Die besten Business Hotels in London

Die besten Business-Hotels in London

© Shangri-La

Die Dichte an luxuriösen Geschäftshotels ist in der britischen Metropole besonders groß. Immerhin ist die Millionenstadt Dreh- und Angelpunkt für Business Traveller in den UK. Gar nicht so einfach also, die besten Business-Hotels in London auszumachen. Wir haben es dennoch versucht. Nageln Sie uns nicht drauf fest, aber das sind die liebsten Londoner Business-Hotels der Redaktion…

The Lanesborough

Eines der prestigeträchtigsten britischen Hotels Londons ist das The Lanesborough im Stadtteil Knightsbridge mit Blick auf den Hyde Park. Die öffentlichen Räume sind mit einer Pracht eingerichtet, als wäre man im Edelflügel des Buckingham-Palastes. Abläufe und Atmosphäre sind wie in einem privaten Herrenhaus, der Service herausragend: So steht kein Gast an der Rezeption, alle Formalitäten werden in halbkreisförmigen Sesselbereichen geregelt, Wartezeiten oder Unannehmlichkeiten kennt man hier nicht.  Jedes Zimmer, nicht nur die Suiten, haben einen Butler, der auf Wunsch Koffer auspackt und Reisekleidung aufbügelt. Der Gast kann sich vollständig den geschäftlichen Dingen widmen: Allein das macht das The Lanesborough, das Teil der renommierten Oetker Collection ist, zu einem der besten Business-Hotels in London.


Shangri-La at The Shard

Wenn es um die besten Business-Hotels in London geht, darf dieses Hotel nicht fehlen: Das Shangri-La im beeindruckenden Wolkenkratzer The Shard, dem derzeit höchsten Gebäude Europas. Auf den Etagen 34 bis 52 erstreckt sich das Fünf-Sterne-Hotel. Aufgrund der sagenhaften Lage genießt der Gast aus jedem Zimmer eine atemberaubende Aussicht auf die Hauptstadt und die umliegende Landschaft. Denn: Alle individuell eingerichteten Zimmer spiegeln das im gesamten Hotel eingehaltene Thema orientalischer Eleganz wider und verfügen über raumhohe Fenster. Das Hotel bietet 3 gastronomische Einrichtungen, darunter das TING, ein einzigartiges Restaurant mit Lounge in der 35. Etage, und das LÁNG, ein gehobener Feinkostladen mit Café. Das GŎNG in der 52. Etage bietet die Kulisse für Londons höchste Champagner- und Cocktailbar. Ein genialer Hotspot für lockere Geschäftstreffen. Für größere Meetings oder Tagungen für bis zu 140 Personen gibt es entsprechende Veranstaltungsräume. Allein: Auch von hier aus ist der Blick sagenhaft. Ob man sich da gut konzentrieren kann…?


The Milestone

Das Milestone ist Mitglied der Leading Hotels of the World: Und das aus gutem Grund: Es ist möglicherweise das berühmteste Boutique-Hotel in London und entspricht mit sorgfältig entworfenen Zimmern und außergewöhnlichem Service in jedem Fall die Erwartungen des Geschäftsreisenden. Vor allem beim Service zeigt das Haus sein wahres Fünf-Sterne-Können:  Jeder Mitarbeiter ist ausgezeichnet geschult, was dafür Sorge trägt, dass Gäste das erstklassige und luxuriöse Erlebnis bekommen. Die Zimmer werden jeden Abend mit liebevollen Aufmerksamkeiten wie süßen Gaumenfreuden, frischem Obst und Poesiebänden ausgestattet, was bei Business Travellern, die viel unterwegs sind, ein Gefühl von familiärer Heimeligkeit sorgt. Mit Gesundheitszentrum komplett mit Spa, Fitnessstudio, Resistance-Pool und Sauna und idealer Lage in der Nähe der exklusivsten Geschäfte Londons buchen sich auch Leisure-Reisende nur allzu gerne in das prestigeträchtige Haus ein.


InterContinental Park Lane

Zwischen den Stadtteilen Mayfair und Knightsbridge liegt das InterContinental Park Lane in prädestinierter Lage. Während es in der Lobby geschäftig zugeht, sind die Zimmer moderne und elegante Oasen der Ruhe, ausgestattet mit einem großen LCD-TV und einem Bose-Soundsystem. Besonders herrlich für Geschäftsreisende: Der Club InterContinental im siebten Stock. Hier  genießt der Gast mit Zugang absolute Privatsphäre und kann Tag mit einem Frühstück und dem sagenhaften Panorama-Blick über London inklusive Hyde Park. Selbstverständlich verfügt das Fünf-Sterne-Haus auch über ein gut ausgestatten Spa und ein modernes Fitnessstudio. Einziger Wermutstropfen: Über einen Pool verfügt das Haus nicht. Dafür aber über Kongress- und Meetingmöglichkeiten, die in London ihresgleichen suchen. Sage und schreibe drei Ballsäle sowie viele weitere Tagungs- und Besprechungsräume plus ein Business Center bietet das Fünf Sterne-Haus. Und: Den vielleicht besten Italiener der Stadt, das Theo Randall’s, beherbergt das InterContinental Park Lane ebenfalls.


