Haarentfernung auf Reisen?: Die beste Methode für Geschäftsleute

© Shutterstock

Hand aufs Herz: Bereits im Alltag nerven Haare am Körper. Wenn mann dann auf Geschäftsreise ist und zwischen Meeting und Business-Lunch turnt, will man ilkn

ich um so etwas Läppisches, wie unschöne Körperbehaarung wirklich keine Sorgen mehr machen. Wie Sie diesem lästigen Thema ein für alle Mal ein Ende setzen können, verraten wir. 

Rasieren, Wachsen oder Epilieren? Vor allem Geschäftsfrauen, von denen erwartet wird, dass sie kaum ein Härchen am Körper haben, kennen das Problem. Auch Geschäftsmänner – selbst solche, die Bart im Business tragen – geben auf den Rest ihrer Körperbehaarung mittlerweile mehr als Acht. Doch welche Methode eignet sich besonders gut zur Haarentfernung?

Die Antwort: Auf keinen Fall Rasieren. Denn es ist umständlich, die Haare wachsen schnell nach und man muss auf Geschäftsreise auch noch einen Rasierer mitnehmen. Wer nur mit Handgepäck reist, sollte daher unbedingt darauf achten, Einwegrasierer vorab zu kaufen. Das ist wiederum umständlich und erzeugt Müll. Wachsen hingegen ist eine gute Methode, für einen längeren Zeitraum Haare loszuwerden. Der Nachteil: Man muss – beispielsweise vor einer längeren Geschäftsreise oder vor einem Urlaub – einen Termin bei einer Kosmetikerin vereinbaren. Und wer ohnehin schon beruflich bis oben hin mit Meetings und Konferenzen zugestopft ist, kann in seiner Freizeit gut auf einen weiteren Termin verzichten. Sich selbst wiederum mit Waxing-Steifen behandeln funktioniert erfahrungsgemäß nur halbwegs zufriedenstellend. Meistens erwischen die Streifen nicht alle Härchen.

Haarentfernung auf Reisen: Es könnte so einfach sein

Die Lösung? Laserhaarentfernungsgeräte für zu Hause, die den Haaren dauerhaft den Kampf ansagen. Gibt’s beispielsweise von Silk’n Glide. Der Hersteller hat sich auf die Haarentfernung mit Hilfe eines patentierten Verfahrens, der HPL-Technologie, spezialisiert. HLP steht für „Home Pulsed Light“ – damit sind Lichtblitze gemeint, die das jeweilige Gerät ausstößt, und die die Haare in ihrer Wurzel zerstören, so dass diese nach einigen Wochen sanft ausfallen – und nicht wiederkehren. Je öfter man die Behandlung zu Hause durchführt, desto mehr Haare werden dauerhaft entfernt.

Haarentfernung auf Reisen

© PR

Besonders empfehlenswert für Vielbeschäftigte mit wenig Zeit ist der Silk’n Glide 150.000 – die Luxusausführung unter den Produkten. Denn: Das Gerät sendet alle 1,5 Sekunden Lichtimpulse aus, sodass bereits nach 3 bis 5 Anwendungen etwa die Hälfte aller Haare dauerhaft entfernt sind. Die Anwendung ist dabei denkbar einfach: Man fährt mit dem Gerät  über die frisch rasierte Haut. Die Lichtimpulse sind so kurz, dass sie die helle Haut nicht aufwärmen können, wohl aber die dunklen Pigmente der Haarwurzeln. Die Anwendung ist zudem vollkommen unbedenklich, das haben klinische Studien bereits bewiesen.

Und warum ist das die beste Methode zur Haarentfernung auf Reisen? Weil der Silk’n Glide 150.000 anderes Equipment wie Rasierer oder Waxing-Streifen überflüssig macht und, nach mehreren Anwendungen, die Haare an den gewünschten Stellen komplett und dauerhaft entfernt. So dass vor allem Geschäftsfrauen an dieses Thema keinen unnötigen Gedanken mehr verschwenden müssen.

 

 


Vorheriger Artikel Hautpflege auf einer Geschäftsreise Nächster Artikel Die schönsten neuen Parfums der Saison