Duftklassiker

Die größten Duftklassiker aller Zeiten für Sie und Ihn

© PR

Sie heißen „Trésor“, „Le Male“ oder „Chanel No. 5“: Parfums, die nie aus der Mode kommen, die zu jedem Anlass passen – ob im Business oder zu Events. Diese berühmten Duftklassiker bestechen durch zeitlose Eleganz und ihre unverwechselbare Note.

Die groessten Duftklassiker aller Zeiten Azzaro

© PR

Azzaro

Männlich, sinnlich, verführerisch: Das sind die Attribute, die man mit dem Duft Azzaro in Verbindung bringt – und zwar seit 1978. „Der Duft für den Mann, den Frauen zuliebe“ lautet der Slogan dieses Latin Lover-Parfums, das seit der Einführung immer wieder zu den drei meistverkauften Parfums Europas zählt. (30 ml ab 19,99 Euro)


Duftklassiker

© PR

Chanel No. 5

Es ist die Grande Dame unter den Frauendüften: Chanel No. 5 ist ganz ohne Frage der Klassiker unter den Duftklassikern. 1921 von Coco Chanels Parfumeur Ernest Beaux kreiert, revolutionierte der Duft die Branche, dank der unverwechselbaren Komposition aus Rose, Ylang-Ylang und Jasmin miteinander. (30 ml ab etwa 69 Euro)


Dutklassiker

© PR

Opium von Yves Saint Laurent

1977 schuf Yves Saint Laurent mit Opium nicht nur ein Meisterwerk, sondern sorgte sogar für einen Skandal in der Parfumbrache. Der Grund: Konservative und Antidrogen-Kommissionen nahmen Anstoß an dem Namen des zum Duftklassiker avancierten Parfums. Der Verkauf von YSL Opium wurde in den USA, China und den Vereinigten Arabischen Emiraten sogar eine Zeit lang verboten, bis ein Gutachten belegte, dass es weder Drogen enthielt noch zum Konsum derselben aufforderte. Süchtig mach das Parfum dennoch, dank Sambac-Jasmin, Mandarine, Bergamotte, Gewürznelke, Myrrhe, Patchouli und Ambra. (30 ml ab 55 Euro)


Dutklassiker

© PR

cK One

In den 1990er Jahren war der Unisex-Duft cK One das olfaktorische Sprachrohr der Generation X und sorgte für jede Menge Aufsehen: Auch, weil es sich um den ersten Unisex-Duft weltweit handelt. Hier vermengen sich Grüner Tee mit Ananas, Bergamotte, Moschus, Ambra, Jasmin und Veilchen. Legendär ist dieser Duft auch deswegen, weil er immer wieder ein Revival erlebt.  Durch innovative Kampagnen und immer neuen Stilrichtungen schaffte es dieser legendäre Duftklassiker, immer wieder aufs Neue mit dem Zeitgeist zu gehen und sich passend zur jeweiligen Generation neu zu erfinden. (Preis 50 ml ab etwa 40 Euro)


Dutklassiker

© PR

DIOR Fahrenheit

Nicht für Jedermann ist dieser Herrenduft aus dem Jahre 1988 – allein das macht ihn zu einem der größten Duftklassiker aller Zeiten: DIOR Fahrenheit wurde bon den Parfümeuren Jean-Louis Sieuzac und Maurice Roger kreiert, vereint Fahrenheit frische, fruchtige bis blumige Nuancen mit holzig-ledernen Aromen zu einer interessanten Komposition und besticht durch Nuancen von Sandelholz und Benzoebaum. Eindrucksvoll, wagemutig, markant. (Preis 30 ml 39,00 Euro)


Dutklassiker

© PR

Guerlain Shalimar

Shalimar war 1921 Jacques Guerlains Reaktion auf die orientalische Trendwelle, die in den 20er-Jahren Europa erreichte. Der Legende nach basiert dieser Duft auf einem anderen Parfüm des Hauses: „Jicky“. Der Parfümeur modifizierte es durch die Zugabe eines neu entdeckten Vanillin-Duftstoffs. Als Inspiration dienten die Gärten von Shalimar im pakistanischen Lahore. (Preis 30 ml etwa 74,00 Euro)


Dutklassiker

© PR

Dolce & Gabbana Light Blue

Sportlich und feminin gibt sich der Duft Dolce & Gabbana Light Blue seit über 15 Jahren. Diese Melange aus sizilianischem Zedernholz, grünem Apfel und unschuldig anmutenden Blauglöckchen assoziiert pure Lebensfreude und ist eine olfaktorische Hommage an den mediterranen Lebensstil – und das seit mittlerweile über 15 Jahren. Ein wunderbarer Duft für den Alltag. (Preis 25 ml etwa 51 Euro)


