Wirtschaftsclub Düsseldorf: Treffpunkt der Elite

© Wirtschaftsclub Düsseldorf

Wer reinkommt ist drin! Im Wirtschaftsclub Düsseldorf treffen sich die Mächtigen der Stadt – und aus der Welt. Man knüpft Netzwerke und Freundschaften, macht Geschäfte und zieht die Fäden hinter den Kulissen. Kurzum: Es ist einer der besten Business Clubs in Deutschland. Dennoch ist der Wirtschaftsclub Düsseldorf, trotz aller Exklusivität, erfrischend bodenständig. Oberstes Ziel ist nicht Prestige, sondern die Vernetzung…

Fast jeder, der in der Düsseldorfer Innenstadt unterwegs ist, kommt früher oder später an ihm vorbei: dem imposanten zylinderförmigen Glas-Erker über dem Eingang der Einkaufsgalerie Schadow Arkaden. Was nicht jeder weiß: Im vierten Stock befindet sich auf 1000 Quadratmeter der Wirtschaftsclub Düsseldorf. Die im wahrsten Sinne des Wortes blumige Adresse, die Blumenstraße 14 unweit der Königsallee, ist der Elite Düsseldorfs hingegen wohl bekannt.

Wirtschaftsclub Duesseldorf

© Wirtschaftsclub Düsseldorf

Seit 2003 eine Institution

2003 gründete Rüdiger Goll zusammen mit dem Architekten Walter Brune den Wirtschaftsclub. „Ich liebe es, Menschen miteinander in Verbindung zu bringen“, erklärt Goll in einem Interview mit dem Magazin des Business Club Hamburg. Schnell entwickelte sich der Club zum Hotspot in der Rheinstadt: Zu den Mitgliedern gehören unter anderen Berater, Anwälte, Vorstände sowie Generalkonsule. Sie alle werden bei ihren Besuchen zunächst am massiven Empfangstresen von dem versierten Personal begrüßt, bevor sie die eleganten Hallen des Wirtschaftsclubs betreten.

Wirtschaftsclub Duesseldorf

© Wirtschaftsclub Düsseldorf

Geradliniges Interieur, große Panoramafenster und viel Platz: Der Wirtschaftsclub Düsseldorf lebt von einer zurückhaltenden Eleganz. In den unterschiedlichen Clubräumen können größere und kleinere Meetings, Events und Vorträge abgehalten werden. Besonders gemütlich ist die 38 Quadratmeter große Bibliothek, die mit dunklen Ledermöbeln und einem Kamin ausgestattet ist. Besonders eindrucksvoll: In dem Glas-Erker der Einkaufsgalerie Schadow Arkaden befindet sich die Club-Lounge und bietet einen Panoramablick auf die Innenstadt.

Wirtschaftsclub Duesseldorf

© Wirtschaftsclub Düsseldorf

Wirtschaftsclub Düsseldorf: Die Kulinarik

Herzstück des Wirtschaftsclub Düsseldorf ist aber, wie in den meisten Business Clubs, das Restaurant.  Das Restaurant ist dank großer Fenster lichtdurchflutet und in warmen Creme-Tönen gehalten. Wechselnde Kunstgemälde und der Flügel zentral im Raum geben dem Restaurant eine exklusive Atmosphäre von Internationalität. Chef de Cuisine ist Stephan Niesen. Saisonalität, biologischer Anbau, Frische und Nachhaltigkeit genießen bei Niesen und seinem Team oberste Priorität. Daher arbeitet der Wirtschaftsclub mit Erzeugern und Produzenten aus der Region zusammen. Gehobene und zugleich bodenständig ist die Karte des Restaurants. Da finden sich Kreationen wie „Düsseldorfer Senfrostbraten vom Black Angus Rumpsteak / Bohnenbündchen / Brätlinge / Jus“ oder „Frische Spaghettinis / Bärlauch Pesto / Ziegenkäse / Schmortomaten“.

Wirtschaftsclub Duesseldorf

© Wirtschaftsclub Düsseldorf

Profitieren vom Netzwerk: Partnerclubs und Veranstaltungsprogramm

Ein Business Club lebt von seinen Verbindungen. Und davon besitzt der Wirtschaftsclub Düsseldorf jede Menge, von denen die Mitglieder wiederum profitieren: So gehört der Wirtschaftsclub Düsseldorf zum IAC, ein Netzwerk, dass der Vernetzung von exklusiven, traditionellen und führenden privaten Clubs dient. Auch andere Clubs, darunter der Business Club Aachen Maastricht und der Airport Club Frankfurt.

Wirtschaftsclub Duesseldorf

© Wirtschaftsclub Düsseldorf

Zudem genießen die Mitglieder des Düsseldorfer Elitetreffs ein umfangreiches Veranstaltungsprogramm. So finden monatlich Businessfrühstücks oder Dinner Talks mit renommierten Referenten und Persönlichkeiten aus Wirtschaft und Politik und aus aller Welt statt. Auch Weinabende mit Winzern, Kunst-Events, Sommerfeste und Weihnachtsfeiern werden regelmäßig für die Mitglieder im Wirtschaftsclub Düsseldorf ausgerichtet. Alles zum Ziel, die Besten der Besten miteinander zu vernetzen.

Wirtschaftsclub Duesseldorf

© Wirtschaftsclub Düsseldorf

Wirtschaftsclub Düsseldorf: Wie kommt man rein?

Die Mitgliedschaft im Wirtschaftsclub Düsseldorf kann ausschließlich auf Einladung der Gesellschaft sowie auf Empfehlung eines Clubmitglieds erworben werden. Dafür muss zusätzlich ein entsprechender Aufnahmeantrag ausgefüllt werden. Doch erst die Entscheidung von Seiten der Clubleitung gilt als finale Aufnahmezusage. Zusätzlich ist ein Aufnahmebeitrag von 1.500 Euro sowie eine jährliche Gebühr von 1.400 Euro nötig.

Übrigens: im Wirtschaftsclub Düsseldorf treffen allerdings nicht nur nationale und internationale Persönlichkeiten aus den Bereichen Wirtschaft, Wissenschaft, Kultur und Politik aufeinander, auch für individuellen Events in privatem oder geschäftlichem Rahmen können die eleganten Räumlichkeiten zum Kennenlernen gebucht werden. Dafür muss man nicht einmal Mitglied sein. Insofern trifft die Regel „Members Only“ beim Wirtschaftsclub Düsseldorf nur teilweise zu.


Vorheriger Artikel Digitales Fasten: Einfach mal Abschalten Nächster Artikel Workout auf der Geschäftsreise: Training im Hotelzimmer