Mittel gegen starkes Schwitzen

Diese Mittel gegen starkes Schwitzen helfen wirklich

Gerade in den warmen Monaten des Jahres leiden viele Menschen unter starkem Schwitzen. Selbstverständlich stört dieses deutlich im Alltag oder auf Geschäftsreise  Dementsprechend gefragt und gesucht sind Möglichkeiten, um das Schwitzen zu stoppen oder zumindest besser zu regulieren. Neben entsprechenden Produkten aus der Drogerie können auch Hausmittel eine gute Wahl darstellen. Hier kommen die besten Mittel gegen starkes Schwitzen, die wirklich helfen. 

Diese Hausmittel helfen beim starken Schwitzen

Oftmals sind es die einfachen Dinge, die bei Problemen im Alltag eine schnelle Hilfe versprechen. Ein gutes Beispiel ist Backpulver. Das enthaltene Natron wirkt antibakteriell und tötet die Bakterien ab, die beim Schwitzen für den klassischen Schweißgeruch sorgen. Die Anwendung ist einfach. Ein Teelöffel Backpulver oder Natron werden mit etwas Wasser zu einer dicken Paste vermischt. Diese Paste muss anschließend auf die Achseln aufgetragen werden. Im Rahmen der anschließenden 15-minütigen Trocknungsphase entwickelt die Paste ihre Wirkung.

Als Alternative zu dieser Paste stellen Apfelessig und Salbei eine gute Möglichkeit dar, um dem starken Schwitzen im Alltag den Kampf anzusagen. Gerade Apfelessig gehört zu den bekanntesten und effizientesten Möglichkeiten und lässt sich einfach anwenden. Die betroffenen Körperteile werden mit dieser Flüssigkeit großzügig eingerieben. Die Schweißdrüsen sollen sich zusammenziehen und die Bakterien werden ebenfalls bekämpft.

Salbei bietet eine gute Unterstützung bei starkem Schwitzen

Salbei funktioniert bei starkem Schwitzen ebenfalls sehr gut, die Anwendung fällt letzten Endes allerdings etwas schwieriger und aufwendiger aus. Zunächst muss ein Teelöffel Salbeiblätter mit zwei Tassen Wasser gekocht werden. Anschließend muss diese Mischung für etwa 15 Minuten köcheln. Nachdem diese dann abgekühlt ist, lässt sich die Mischung an den vom starken Schwitzen betroffenen Körperstellen auftragen. Für einen optimalen Erfolg der Anwendung empfiehlt sich ein mehrfaches Auftragen am Tag. Ergänzend oder alternativ kann mehrmals täglich ein Salbeitee getrunken werden. Die Schweißporen ziehen sich durch die Inhaltsstoffe des Salbeis zusammen, das Schwitzen reduziert sich hierdurch deutlich.

Auch hochwertige Kosmetikprodukte bieten einen effizienten Schutz

Neben den Hausmitteln gibt es zahlreiche Kosmetika, beispielsweise das Sweat-Off-Antitranspirant. Die hochwertigen und speziell entwickelten Produkte bieten beim starken Schwitzen nicht nur im Sommer einen starken Schutz. Die entsprechenden Varianten beinhalten spezielle Inhaltsstoffe, die dem starken Schwitzen den Kampf ansagen und einen optimalen Schutz bieten.

Neben der guten Wirkung überzeugen die zahlreichen Produkte auf dem Markt zudem mit einer sehr einfachen Anwendung, die sich hervorragend in den Alltag integrieren lässt. Generell überzeugen die Varianten, die übrigens auch unter der Bezeichnung Anti-Perspirant angeboten werden, mit einem attraktiven Gesamtpaket. Eine gute Wahl sind beispielsweise die Roller. Diese tragen das Produkt gleichmäßig und sehr einfach auf die betroffenen Körperstellen auf und sorgen sofort für den entsprechenden Schutz.

Starkes Schwitzen: Auf die korrekte Anwendung von Antitranspirant achte

Beim Einkauf ist allerdings ein genauer Blick auf die Produkte notwendig. So sind beispielsweise nicht alle Ausführungen für alle Körperstellen geeignet. Wer also nicht nur unter den Achseln unter starkem Schwitzen leidet, sollte die Beschreibungen ganz genau lesen und darauf achten, dass die Produkte für die entsprechende Anwendung gut geeignet sind. Alternativ lohnt sich auch der Griff zu den Allround-Produkten, die für alle Bedürfnisse der Verbraucher geeignet sind und einen effizienten Schutz gegen das übermäßige Schwitzen bieten.


Vorheriger Artikel Sonnenschutz: Wichtige Tipps für die Haut Nächster Artikel 6 Tipps für einen strahlend frischen Look auf der Geschäft ...