Die besten Vielfliegerprogramme

Die besten Vielfliegerprogramme

© Shutterstock

Upgrades, besserer Service, mehr Gepäck und Gratisflüge: Wir von THE FREQUENT TRAVELLER haben die besten Vielfliegerprogramme für Reisende einmal genauer unter die Lupe genommen – und ein redaktionelles Ranking erstellt.

Aufgepasst: Dieses Ranking basiert auf unseren persönlichen Erfahrungen.

In diesem Artikel über die besten Vielfliegerprogramme geben wir einen guten Überblick!

Miles and more zuzahlungen vermeiden

© Miles & More

Platz 1: Lufthansa Mile & More

Zwar hat sich in den vergangenen Jahren bei Miles & More nicht wirklich viel verbessert. Eher das Gegenteil ist der Fall, denn das Umfeld wird immer kompetitiver, der Preisdruck in der Branche ist enorm.

Dennoch kann sich Lufthansa mit seinem Meilenprogramm weiterhin gegenüber den arabischen Carrier behaupten. Denn: Lufthansa ist Teil des Star Alliance  Zusammenschlusses mit 28 Mitgliedern – darunter Austrian Airlines, wiss, ANA, Air Canada, Air New Zealand, Scandinavian Airlines, Singapore Airlines oder United. Bei all diesen Airlines und bei weiteren Partnern können Reisende Bonusmeilen sammeln. Das lohnt sich! Trotz hohen Kostendruck in der Branche…

Es gibt Status-, Prämien-, Select- sowie HON Circle Meilen. Welche dieser Meilen Sie bei den Flügen sammeln, hängt von dem gebuchten Tarif ab.  Bei Linienflügen gibt’s Statusmeilen. Wird ein Business oder First Class Flug gebucht, regnet es HON Meilen. Die Meilen können dann in Boni eingetauscht werden oder für einen höheren Status. Ein großer Vorteil: Auch bei Buchungen von Partner-Dienstleistern – vom Mietwagen, Hotels bis hin zu bestimmten Warenanbietern – sammeln Sie Meilen!

Allerdings: Im Vergleich zu anderen Airlines ist es nicht leicht, bei Lufthansa einen Status zu erhalten. Wer jedoch einen besitzt, genießt sehr gute Vorteile. Zudem sind die Einsatzmöglichkeiten der erflogenen Meilen besonders gut. 

Die Vorteile im Überblick

  • Ab 35.000 Statusmeilen oder alternativ 30 Linienflügen innerhalb eines Kalenderjahres wird man zum Frequent Traveller befördert. Sie haben Anrecht auf mehr Freigepäck und erhalten Lounge-Zugang.
  • Mit 100.000 Statusmeilen innerhalb eines Kalenderjahres erhalten Sie Senator-Status. Dann genießen Sie die gleichen Vorteile wie der Frequent Traveller. Doch mehr noch: Sie bekommen Upgrades in die nächsthöhere Klasse, haben eine noch höhere Check-in-Priorität, dürfen noch mehr Freigepäck mitführen und können bessere Lounges nutzen.
  • Mit 600.000 HON Circle Meilen, die Sie innerhalb von zwei aufeinander folgenden Jahren gesammelt haben, werden Sie zum HON Circle Member. Dann haben Sie die meisten Boni:
      • Gratis-Upgrades
      • höchste Priorität
      • das meiste kostenlose Zusatzgepäck
      • sowie Nutzung von Limousinen- und Transferservice
      • eine zusätzliche Senator-Partnerkarte für ihren Lebenspartner bzw. ihre Lebenspartnerin
      • persönliche Assistenz an ausgewählten Flughäfen

Eine gute Übersicht über die Mile & More Statuslevel und wie sie die einzelnen Level erreichen können gibt’s hier!

Kann ich meine Miles & More Bonusmeilen auch gegen Sachwerte einlösen?

Ja. Und das unabhängig vom jeweiligen Statuslevel. Wenn Sie genügend Meilen gesammelt haben, können Sie diese gegen Serviceleistungen aber auch Einkäufe – beispielsweise im Miles & More Shop – einlösen. Es winken RIMOWA Koffer, Bose Elektronik aber auch Gratis-Flüge. Mehr Informationen gibt’s auf der offiziellen Website von Miles & More.


Besten Vielfliegerprogramme

© Shutterstock

Platz 2: British Airways Executive Club (Oneworld Alliance)

Nicht für jeden Vielflieger muss der Sieger unseres Rankings zwingend die beste Wahl sein. Für Mischkalkulierer bezüglich der Gewichtung der einzelnen Programmvorteile empfiehlt sich beispielsweise der Platz 2 unserer besten Vielfliegerprogramme: British Airways bietet mit dem Executive Club  gerade in den Kategorien Flotte und Streckennetz sowie Status aus unserer Sicht bessere Werte als Lufthansa. Denn: British Airways ist Teil der Oneworld Alliance.

