Cathay Lounges Hongkong

Cathay Lounges in Hongkong: Eine Review

© Cathay Pacific / PR

Im Hongkonger Heimatflughafen Chek Lap Kok überlässt Cathay Pacific Business Class-Reisenden die Wahl zwischen fünf Lounges. Zutritt haben Passagiere der First und Business Class sowie Mitglieder des Marco Polo Club (ab Silver Card) und Vielflieger der oneworld-Allianzmitglieder (ab Sapphire Status). Unser Autor Christian Euler hat sich einmal in den Cathay Lounges umgesehen …

Flaggschiff ist die neu gestaltete „The Pier“ am Gate 65, die nach fast einjähriger Umbauarbeit im Juni wiedereröffnet wurde. Mit rund 3300 Quadratmetern ist sie satte 1000 Quadratmeter größer als zuvor und bietet 550 Travellern Platz. Zu den Highlights zählen die Food Hall mit einer ‚cooked made-to-order-Station’, die traditionelle Noodle Bar und das Tea House. Das Motto „Life Well Travelled“ ist hier Programm.

Cathay Lounges: „The Cabin“ mit ausgeklügelten Sitzen

Cathay Lounges Hongkong

Das Deli in der Lounge "The Cabin".

© Cathay Pacific / PR

“The Cabin” wurde vom Londoner Architekturbüro Foster + Partners mit Holz, Bambus, weißem Marmor und dunklem Granit konzipiert und ist in fünf Bereiche gegliedert: Rezeption, IT Zone, Deli, Health Bar und Relaxing Zone. Während im Deli frisch zubereitete heiße Sandwiches, Antipasti und Salate bereitstehen, werden in der Health Bar frisch gepresste Säfte sowie heiße und kalte chinesische Kräutertees zubereitet. Der ausgeklügelte „Cathay Solus Chair“ lässt sich universell zum arbeiten, essen oder einfach nur zum relaxen nutzen.

Die dritte der Cathay Lounges trägt den Namen „The Bridge“ und liegt unweit von Tor 35. Sie besteht aus einem Nord- und einem Südflügel. Im einem Wohnhaus nachempfundenen Ambiente lässt es sich wunderbar entspannen. Frische Backwaren und diverse Kaffeesorten in Barista-Qualität versüßen im Coffee-Loft das Warten auf den nächsten Flug, während im Nordflügel der Lounge die Zeit an der Long Bar und in der Fernsehlounge buchstäblich wie im Flug vergeht.

Designerlounge und Ankunft-Lounge

Cathay Lounges Hongkong

Die Cocktailbar in der Lounge "The Wing".

© Cathay Pacific

In der Designerlounge „The Wing“ lockt eine veritablen Cocktailbar inklusive Champagner und edlen Weinen. Kanapees und frisch zubereitete Tapas dazu lassen schnell den Reisestress vergessen. Eine Noodle Bar mit asiatischen Spezialitäten wie Dan-DanNudeln, Char-SiuTeigtaschen und 23 ebenso saubere wie geräumige Duschkabinen runden das luxuriöse Angebot ab.

Wer in der einstigen britischen Kronkolonie ankommt, kann sich in der „Arrival Lounge“ zwischen den beiden Terminals 1 und 2 an einem eher schmalen Buffet bedienen und Kaffee aus einer Jura-Maschine zapfen. Alternativ gibt es ein „À-la-Carte-Menü“, das allerdings nur diverse Eierspeisen bietet.

Die acht vollausgestatteten Duschen sind meist stark frequentiert, so dass sich nach Frische dürstende Reisende gedulden müssen. Verglichen mit den Abflug-Lounges kann die vergleichsweise klein geratene Ankunftslounge nicht überzeugen. Für die Anzahl der Besucher ist die Lounge zu klein. Nicht zuletzt die stickige Luft sorgt für eine eher kurze Verweildauer.

Cathay Lounges: Fazit und ein Tipp

Cathay Lounges Hongkong

Entspannt am Hongkonger Flughafen – kein Paradoxon, wenn man sich in den Cathay Lounges aufhält.

© Cathay Pacific

Fazit: Mit ihren unterschiedlichen Lounge-Konzepten in Hongkong bietet Cathay Pacific nicht nur Geschäftsreisenden maßgeschneiderte Angebote für die unterschiedlichsten Bedürfnisse.

Tipp: Passagiere der Economy und der Premium Economy Class , die auf dem Weg nach Australien, Neuseeland, Cebu und Nadi und einen Aufenthalt von mindestens sechs Stunden haben, haben in Hongkong Zugang zur Plaza Premium Lounge in Terminal 1.

Auf einen Blick

  • fünf Cathay-Lounges am Hongkonger Flughafen ("The Pier“, "The Cabin", "The Bridge", "The Wing", "Arrival Lounge")
  • jede Lounge hat ihre Vorteile, die Arrival Lounge überzeugt am wenigsten
  • alle anderen vier Lounges bieten je nach Gusto maßgeschneiderte Angebote für Business-Reisende
  • Zutritt haben Passagiere der First und Business Class sowie Mitglieder des Marco Polo Club (ab Silver Card) und Vielflieger der oneworld-Allianzmitglieder (ab Sapphire Status)

Nächster Artikel Thai Airways First Class Lounge: Lieblingslounge für Wellne ...