Duftklassiker

© PR

Issey Miyake L’Eau d’Issey

Mit der Kreation von L’Eau d’Issey wollte Issey Miyake etwas Zeitloses schaffen, das immer modern bleiben sollte. Und genau das ist ihm auch gelungen: Heute ist das Parfum im milchigen Flakon einer der größten Duftklassiker aller Zeiten. Ein Duft voller  Licht und Farbe, Leichtigkeit und frischer Luft, dank einer exquisiten Harmonie aus Lotus, Rose, Lilie und edlen Hölzern. (Preis 25 ml etwa 49 Euro)


Duftklassiker

© PR

Diorissimo von DIOR

Es heißt, Christian Dior habe immer eine Maiglöckchenblüte in die Säume seiner Kleider einnähen lassen. Schließlich kreierte Edmond Roudnitska ein Parfüm aus Diors Lieblingsblume. Diorissimo ist mittlerweile fast 60 Jahre alt, gilt aber immer noch als absolut wegweisend. Ein Duftklassiker so hell und klar wie ein Frühlingsmorgen. (Preis 50 ml etwa 81 Euro)


Duftklassiker

© PR

Estée Lauder Youth Dew

Ein absolut betörender Duft mit opulenten Blumen, reichhaltigen Gewürzen und edlen Hölzern. Youth Dew gilt als einer der sinnlichsten Düfte überhaupt und wurde von Estée Lauder höchstpersönlich entworfen. Die orientalisch-würzige Komposition verführt im Auftakt mit den Aromen von Rose, Narzisse und Lavendel. Es folgen Jasmin, Maiglöckchen und exotischen Gewürzen sowie Moos, Vetiver und Patchouli. Sagenhaft verführerisch! (Preis 28 ml etwa 46 Euro)


Duftklassiker

© PR

Terre d’Hermès von Hermès

Ein Parfum, ein Phänomen: Der Herrenduft Terre d’Hermès wurde erst im Jahr  2006 lanciert und gilt schon jetzt als ein Duftklassiker. Denn: Der Duft ist einfach an keinem Mann, zu keiner Tages- und Nachtzeit, falsch, egal, ob im Sommer in Südfrankreich, auf der Rooftop-Party in Berlin oder im Office in New York.  Mineralisch, pflanzlich und holzig mutet dabei Terre d’Hermès an. Ein eleganter Männerduft, der noch viele Dekaden überdauern wird. (Preis 75 ml ab 75 Euro)


Duftklassiker

© PR

Flower by Kenzo

Dieser anspruchsvolle Duftklassiker besticht durch eine blumig-orientalische Melange; und das seit nunmehr fast 20 Jahren.  Das Parfum symbolisiert die Blume in einer Großstadt – und eine einzelne Blume ist es auch, die den ikonischen Flakon schmückt. Heute wie damals verzaubert ein Bouquet aus Rose, Veilchen und Weißdorn, ein pudriger Akkord aus Vanille und weißem Moschus die urbanen und modernen Frauen. (Preis 30 ml ab etwa 60 Euro)


Duftklassiker

© PR

Lancome Trésor

Pudrig, schillernd, blumig: Trésor von Lancome ist seit 1990 einer der größten Duftklassiker aller Zeiten. Nicht nur, dank der einzigartigen Symphonie frischer Blumen, die von einem Ballett aus pudrigen, holzigen und sinnlichen Noten begleitet wird, der von Sophia Grojsman stammt. Sondern auch aufgrund des zeitlos schönen Flakons, das an ein wertvolles Juwel erinnert. (Preis 30 ml ab 42 Euro)


Duftklassiker

© PR

Le Mal von Jean Paul Gaultier

Sinnlichkeit und maskuline Stärke, verbunden in einem Parfum: Le Male von Jean Paul Gaultier ist eine Hommage an eine Symbolfigur, die dem Designer schon seit Langem als Inspirationsquelle dient: der Matrose. Sexy und nonkonformistisch, energetisch und modern dank Lavendel, der vertraute, beruhigende Duft der Rasierseife, verfeinert durch sinnliche Vanille. Le Male von Jean Paul Gaultier ist zweifelsfrei einer der größten Duftklassiker für Männer.


Vorheriger Artikel Frühlingsdüfte 2017: Das sind die Lieblinge der Redaktion Nächster Artikel Bart im Sommer: Die coolsten Styles für heiße Tage