Montblanc

Montblanc: Ein Unternehmen auf der Höhe der Zeit

© Montblanc

Der Geschäftsreisende eilt häufig von Termin zu Termin und von Geschäftsreise zu Geschäftsreise, Zeitzonen lösen sich im Nichts auf und die Zeit vergeht sinnbildlich wie im Flug. Dabei wird dem Geschäftsreisenden überall angezeigt, was die Stunde geschlagen hat, sei es am Flughafen, auf dem Smartphone oder dem Laptop – auch mobil ist der Zeitdruck allgegenwärtig sichtbar. Ist es da überhaupt noch zeitgemäß, eine Uhr zu besitzen, um sich weiter hetzen zu lassen?

Die wichtigste Nachricht vorab: Ein Chronometer kann durchaus noch andere Eigenschaften haben, als nur die reine Zeitangabe. Daher tragen viele Geschäftsleute ganz bewusst einen Zeitmesser – von eleganten Weltzeituhren bis hin zu Pilotenuhren. Denn gerade mit einer hochwertigen Uhr am Handgelenk gibt man ein Statement über Stil, Individualität und Zuverlässigkeit ab – durchaus wichtige Funktionen im Business.

Hoch im Norden sitzt das Unternehmen, in der Schweiz die Manufaktur

Ein deutsches Unternehmen spiegelt diese Eigenschaften seit über 100 Jahren wider: Die Firma Montblanc mit Sitz in Hamburg. Aber ein so großer Berg im Norden Deutschlands, wie passt das zusammen? Die Erklärung ist einfach: die Gründer wollten schon damals hoch hinaus, und so wählten sie gleich den höchsten Berg Europas als Namensgeber – das bekannte Logo stellt den stilisierten schneebedeckten Gipfel des Mont Blancs dar.

Montblanc Le Locle

In Le Locle werden die Montblanc Uhren gefertigt.

© Montblanc

Seit 1997 werden bei Montblanc neben Schreibgeräten und Accessoires auch Armbanduhren für Damen und Herren entworfen und entwickelt. In den Manufakturen von Villeret und Le Locle in den Schweizer Alpen kreieren Montblancs Meisterhandwerker Uhrwerke, die das Herzstück eines jeden Chronographen ausmachen. In über 300 hoch Arbeitsstunden werden die einzelnen Elemente in ein harmonisches Zusammenspiel gebracht. Und mit der ersten Bewegung des Uhrwerks erwacht die Uhr zum Leben und begibt sich auf ihre Reise. Dabei ist die Auswahl groß und umfasst Produktlinien für Damen und Herren sowie von klassisch bis modern.

Montblanc Uhren

Zeitlos: Die Uhren von Montblanc bestechen durch Understatement. Links: Die Montblanc Bohème Collection Date Automatic ID 116498 (2.750 Euro), rechts die Montblanc Star Roman Carpe Diem Special Editions ID113879 (2.890 Euro).

© Montblanc

Der Stil der Uhren

Die feminine Bohème Collection wurde beispielsweise für die moderne Frau entworfen. Dass Montblanc nicht nur für klassisches Design steht, sondern auch für moderne Uhrenmodelle, beweist wiederum die TimeWalker Pythagore Ultra-Light Concept. Sie ist dem Markenbotschafter und berühmten Weltmeister im Badminton, dem Chinesen Lin Dan gewidmet, der den „Super Grand Slam“ schaffte und sich als erster Spieler aller Zeiten alle neun großen Titel im Badminton sicherte.

Den Spruch „Carpe diem“ – nutze den Tag – kennt wohl jeder, er stammt von dem römischen Dichter Horaz. Eben dieser Gedanke steht hinter den Star Roman „Carpe Diem” Special Editions, die der Kostbarkeit der verstreichenden Zeit mit drei Uhren eine Hommage erweisen soll. Damit jeder verstreichende Augenblick gebührend gewürdigt werden kann, setzt die Montblanc Star Roman Quantième Complet „Carpe Diem” Special Edition jeden einzelnen Tag des Kalenderjahres effektvoll in Szene.

 

Dieser Artikel ist in Zusammenarbeit mit Montblanc entstanden.


Vorheriger Artikel Die besten Weltzeituhren für Vielflieger Nächster Artikel Baselworld 2017: Vorschau auf die Luxusuhren