Nach der Quarantäne

Bucketlist für die Zeit nach der Quarantäne: 5 Dinge, die man machen sollte!

Auch wenn es manchmal schwer zu glauben ist, die Zeit von Corona und Ausgangesbeschränkung wird auch wieder vorbei gehen. In diesem Artikel findest du Anregungen für die Zeit nach der Quarantäne, wenn die Beschränkungen wieder gelockert werden.

Wenn ich hier endlich raus bin: Die wichtigsten Dinge, die es zu erledigen gibt

Auch jetzt kann man mit etwas Fantasie das Beste aus der Quarantäne machen. Zum Beispiel bietet diese Zeit die Gelegenheit für ausgelassene Spaziergänge, um die Natur zu genießen.

Doch auch zuhause gibt es Dinge, für die man sich Zeit nehmen kann. Wenn man zum Beispiel früher gerne gemalt oder viele Filme geguckt hat, ist dies die beste Zeit, diese Hobbys wieder aufleben zu lassen.

Natürlich bietet die Zeit in der Quarantäne auch eine Gelegenheit wieder mit dem Lesen anzufangen – und zu lesen, sei es zum Zeitvertreibt oder um sich Wissen anzueignen, ist immer gut.

Das heißt, man kann in dieser Zeit auch viel Gutes für sich selbst tun. Auch sportliche Aktivitäten sind sinnvoll. Zum Beispiel kann man daheim sehr gut Yoga betreiben. Um den Kopf frei zu kriegen, ist es auch gut mit dem Meditieren zu beginnen.

Hochsitz, Flugsimulator oder Casino: Besuch einen Ort, wo Du noch nie warst

Du wolltest schon immer einmal in einem Flugsimulator sitzen? Du wolltest schon immer mal Schießübungen an einem Schießstand machen oder einen Bagger steuern? Oder mal alles auf Rot setzen – in einem Casino! Du solltest die Zeit nach der Quarantäne unbedingt dazu nutzen, genau das zu machen.  Gerade für den Casino Besuch kannst Du Dich sogar vorbereiten. Stimm Dich im Online Casino schon einmal ein. Aufgepasst: Fall nicht auf ziellichte Seiten ein.  Ein Online Casino, das sehr zu empfehlen ist, ist das Gratorama Casino. Hier erhalten neue Spieler einen Echtgeld Willkommensbonus von 7€ gratis.

Und wie später in der Spielbank benehmen? Das verraten wir Dir in unserem Casino-Knigge.

Besteh endlich deinen Führerschein

Die Ereignisse der letzten Wochen haben uns allen gezeigt, dass es unerlässlich ist, über einen Führerschein zu verfügen. Wenn es nämlich verboten werden sollte, öffentliche Verkehrsmittel, wie Bus und Bahn, zu nutzen, ist man für Mobilität auf ein Auto angewiesen. Auch wenn das Nutzen öffentlicher Verkehrsmittel gestattet sein sollte, geht man einem hohen Ansteckungsrisiko aus dem Weg, wenn man ein Auto nutzt, da unnötiger Kontakt vermieden wird. Aus diesem Grund ist es sinnvoll, sich nach der Quarantäne schnell um einen Führerschien zu kümmern, damit man im Zweifelsfall darauf vorbereitet ist, wenn die Regeln wieder verschärft werden.

Besuche dein Lieblingsrestaurant

Ein Restaurant zu besuchen ist immer noch eine schönere Erfahrung, als sich Essen nachhause liefern zu lassen. So bietet ein Restaurant immer ein gemütliches Ambiente und sorgt für ein tolles Erlebnis. Man könnte auch überlegen, seine Freunde und Familie zum Essen einzuladen. So hat man einen schönen Anlass, die Menschen wiederzutreffen, die man während er Quarantäne nicht sehen konnte.

Gerade beim Restaurantbesuch ist es wichtig, den Mindestabstand zu anderen Menschen einzuhalten. Außerdem dürfen nur Personen aus zwei unterschiedlichen Haushalten gemeinsam an einem Tisch sitzen, um das Ansteckungsrisiko zu minimieren – das setzt eine gute Planung voraus.

Mache eine Tagesreise in deiner Umgebung

In Zeiten der Ausreiseverbote ist die Sehnsucht nach einem Urlaub oder einem Ausflug besonders groß. Doch wozu in die Ferne schweifen, wenn das Gute doch liegt so nah! Die Ausreiseverbote bieten einen guten Anlass, sich in seiner eigenen Region nach geeigneten Plätzen für einen Ausflug umzusehen und schöne Orte zu entdecken. So könnte man zum Beispiel die Altstadt des Nachbarorts besuchen. Doch auch ein Ausflug an die Küste oder in ein Naturschutzgebiet sind spannende Möglichkeiten, neue Erfahrungen zu sammeln.

Natürlich muss beim Reisen auf den Mindestabstand und auf das Tragen einer Schutzmaske geachtet werden.

Wie wäre es mit einer neuen Frisur, Baby?

Wichtig ist es auch sich nach der Quarantäne und dem Stress mal wieder etwas Gutes zu tun. So kann die Welt nach der Quarantäne am besten mit einer neuen Frisur betreten werden. Natürlich bieten sich auch andere Wellnessprogramme dazu an, mal wieder richtig auszuspannen. In den Sinn kommen Dienstleistungen wie Massagen oder Maniküren.

Doch auch bei einem Wellnessprogramm sollte man die Sicherheitsvorkehrungen nicht außer Acht lassen, zum eigenen Schutz und zum Schutz des Dienstleisters. So sollte man in der Schlange draußen vor dem Geschäft warten und auf eine Maske und den Mindestabstand achten.


Vorheriger Artikel Yoga am Morgen: Fit in den Tag starten mit Yoga Nächster Artikel Die besten Kartenspiele für unterwegs