehmerischen und gesellschaftlichen Themen. Wie man reinkommt? Indem man einen Aufnahmeantrag ausfüllt. Die Entscheidung der Clubleitung bringt einen dann rein. Zusätzlich ist mit einem Aufnahmebeitrag von 1.500 Euro sowie einer jährlichen Gebühr von 1.400 Euro zu rechnen.


Die besten Business Clubs in Deutschland

© China Club Berlin

Die besten Business Clubs in Deutschland: Der China Club in Berlin

Sagenhaft exklusiv – nicht nur die illustren Mitglieder, sondern auch das feine Interieur betreffend – ist der China Club im Adlon Palais. Hier trifft Tradition auf chinesische Avantgarde-Kunst. Mit sehr viel Liebe zum Detail richtete die Designerin Anne Maria Jagdfeld den von ihr gegründeten China Club Berlin 2002 im unverwechselbaren fernöstlichen Stil ein. Was es hier neben herausragender Kunst und Klientel gibt? Die vielleicht besten Dim Sums der Stadt. Bei stolzen 10.000 Euro liegt die Aufnahmegebühr bei einer privaten Mitgliedschaft. Zudem werden jährlich 2.000 Euro Jahresmitgliedschaft fällig.


Die besten Business Clubs in Deutschland

© Wikimedia

Die besten Business Clubs in Deutschland: Business Club Bavaria

Gerade ein Mal vier Jahre alt ist der Business Club Bavaria – dennoch zählt er zu den besten Adressen Deutschlands – dabei ist die Mitgliedschaft, die bereits bei 25,00 Euro beginnt, überraschend günstig. Denn elitär will man hier nicht sein, obwohl der Business Club Bavaria in den herrschaftlichen Räumlichkeiten der „Alten Hopfenpost“ im Herzen der Stadt residiert.  „Geschäfte werden zwischen Menschen gemacht – und der Business Club Bavaria bringt Menschen zusammen“ ist das Credo von Kajetan Brandstätter, Gründer und Präsident des B.C.B. Und so setzt sich die Mitgliederschar aus den unterschiedlichsten Unternehmen und Entrepreneurs zusammen, die aus ganz Bayern stammen – nicht nur aus München: Von dem traditionsreichen Familienunternehmen bis zum Gründer eines Startups, von der Steuerberaterin bis zum Inhaber einer Werbeagentur – im Business Club Bavaria trifft sich die gesamte Wirtschaft Bayerns.


Die besten Business Clubs in Deutschland

© Shutterstock

Die besten Business Clubs in Deutschland: Industrie-Club Düsseldorf

Sicherlich eine der exklusivsten Adressen in ganz Deutschland ist der Industrie-Club Düsseldorf. Seit seiner Gründung im Jahr 1912 versteht sich der Club als „Treffpunkt der Eliten“. Seine drei Salons und sieben Clubzimmer sind wie geschaffen fürs vertrauliche Gespräch. Besonders stolz ist man auf die prominente Gästeliste des Clubs, zu dessen zu dessen Mitgliedern einst August Thyssen und Konrad Adenauer gehörten, in jüngerer Zeit unter anderem Helmut Schmidt oder Angela Merkel.


Die besten Business Clubs in Deutschland

© PR / Capital Club

Die besten Business Clubs in Deutschland: Der Capital Club Berlin

Es ist einer der biedersten aber auch einer der besten Business Clubs Deutschlands: Die Rede ist vom Berlin Capital Club, dessen Eingang direkt neben dem Hilton Berlin im siebten Stock liegt. Von hier aus hat man einen wunderbaren Ausblick über den Gendarmenmarkt. Der ehemalige Bahn-Chef Heinz Dürr, der den Club mit gründete, schätzt das Netzwerk, das Unternehmer, Anwälte und Vertreter großer Firmen dort knüpfen: „Dieses Netz ist sehr brauchbar.“ Dazu gehören etwa Klaus Wowereit oder Joschka Fischer. Nur gegen Aufnahmegebühr und Jahresbeitrag darf im Capital Club getroffen werden. Mitmachen darf, wer 4200 Euro Aufnahmegebühr und 1375 Euro Jahresbeitrag bezahlt.


Vorheriger Artikel Übersee Club Hamburg: Wo sich die hanseatische Elite trifft Nächster Artikel Stress im Alltag: Fünf schnelle Tipps für gestresste Manag ...