United-Club-Lounge-Mexiko-City-

Review: United Club Lounge Mexico City

© Christian Euler

Der internationale Flughafen in der 20-Millionen-Einwohner-Megalopolis Mexiko City hat keinen offiziellen Namen, wird aber umgangssprachlich nach dem Staatsmann Benito Juárez benannt. 300 Ziele rund um den Globus werden von dort aus angeflogen. Kaum verwunderlich also, dass auch einige Lounges den Passagieren hier zum Entspannen zur Verfügung stehen. Unser Autor Christian Euler hat sich die United Club Lounge Mexico City angesehen.

United Club Lounge Mexico City

© Christian Euler

Das Erscheinungsbild: brav und bieder

Bewertung: 3,0 Punkte

Die United Club Lounge Mexico City als Partner Lounge der Star Alliance befindet sich im Terminal 1, Halle H im Obergeschoss. Der Empfangsbereich präsentiert sich in dunklem Holz, die distinguiert und professionellen Mitarbeiter sprechen die Gäste mit ihrem Namen an. Die Lounge mit ihren weniger als 100 Plätzen erstreckt sich nur über einen Raum, entspannen lässt es sich in Sesseln, zudem gibt es runde Tische mit Stühlen.

United Club Lounge Mexico City

© Christian Euler

Positiv: Die Plätze am Fenster bieten freien Blick auf die Flugzeuge. Insgesamt mutet die United Club Lounge – vor allem im Gegensatz zu den Business Lounges anderer Airlines – zu schlicht und schmucklos an. Schwach: Die Auswahl an Zeitungen ist fast an einer Hand abzuzählen, Magazine gibt es gar nicht.

United Club Lounge Mexico City

© Christian Euler

Die Kulinarik: geringe Auswahl

Bewertung: 2,0 Punkte

Man sollte nicht hungrig in der United Lounge Mexico City ankommen, das Angebot an Speisen ist winzig: Kleine Snacks, Sandwiches, Cracker, Gemüsesticks, Nachos mit Guacamole und Kekse von moderater Qualität. Kaum nachvollziehbar, dass manche United-Vielflieger die Auswahl als deutlich besser als in den USA charakterisieren.

Zumindest bei den Getränken muss man nicht darben, auch wenn die Auswahl bei anderen Airlines deutlich größer ist: Neben den üblichen antialkoholischen Getränken gibt es jeweils ein Rot- und Weißwein, diverse Biere (vier mexikanische Marken sowie Budweiser), Whisky, Gin & Co. Für den Koffein-Bedarf steht ein Kaffeeautomat zu Verfügung. Selbstbedienung heißt die Devise bei Speisen und Getränke.

Arbeiten und entspannen in der United Club Lounge Mexico City

Bewertung: 2,5 Punkte

Business-Traveller finden genügend, durch hohe Holzseitenwände vom Nachbarn separierte Schreibtische und einen Drucker. Wenn auch schmucklos und etwas eingestaubt das Interieur anmutet, so funktioniert die Internetverbindung funktioniert in der United Lounge Mexico City einwandfrei. Ruheräume für gestresste Geschäftsreisende gibt es nicht. Wer entspannen will, muss mit einem der vergleichsweise eng positionierten Sessel inmitten der anderen Gäste vorlieb nehmen.

Gesamturteil: United Club Lounge Mexico City

Bewertung: 2,5 Punkte

Die United Club Lounge Mexico City lässt in vielerlei Hinsicht Wünsche offen. Mangelhaft ist vor allem das Speiseangebot. Geschäftsreisende, die mit einer der Airlines der Star Alliance-Flotte fliegen, sollten nicht zu viel erwarten. Trotz der engen Bestuhlung ist zumindest ein wenig Entspannung möglich. Wer Arbeit mitbringt, kann diese ohne neugierige Blicke des Nebenmannes erledigen. Zugang in die Lounge haben Besitzer der OnePass Platinum-, Gold Elite- und Star Alliance Gold-Card sowie Reisende mit Business- bzw. First Class-Ticket. Auch der ehemalige Fußballstar und heutige Manager der deutschen Fußballnationalmannschaft, Oliver Bierhoff, nutzte die United Club Lounge zum Plausch mit seinem Mitarbeiter.

Auf einen Blick

AUF EINEN BLICK

  • 5 Punkte: Übertrifft die Erwartungen
  • 4 Punkte: Entspricht voll den Erwartungen
  • 3 Punkte: Entspricht den Erwartungen mit kleinen Abzügen
  • 2 Punkte: Entspricht den Erwartungen mit beträchtlichen Abzügen
  • 1 Punkt: Produktversprechen werden nicht eingehalten

Vorheriger Artikel Etihad First Class Lounge in Abu Dhabi: Zugang nun gegen Auf ... Nächster Artikel Lounge Review: No 1 Lounge London Gatwick