Neben British Airways gehören zur Oneworld Alliance beispielsweise Airlines wie Finnair, Iberia, Qatar oder American Airlines. Bei den insgesamt 14 Partner-Fluggesellschaften können Sie Bonusmeilen sammeln und die jeweiligen Statuslevels aufsteigen, die sich dann in die drei OneWorld Alliance Statuslevels umrechnen lassen. Dabei ist es bei British Airways deutlich leichter, einen Status zu erreichen als bei dem hart reglementierten Miles & More Programm. Die Oneworld Alliance Statuslevel sind im Übrigen nach Edelsteinen benannt: Ruby, Sapphire und Emerald.

Die Vorteile im Überblick

  • Wer die erste Kategorie Ruby erreicht hat, kann bei allen OneWorld Alliance Partnern in der Business Class den Priority Check-in nutzen. Außerdem reservieren Sie bevorzugte Sitzplätze und werden bei Stand-by-Flügen oder auf Wartelisten ebenfalls bevorzugt behandelt.
  • In der Sapphire Stufe sind alle Ruby Vorteile inkludiert. Zudem haben Sie mehr Freigepäck und Zugang zu über 650 Lounges weltweit – für sich selbst und eine mitreisende Person. Bevorzugte Gepäckbehandlung sowie Priority Boarding gehören ebenfalls zu den Vorteilen.
  • Die höchste Stufe namens Emerald sind neben den genannten Vorteilen noch mehr Freigepäck inkludiert. Und Sie können sich jederzeit in den Fast Track bei der Sicherheitskontrolle begeben.

Kann ich meine OneWorld Alliance Bonusmeilen auch gegen Sachwerte einlösen?

Ja. Auch das macht das Meilenprogramm zu einem der besten Vielfliegerprogramme überhaupt. Denn zum Beispiel können die gesammelten Meilen in Prämientickets für alle Partner-Airlines umgewandelt werden. Zudem winken Sachwerte!


Besten Vielfliegerprogramme Turkish Airlines

© Shutterstock

Platz 3: Turkish Airlines Miles & Smiles

Wer wiederum schnell einen Status mit samt guten Statusvorteile erreichen will, ist beim Meilenprogramm von Turkish Airlines – genannt „Miles & Smiles“ an der richtigen Adresse. Auch Turkish Airlines gehört zu Star Alliance. Das bedeutet: Die Vorteile sind die ähnlich, wie bei Lufthansa – wenn auch nicht auf dem exakt gleichen Level.

Warum liegt dann Miles & Smiles von Turkish Airlines auf Platz drei der besten Vielfliegerprogramme laut der Redaktion?

Das liegt vor allem daran, dass der Star Alliance Gold Status bei dem türkischen Carrier deutlich leichter zu erreichen als der Lufthansa Senator Status. Die Boni und Vorzüge, die Sie dann genießen, ähneln aber dem Senator Status in vielerlei Hinsicht. Wie genau Sie den Star Alliance Gold Status erreichen kann, haben wir Ihnen hier erklärt.


Die besten Vielfliegerprogramme

© Shutterstock

Platz 4: Etihad Airways Etihad Guest

In der Top Ten der besten Vielfliegerprogramme reicht es für Etihad Guest aus unserer Sicht „nur“ für Platz vier. Das Programm wurde aus einem Zusammenschluss von Etihad Airways gegründet. Insgesamt zählen dazu 20 Fluglinien in Asien und Ozeanien, aber auch Europa und den USA. Beispielsweise Air Serbia, Air Seychelles, Alitalia, All Nippon Airways, Bangkok Airways, American Airlines, Korean Air, SAS oder Virgin Australia – um nur einige zu nennen.

Fliegen Sie bei Etihad oder einem der Partner-Airlines, sammeln Sie Meilen. Zudem können Sie bei über 150 Partnern – Hotels, Restaurants, Autovermietungen – punkten. Es gibt drei Arten von Meilen: Etihad Guest Meilen, Tier-Meilen und Tier-Bonusmeilen.

