Banyan Tree Mayakoba

Banyan Tree Mayakoba: Im Resort-Himmel

Wer einen Luxus-Urlaub an der Riviera Maya in Mexiko plant, der kommt an Mayakoba mittlerweile nicht mehr vorbei. Gerade einmal 35 Minuten südlich von dem Flughafen Cancun gelegen, befindet sich die Resort-Anlage, auf der sich mittlerweile verschiedene Hotels angesiedelt – das feinste darunter ist ganz ohne Frage das Banyan Tree Mayakoba. Unsere Chefautorin Friederike Hintze war vor Ort…

Banyan Tree Mayakoba

Auf der einen Seite der kristallklare, türkis-schimmernde Ozean, auf der anderen Seite Dschungel, Mangroven und natürliche Wasserwege – dazwischen weißer, feinsandiger Strand. Das ist Mayakoba. Hier, eingebettet in das empfindliche und genauso eindrucksvolle Ökosystem, schmiegt sich das Luxus-Resort Banyan Tree Mayakoba – und zwar auf besonders elegante, wie auch natürliche Art und Weise. Schon die Architektur lässt erahnen: Das Hotel wurde behutsam und unter Beachtung der wilden Umgebung gebaut. Und nicht umgekehrt.

Banyan Tree Mayakoba

Nachhaltigkeit und Luxus: Das geht!

Nachhaltigkeit wird in dem Resort gelebt. So achtet man darauf, mit Ressourcen so schonend wie möglich umzugehen. Das beginnt bereits beim Druckerpapier, das erst nach beidseitigem Druck entsorgt wird. Daraus können Gäste bei einem kostenfreien Paper Workshop Recycle-Papier herstellen. Das wiederum wird dann an Maya-Communities gegeben, damit die Kinder Papier zum Basteln und Malen haben. Zum Mai 2019 wiederum werden alle Trinkflaschen im Resort von Plastik auf Glas umgestellt, erzählt uns die freundliche Corporate Social Responsibilty (CSR) Managerin. Ein weiterer wichtiger Schritt in Richtung klimafreundlicher Hotellerie, an dem sich manche Häuser in Yucatan ein Beispiel nehmen sollten.

Privatvillen für jeden Gast

Insgesamt 123 Villen umfasst das feine Luxusresort. Reguläre Zimmer und Suiten gibt es keine. Stattdessen wird jedem Gast sehr viel Platz zuteil. Denn bereits das Bliss Pool Village Level, die „Einsteigerkategorie“, ist sagenhaft großzügig geschnitten, verfügt über einen privaten Pool, direkt an einem Wasserkanal, über eine eigene Sonnenterrasse, eine Außenbadewanne und ein geräumiges Bad.

Banyan Tree Mayakoba

Highlight ist aber vor allem das große Bett, das von einem hölzernen und meterhohen Überbau geschmückt wird.

Banyan Tree Mayakoba setzt Maßstäbe

Und wo wir gerade über das Interieur sprechen: Banyan Tree stellt mit dem Resort Mayakoba einmal mehr unter Beweis, dass es Maßstäbe in Sachen Eleganz und Ausstattung setzt. Die Lobby ist offen gestaltet und von schwungvollen Dächern überspannt. Hier nimmt man als Gast beim Check-In auf mächtigen Polstermöbeln Platz, während sich eine Angestellte um alle Formalitäten kümmert.

Von Lobby und der naheliegenden Bar blickt man wiederum auf einen gigantischen, mit Lampions geschmückten Baum, der in einem großen quadratischen Becken steht. Gegenüber befindet sich die Anlegestelle für die Boote, mit denen man als Gast das gesamte Ökosystem und den Golfplatz von Mayakoba entdecken kann – im Übrigen ohne weiteren Aufpreis.

Unweit davon befindet sich die ruhige Pool-Area. Wer sich lieber am herrlichen Strand oder dem dazugehörigen Beach-Restaurant entspannen möchte, der schnappt sich einfach ein Fahrrad. Davon steht für jeden Gast eines vor der Villa bereit. Eine kleine, herrliche Tour durch die sattgrüne Anlage – und schon ist man in der karibischen Traumszenerie angekommen.

Banyan Tree Mayakoba

Natürlich bietet das Banyan Tree Mayakoba auch Gym, Spa und Konferenzräume – wobei man von letzterem in diesem Hotel hoffentlich nicht allzu oft Gebrauch machen muss. Das Banyan Tree Mayakoba ist ein viel zu schöner Ort, um hier auch nur einen Gedanken an Arbeit zu verschwenden.

Banyan Tree Mayakoba

Die Kulinarik im Banyan Tree Mayakoba

Kulinarisch spielt das Banyan Tree Mayakoba, wie alle Resorts der thailändischen Hotelkette, in der obersten Liga. Herausragend Thai-Cuisine wird im Saffron serviert. Hierzulande nimmt man an – unzähligen Lieferdiensten sei Dank – die thailändische Küche bestünde vor allem aus Curries und frittiertem Fleisch. Dass dem ganz und gar nicht so ist, wird dem deutschen Gaumen im Saffron bewusst. Restaurant-Manager Alejandro mit seinem Team, wie auch Thai Chef de Cuisine Nattaprak Charoenpanich kümmern sich hingebungsvoll um unser Wohlbefinden.

Banyan Tree Mayakoba

Wir entscheiden uns, auf Anraten, für das Fünf-Gänge-Menü „Royal Thai Time“ und werden nicht enttäuscht: Fein aromatisch sind die Satay Spieße, unendlich zart das in Lemongrass marinierte Rind und herausragend knusprig die King Prawns. Dazu gibt es einen Signature Cocktail, eine thailändische Version des mexikanischen Margaritas mit eigens hergestelltem Ingwersirup. Und zu all dem wird uns der Blick auf das Wasser und den nun erleuchteten Baum der Lobby serviert. Ein besonderes, vor allem aber romantisches, Erlebnis.

Banyan Tree Mayakoba

Insgesamt vier verschiedene Restaurants bietet das Banyan Tree Mayakoba. Dabei verwandelt sich das Frühstücksrestaurant Oriente (tolles Buffet!) zum Abend in das Grill-Restaurant Tomahawk. Hier wird uns Wagyu-Beef und Rinderfilet frisch auf dem Grill und auf den Punkt genau zubereitet. Sagenhaft!

Banyan Tree Mayakoba

Das Fleisch schmilzt am Gaumen. Einziger Wermutstropfen: Wer einmal diese Fleischqualität gekostet hat, wird kaum noch mit einem herkömmlichen Steak vom Metzger glücklich werden können. Vielleicht muss ich nun Vegetarierin werden, bis ich das nächste Mal zu Gast im Banyan Tree Mayakoba sein werde. Denn eins ist sicher: Wir wollen wiederkommen! Und das hoffentlich so rasch wie möglich!


Vorheriger Artikel Coqui Coqui Coba: Außerhalb der Zeit Nächster Artikel Royal Hideaway Playacar: Eine Oase, inmitten von Oasen