gesunde zähne

Gesunde Zähne: Die besten Tipps

Ständig sind die Zähne im Alltag vielen Gefahren ausgesetzt. Mit der richtigen Mundhygiene, einer gesunden und ausgewogenen Ernährung sowie regelmäßiger Prophylaxe beim Zahnarzt, lassen sich diese minimieren. Außerdem wirken sich gesunde Zähne nicht nur positiv auf die Allgemeingesundheit aus, sondern unterstützen gleichzeitig das Selbstbewusstsein und eine schöne Ausstrahlung durch ein natürliches Lächeln. Das hilft vor allem im Job. Hier kommen die besten Tipps für gesunde Zähne von den Expert*innen der Praxis für Implantologie & Zahnersatz in Oberhausen.

Das menschliche Gebiss

Zähne sind Hartgebilde in der Mundhöhle von Wirbeltieren. Nahrung kann mithilfe der Zähne ergriffen und zerkleinert werden. Jeder Zahn besteht aus der Zahnkrone, dem Zahnhals und der Zahnwurzel. Bei einem gesunden Zahn ist normalerweise nur die obere Schicht zu sehen. Die aus Zahnschmelz bestehende Schicht, umschließt das innen liegende Zahnbein, welches wiederum das Zahnmark schützt.

Das natürliche Gebiss eines Menschen verfügt, wenn alle Weisheitszähne vorhanden sind, über 32 Zähne. Nach dem sogenannten Form-Funktionsprinzip haben sich die einzelnen Zähne unterschiedlich entwickelt. Der Mensch verfügt darüber hinaus über die Fähigkeit der Lautbildung, welche essenziell für soziale Interaktion ist.

Gesunde Zähne? Nur durch tägliche Zahnpflege

Voraussetzung für ein selbstbewusstes und gesundes Lächeln ist eine ausgewogene Kombination aus gesunder Ernährung und regelmäßig durchgeführter Mundhygiene.

Das tägliche Zähneputzen ist unerlässlich und hilft dabei, die Zähne mit Zahnpasta nach dem Verzehr von Speisen gründlich zu reinigen. Wichtig ist dabei, dass eine fluoridhaltige Zahnpasta genutzt wird, um dem gesunden Erhalt der Zähne beizutragen. Außerdem kann unangenehmen Mundgeruch vorgebeugt werden. Die richtige Putztechnik ist dabei entscheidend. Empfohlen wird mindestens zweimal täglich die Zähne zu putzen, um der Mundflora einen resistenten Schutz vor Erkrankungen zu bieten.

Dabei sollte darauf geachtet werden, die Zähne nicht unmittelbar nach der Einnahme von Mahlzeiten zu säubern. Durch die sofortige Reinigung würde der durch Säure aufgeweichte Zahnschmelz beschädigt werden. Eine Zeitspanne von mindestens einer Stunde trägt der Regeneration des Schmelzes maßgeblich bei.

Um kleine Essensreste in Zwischenräumen sorgfältig entfernen zu können, werden Hilfsmittel genutzt. Kleine Bürsten oder Zahnseide werden von Zahnärzten empfohlen. Ebenso wie die Zahnbürste sollten diese in regelmäßigen Abständen gewechselt werden.

Genauso wichtig wie die Reinigung, sind ausgewogene Ernährungsgewohnheiten. Experten raten in diesem Zusammenhang zu einer gesunden und zuckerreduzierten Diät, denn der von den Bakterien umgewandelte Zucker in Säure schädigt dem Zahnschmelz. Erkrankungen der Zähne oder des Zahnfleisches können die Folge sein.

Die vielfältigen Ausprägungen haben negative Auswirkungen auf den gesamten Organismus und führen nicht selten zu chronischen Entzündungen im Mundraum. Rechtzeitiges Erkennen und Handeln minimiert Risiken.

Regelmäßige Kontrolle zur Prophylaxe

Die Praxis für Implantologie & Zahnersatz in Oberhausen bietet regelmäßige Untersuchungen zur allgemeinen Kontrolle der Mundhygiene. Mögliche Krankheiten können die Experten frühzeitig erkennen und behandeln.

Bei Gelegenheit wird eine professionelle Zahnreinigung angeboten, welche die Zahngesundheit zusätzlich unterstützt.
Bestandteile der Untersuchung sind eine Begutachtung der Zähne, die Entfernung von Belägen und das Überziehen der gereinigten Zahnflächen mit Fluorid. Darüber hinaus wird der behandelnde Arzt individuell zur richtigen Zahnpflege Daheim aufklären.

Wird nicht rechtzeitig gehandelt, so kann im schlimmsten Fall Zahnverlust die Folge sein. In diesem Notfall hilft die Zahnchirurgie und ersetzt in aufwendigen Verfahren den fehlenden Zahn durch ein Implantat.

Gepflegte und gesunde Zähne als Visitenkarte

Menschen mit einem schönen, gesunden Lächeln kommen gut an. Ein gewinnendes Lächeln kann helfen, die eigene Marke zu stärken. Denn: Sie strahlen neben Selbstbewusstsein auch Interesse aus, wirken anziehend und sympathisch. Aus diesem Grund werden gepflegte Zähne auch als die Visitenkarte eines jeden Menschen bezeichnet und sind Teil eines guten Auftretens. Durch die tägliche Pflege der Zähne sowie regelmäßiger Besuche bei einem Spezialisten lassen sich Erkrankungen vorbeugen und das persönliche Wohlbefinden steigern.

Gesunde Zähne: 5 schnelle Tipps auf einen Blick

  1. Verwenden Sie die richtige Zahnbürste – probieren Sie sich am besten aus, ob Sie lieber harte oder weiche Borsten mögen (das sollte sich vor allem für Ihr Zahnfleisch gut anfühlen). Eine Alternative sind elektrische Zahnbürsten, die mit ihren kreisrunden Bewegungen die Zähne sauber pflegen. So oder so: Wechseln Sie regelmäßig Ihre Zahnbürste oder Ihren Bürstenkopf! 
  2. Fitnesstraining für die Zähne…ist regelmäßiges Kauen! Äpfel, Karotten oder Nüsse aber auch Dental-Kaugummi regen den Speichelfluss an und härten so die Zahnsubstanz. Generell wirkt sich eine ballaststoffreiche Ernährung positiv auf die Zahngesundheit aus.
  3. Apropos Ernährung: Ab und an eine Tasse weißer Tee kann nicht schaden. Weißer Tee soll laut Studien das Wachstum von Kariesbakterien hemmen. Doch aufgepasst: Verzichten Sie beim Teegenuss auf den Zucker. 
  4. Regelmäßigkeit ist das A und O für gesunde Zähne. Also, noch einmal zum Mitschreiben: Mindestens zwei Mal am Tag die Zähne putzen, regelmäßig Zahnseide nutzen und gerne auch ab und an zur Mundspülung greifen. Das verbessert auch den Atem.
  5. Verzichten Sie auf Home Bleaching! Es klingt zu schön um wahr zu sein – von zu Hause die Zähne bleachen und somit aufhellen. Für geringe Kosten und ganz ohne Schmerzen. Das versprechen die unterschiedlichsten Anbieter, wie beispielsweise Smile Secret. Davon raten wir aber ab. Unsere Chefredakteurin hat ihre Smile Secret Erfahrungen gesammelt und ist sich sicher: Nicht nur wirkt das Home Bleaching kaum. Es kann gerade bei empfindlichen Zähnen auch einigen Schaden anrichten.


Vorheriger Artikel Schneller, höher, weiter – mit Kreatin