  • Etihad Meilen sammeln Sie, wenn Sie bei den 150 Fluglinien- und sonstigen Partner von Etihad Guest buchen oder einkaufen. Sie können gegen eine Vielzahl von Vorteilen eingetauscht werden. Dazu mehr weiter unten. Dabei behalten diese Meilen ihre Gültigkeit je nach Statuslevel zwischen zwei und drei Jahren, bevor sie verfallen.
  • Tier-Meilen und -Segmente gibt es beim Flug mit Etihad Airways – oder einem seiner rund 20 Partner. Diese Meilen-Art benötigen Sie, um eine höhere Statusklasse zu erreichen. Oder sie zu behalten.

Die Vorteile im Überblick

In der Wertung für die Statusvorteile und die Möglichkeit, rasch einen Vielfliegerstatus zu erreichen, liegt Etihad unserer Meinung nach ganz weit vorne. Dabei gibt es insgesamt drei Status-Levels, die Sie mittels Tier-(Bonus-)Meilen erreichen können: Silver, Gold und Platinum.

  • Den Silver-Status können Sie erreichen, wenn Sie innerhalb von 12 Monaten 25.000 Tier-Meilen erfolgen sind (oder 20 Tier-Segmente). Bereits in diesem Status sind für Sie einige Lounges zugänglich. Doch mehr noch: Bis zu 48 Stunden vorab können Sie einen Economy-Sitzplatz reservieren. Ebenfalls enthalten: Priority Check-in, mehr Aufgabe- sowie Handgepäck und 25% Rabatt bei einem Upgrade direkt am Flughafen.
  • Das Gold-Level wird bei 50.000 Tier-Meilen oder 40 Tier-Segmente innerhalb von zwölf Monaten erreicht. Nun können Sie bessere Lounges nutzen – und dabei stets eine mitreisende Person mit in die Lounge nehmen. Ebenfalls inkludiert: Mehr Handgepäck,  Economy-Sitzplatz 24 Stunden vor Abflug, Priority Boarding sowie 50% Rabatt auf Vor-Ort-Upgrades.
  • Das Platinum-Level gibt’s bei 125.000 Tier-Meilen oder 60 Tier-Segmenten innerhalb von zwölf aufeinanderfolgenden Monaten. Dann winken noch mehr Handgepäck sowie Zugang zu den besten teilnehmenden Lounges weltweit für Sie und eine*n Mitreisende*n. Economy-Sitzplätze können wiederum 12 Stunden vor Abflug reserviert werden.

Kann ich meine Etihad Guest Meilen auch gegen Sachwerte einlösen?

Ja. Und zwar allerhand. Sie können die Meilen gegen Gratis-Flüge oder Hotelübernachtungen eintauschen, aber auch für Upgrades in höhere Klassen. Ebenfalls ein besonderer Vorteil sind die Gutscheine in Form von Reward Cards, die Sie gegen Meilen erhalten. Diese Reward Cards können Sie wiederum in knapp 30 Millionen Shops – online und offline – auf der ganzen Welt einlösen. Auch alle Produkte im Etihad Guest Reward Shop können direkt mit Etihad Guest Meilen gekauft werden.


Die besten Vielfliegerprogramme

© Shutterstock

Platz 5: Qatar Airways Privilege Club

Wer hätte das gedacht? Meist belegt die Golf-Airline in Rankings wie Die besten Business Lounges der Welt eher die vorderen Plätze. Und das aus gutem Grund: Gerade Qatar bietet wie keine andere Airline so hochmoderne Maschinen, wie Qatar: Der Carrier kann beispielsweise mit dem A380, der Boeing 787 Dreamliner und dem A350 punkten. Doch in Sachen Vielfliegerprogramme haben andere Fluggesellschaften die Nase vorn. Platz fünf geht unserer Meinung nach an Qatar Airways.

Privilege Club heißt das Vielfliegerprogramm. Der Privilege Club bietet vier Mitgliedsstufen – Burgundy, Silver, Gold und Platinum. Dabei sammeln Sie wie bei anderen Programmen parallel Status und Prämienmeilen. Im Privilege Club nennen sich diese Qpoints und Qmiles. Qpoints dienen somit zum Erreichen eines besseren Statuslevels. Qmiles können gegen Prämienflüge, Upgrades oder andere Benefits eingetauscht werden. Diese können auf Lügen mit Qatar oder bei Airlines der oneworld Allianz gesammelt werden.

