Im Flugzeug schlafen

Im Flugzeug schlafen: Die besten Tipps

© Shutterstock

Lärmende Sitznachbarn, unbequeme Sitze, Bordservice oder leichte Turbulenzen: Im Flugzeug einzuschlafen ist nicht immer einfach, bis zur Landung durchzuschlafen noch viel schwerer. Wir geben ein paar hilfreiche Tipps, wie Sie im Flugzeug schlafen können …

Im Flugzeug schlafen dank Routine

Jeder hat seine „Zubettgeh-Routine“: Die sollte man auch versuchen während eines Fluges einzuhalten. Sprich: Putzen Sie sich die Zähne, lesen Sie ein paar Seiten im Buch und machen Sie einfach genau das, was Sie immer machen, wenn Sie sich schlafen legen. Das hilft – vor allem den Unterbewusstsein – auch auf einem Langstreckenflug einschlafen zu können.

Auf den Sitz kommt es an

Wer am Gang sitzt, muss den Nachbarn nicht immer höflich bitten, wenn Sie aufstehen müssen. Ein paar wenigstens halbwegs ungestörte Momente verbringen Sie wiederum auf einem Fensterplatz: Von Sitzen in der Nähe der Toilette oder der Flugbegleiter sollten Sie sich, sollten Sie jedoch fern halten, wenn Sie ein wenig im Flugzeug schlafen wollen.

Die passende Kleidung

Im Kostüm oder im Anzug auf einem Langstreckenflug schlafen? Selbst hart gesottene Geschäftsleute werden damit ihr Schwierigkeiten haben. Ziehen Sie sich also vor dem Flug bequem an – weite Hose, Pullover, warme Socken – und nehmen Sie die Business-Kleidung am besten im Handgepäck mit. So können Sie sich nach dem Flug noch einmal rasch umziehen, bevor Sie die Geschäftspartner treffen und dennoch ein wenig im Flugzeug schlafen. Und noch ein Tipp: Packen Sie einem Schal mit ein. Meistens wird es auf einem Langstreckenflug kühl, die verteilten Decken wärmen nicht mehr genügend. Ein weicher, großflächiger Schal, beispielsweise aus Cashmere, ist da eine kleine Rettung.

Im Flugzeug schlafen dank Amenities

In der Business oder First Class werden in der Regel Amenitie-Kits mit Ohrstöpseln und Schlafbrille verteilt. Nutzen Sie diese Utensilien – auch wenn Sie es nicht gewohnt sind: Es suggeriert ein wenig Privatsphäre und hilft beim Einschlafen. Wenn Sie Economy fliegen, legen Sie sich die kleinen Helferlein zuvor zu (gibt’s in der Regel am Flughafen).

Natürlich müde werden

Aus der Apotheke kann man sich im Zweifelsfall Medikamente holen, um im Flugzeug schlafen zu können. Wem das nicht liebt ist, kann auch zu natürlichen Mitteln greifen. Ein Klassiker ist beispielsweise Baldrian, den man in Form von Tropfen oder Tabletten nehmen kann, um die Nerven zu beruhigen und das Einschlafen zu erleichtern.

Doch auch gewisse Lebensmittel können Abhilfe schaffe. Ein altbekanntes Mittel wäre beispielsweise warme Milch. Die hat man schon als Kind bekommen, wenn man nicht einschlafen konnte. Der Grund: Warme Getränke (koffeinhaltige Getränke ausgeschlossen) steigern die Körpertemperatur, was wiederum schläfrig macht. Wenn es an Bord keine warme Milch gibt, dann kann man auch zu Kräutertee greifen. Ebenfalls schlaffördernd sind Vollkornprodukte, da diese Tryptophan zur Verfügung stellen. Diese essentielle Aminosäure hellt nicht nur die Stimmung auf, sondern hilft auch gegen Schlafprobleme. Vermeiden sollte man wiederum Wachmacher wie Koffein oder alkoholische Getränke, die den Schlaf negativ beeinflussen könnten.

Den Körper dehnen und strecken

Bevor Sie es sich auf ihrem Sitz mehr oder minder bequem machen, sollten Sie den Körper ein wenig Dehnen. So sorgen Sie einerseits Krämpfe vor, die einen später aus den wohlverdienten Schlaf reißen. Andererseits kann Thrombose dadurch nicht so schnell entstehen. Und: Das Dehnen entspannt die Muskeln, was ebenfalls einschlaffördernd ist.


Vorheriger Artikel Flugzeug-Knigge: Benehmen an Bord Nächster Artikel Langstreckenflug buchen: Tipps von Experten