Sanderson Hotel

Trendig, originell und extravagant präsentiert sich das Sanderson Hotel. Das Design wurde von niemand Geringerem als Philippe Starck. Die Zimmer werden von weißen Farbtönen dominiert. Hauchzarte Vorhänge unterteilen die Räume in verschiedene Bereiche. Die luxuriösen Bäder sind teilweise mit abgetrennter begehbarer Dusche und freistehenden Badewannen ausgetsattet. Auch abgesehen von den Zimmern gibt es im Hotel viele Highlights, beispielsweise ein ganz in Weiß gehaltenes, friedvolles Spa mit 14 Behandlungsräumen und Meditationsbetten. Ein moderner Fitnessraum verfügt über Cardiogeräte mit jeweils eigenem Fernseher und ein Billardzimmer ist mit gefärbtem Glas aus den 1950ern ausgestattet. Das Restaurant Suka serviert malaysische Speisen und im beeindruckenden Innenhof wird ein Afternoon Tea mit dem Thema Mad Hatter serviert. Wer das Sanderson betritt, sollte die Gelegenheit nutzen, um einen Blick in die im wahrsten Sinne des Wortes fantastisch aussehende Purple Bar mit violetten, venezianischen Spiegeln und den beeindruckend geschmückten Billardraum mit seinem reich verzierten Buntglasfenster zu werfen. Beide Räume befinden sich unmittelbar neben der Rezeption und sind eine gute und zugleich außergewöhnliche Meeting-Möglichkeit der anderen Art.


COMO The Halkin

Das COMO The Halkin ist mit seinen 41 Zimmern und Suiten vielleicht eines der kleinsten, ganz sicher aber auch eines der besten Business-Hotels in London. Die zentrale Lage –  in einer kleinen Seitenstraße des Stadtteils Belgravia mit zauberhafter Nachbarschaft – ist unschlagbar. Der Hyde Park liegt gleich um die Ecke, ebenso wie die berühmten Shoppingstraßen Bond Street und Sloane Street. Das Interieur ist cool und zugleich individuell, die Stimmung privat und unaufgeregt – damit spannt man mit COMO The Halkin einen gekonnten Bogen zwischen Boutique- und Business-Hotel. Übrigens: COMO The Halkin verfügt über ein erstklassiges Restaurant. Es heißt „Ametsa with Arzak Instruction“, trägt einen Michelin-Stern und zählt zu den besten Gourmet-Adressen Londons.


Hyatt Regency

Ein Luxushotel, das sich voll und ganz auf Business ausgerichtet hat: Das Hyatt Regency The Churchill befindet sich rechts vom Portman Square in Londons noblem West End. Die 434 Zimmer sind modern und geradlinig eingerichtet. Manch einem mag das Interieur zu schlicht sein. Geschäftsleute dürften die zurückhaltende Eleganz hingegen schätzen. Besonders stilvoll und traditionell ist die Churchill Bar and Terrace, in der man sich auch für geschäftliche Besprechungen zurückziehen kann. Wer es etwas privater schätzt, der mietet sich auf der VIP-Etage ein und kann den Regency Club nutzen: Zu den exklusiven Annehmlichkeiten zählen ein privater Concierge, Nutzung des Konferenzraums sowie kontinentales Frühstück, abendliche Cocktails und Kanapees im Regency Club. Oder man speist im preisgekrönten Locanda Locatelli, das mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet ist. Lokale britische Kreationen werden wiederum im The Montague serviert. Ein weiteres Highlight im Hyatt Regency The Churchill: Das Hotel verfügt über ein hochmodernes 24-Stunden-Fitnesscenter und einen Flutlicht-Tennisplatz am Portman Square.


The Langham Hotel

Im James Bond-Klassiker „Golden Eye“ sowie Michael Winterbottoms Film „Wonderland“ diente das The Langham als Filmkulisse. Viele Jahrzehnte früher wiederum, nämlich Ende des 19. Jahrhunderts, stiegen in dem damals modernsten Hotel der Stadt berühmte Literaten wie Mark Twain und Oscar Wilde sowie Adelige und Politiker aus aller Welt ab. Kurzum: Das The Langham Hotel ist eine Legende. Die Zimmer und Suiten sind in einem Mix aus viktorianischem und modernem Design gehalten. Die direkte Lage an der Regent Street macht das Haus auch für Business-Traveller attraktiv. Doch auch der unverwechselbare The Langham Lounge, die nur Mitgliedern beziehungsweise gegen Aufpreis genutzt werden darf, könnte ein Grund sein, warum Geschäftsleute hier so gerne einchecken. Die Räumlichkeiten bestechen mit einem unschlagbar eleganten Interieur. Wer hier Geschäftspartner empfängt, beeindruckt seinen Gegenüber. Oder man genießt eine Tasse Tee im so genannten „Palm Court“ und bespricht dabei Wichtiges. Fun Fact: Hier wurde die Tradition des Afternoon-Teas geboren.


The Soho Hotel

Ein Business-Hotel der anderen Art: Das The Soho Hotel, das – der Name lässt es erahnen – im Londoner Stadtteil Soho in Westend liegt, ist Mitglied der Design Hotels. Sprich: Interieur und Style stehen hier im Vordergrund. Sehr individuell und durchdacht präsentiert sich die Einrichtung – ob in den 90 Zimmern und Suiten, in den drei Meeting-Räumen oder in den öffentlichen Bereichen. Prächtige Farben, feine Materialien und aufeinander abgestimmte, aussagekräftige Muster dominieren das Interieur. Vor allem designverliebte Geschäftsreisende kommen hier auf ihre Kosten. Doch auch die Lage, nur zehn Gehminuten vom Piccadilly Circus oder Leicester Square ist ausgezeichnet. Late Check-In und kostenfreies WLAN sowie Annehmlichkeiten wie allergenfreie Zimmer und eine Wechselstube sowie Limousinenservice, einen Portie, Fitnessstudio mit Personal Trainer und 24-Stunden-Zimmerservice machen das Soho Hotel zu einem der besten Business-Hotels der Stadt.


Claridge’s

Es ist die Grande Dame der Luxushotels im Stadtteil Mayfair und allein deswegen eines der besten Business-Hotels in London. Die Rede ist vom Claridge’s: Wer hier eincheckt, beweist guten Geschmack. Die Briten bezeichnen das Claridge’s häufig als „Erweiterungsbau des Buckingham Palace“. Nicht nur, aufgrund der prunkvollen Einrichtung, sondern auch, weil hier früher waschechte Politik betrieben wurde: Verhandlungen wurden geführt, Staatmänner und gekrönte Häupter nächtigten hier. Auch heute eignen sich die vornehmen Räumlichkeiten des Hotels wunderbar, für knallharte Geschäftsgespräche. Die passenden Räumlichkeiten für jeden Anlass stellt das Fünf-Sterne-Haus ohne Weiteres. Altehrwürdig muss aber nicht eingestaubt wirken. Das stellt das Claridge’s aufs Schönste unter Beweis: Die auberginefarbene Hotelbar „The Fumoir“ lockt mit einem verruchten Art-Déco-Ambiente und lässt jegliches Zeitgefühl an der Eingangstür zurück. Denn nach dem Meeting ist vor dem Drink …


The Landmark

Im Herzen des aristokratischen Marylebone liegt das 300 Zimmer große The Landmark, das zu der renommierten Hotelvereinigung Leading Hotels of the World gehört. Betritt man das Fünf-Sterne-Haus, wird der Gast zunächst im zentral gelegenen, von Palmen gesäumten Atriums. Die Zimmer und Suiten sind in Creme- und Weißtönen eingerichtet und besonders großzügig geschnitten, weshalb auch Business Reisende das Haus schätzen. Darüber hinaus bietet das Hotel einen 15 Meter langen, chlorfreien Swimmingpool, einen topmodernen Fitnessraum und drei elegante Bars und Restaurants mit langen Öffnungszeiten – falls die Meetings mal länger andauern. Einziges, etwas unverständliches Manko: Gewöhnliche Dinge wie die Benutzung des Polls, des Fitnessstudios und des WLAN führen zu weiteren Einträgen auf Ihrer Endrechnung.


Rocco Forte Brown’s Hotel

Hätten Sie es gewusst? Das Brown’s Hotel beherbergt seit seiner Eröffnung als erstes Hotel der Stadt im Jahr 1837 zahlreiche illustre Gäste. Gelegen ist das Fünf-Sterne-Haus im prestigeträchtigen Mayfair. Das Brown’s Hotel ist Teil der luxuriösen Rocco Forte Collection und zugleich Mitglied bei Leading Hotels of the World. Dabei besteht das Haus aus elf historischen georgianischen Stadthäusern. Keines der 117 Zimmer ist identisch. Jede einzelne Räumlichkeit ist liebevoll und detailreich eingerichtet. Die Highlights des Hotels beinhalten hochwertige Speise- und Getränkelokale wie das HIX am Albemarle, das englische Teezimmer und die Donovan Bar. Mit Spa und Fitnessstudio bietet das Brown‘s alle Besonderheiten an, die Leisure- und Business-Traveller gleichermaßen schätzen.


Vorheriger Artikel Hoch gebettet in Zürich: B2 Boutique Hotel Nächster Artikel Medical Wellness: Die schönsten Hotels