Die Vorteile im Überblick

  • Den Status Burgundy erreicht man direkt mit der Anmeldung. Er bietet keine enormen Vorteile, aber immerhin schon einige. Beispielsweise: 25% Meilen pro Familienmitglied, Flexi-Prämien oder Bevorzug bei Stand-by- Flügen.
  • Für den Silver-Status sammeln Sie 150 Qpoints. Dafür gibts dann 50% Meilen pro Familienmitglied, bevorzugte Behandlung bei Check-in & Stand-by Flügen, 10 kg Zusatzgepäck, Flexi-Prämien sowie Lounge-Zugang.
  • Der Gold-Status wird bei 300 Qpoints erreicht. Dann erhalten Familienmitglieder 100% Meilen, zudem gibt’s neben den bekannten Vorteilen noch mehr Freigepäck sowie  Lounge-Zugang für Sie und eine mitreisende Person
  • Der höchste Status – Platin – wird bei 540 Qpoints erreicht. Neben den bekannten Vorteilen können Sie dann in die Lounges zwei mitreisende Personen mitnehmen. Zudem gibt es starke Ermäßigungen auf Reisepakete von Qatar Airways Holidays.

Kann ich meine Qmiles auch gegen Sachwerte einlösen?

Ja. Genau dafür sind die Qmiles gedacht. Beispielsweise können Sie die Meilen eintauschen – gegen Freiflüge, Hotelübernachtungen, Upgrades in eine höhere Kabinenklasse oder mehr Freigepäck auf Flügen mit Qatar Airways.


Platz 6: United Airlines MileagePlus

Hierbei handelt es sich um das Vielfliegerprogramm von United Airlines. Partner sind aber rund 35 Airlines weltweit – darunter sämtliche Mitglieder der Star Alliance. Aus gutem Grund gehört MileagePlus unserer Meinung nach zu den besten Vielfliegerprogrammen überhaupt.

Dabei können Sie Premier Qualifying Miles (PQM), Premier Qualifying Segments (PQS) und Premier Qualifying Dollars (PQD) sammeln – und zwar je nachdem, ob Sie fliegen, einkaufen oder Service nutzen – beispielsweise bei einem der zahlreichen Partner. Für den Status sind die PQM’s bzw. die PQS relevant. Dabei gibt es vier verschiedene Bonus-Level.

Die Vorteile im Überblick

  • Premier Silver ist das erste Level bei MileagePlus. Fliegen Sie innerhalb eines Kalenderjahres 25.000 PQM oder 30 PQS, ist der Status Ihrer. Dann winken Economy Plus Upgrades beim Check-In, kostenfreie Premier Upgrades, Priority Leistungen am Flughafen und kostenfreies Aufgabegepäck.
  • Bei 50.000 PQM oder PQS gibts den Status Premier Gold. Die genannten Vorteile bleiben, werden aber erweitert um Zugang zu Star Alliance Gold Track, zu den Star Alliance Lounges (nicht bei Inlandsflügen mit United), weiteres Freigepäck sowie Zugang zu den Senator Lounges bei Flügen mit Eurowings im Smart- oder Best-Tarif. Bei Flügen mit United sind noch Vorteile wie Upgradepriorität oder kostenfreie Umbuchung am Abflugtag inkludiert
  • Danach kommt Premier Platinum, wofür 75.000 PQM oder 90 PQS benötigt werden. Dann genießen Sie zusätzliche Boni wie noch höhere Upgradepriorität, kostenlose Economy Plus Upgrades für bis zu 8 Begleitpersonen, bessere Verfügbarkeit Verfügbarkeit von Prämienflügen in der United Business Class und keine Gebühren für die Ausstellung von Prämientickets.

Sonderfall: Premier 1K

Dabei handelt es sich um den offiziell höchstes Status bei United MileagePlus. Benötigt sind entweder 100.000 Statusmeilen oder 120 Segmente. Dann kommen Sie in den Genuss Global Premier Upgrades. Sechs Stück davon erhaltet Sie bei Erreichen des Status, darüber hinaus gibt es zwei weitere alle 50.000 Statusmeilen.

Kann ich meine MileagePlus Bonusmeilen auch gegen Sachwerte einlösen?

Ja. Die Bonusmeilen können Sie für den Einkauf bei einem der zahlreichen United Shop-Partner einsetzen. Oder sie tauschen die Bonusmeilen gegen Upgrades, Flüge, Hotels und – für Kulturliebhaber*innen – gegen Tickets für Broadway Shows eintauschen.


Die besten Vielfliegerprogramme

© Shutterstock

Platz 7: Air France Flying Blue

Flying Blue ist das Vielfliegerprogramm von AIR FRANCE KLM. Dabei ist Air France wie auch KLM Teil der SkyTeam Alliance. Das bedeutet, die bei den beiden Airlines gesammelten Meilen und Statuslevels können allesamt in die Meilen und die beiden Bonuslevels von SkyTeam Elite umgerechnet werden.

Wie bei allen anderen Vielfliegerprogrammen, wird auch bei Flying Blue zwischen zwei verschiedenen Meilenarten unterschieden: Es gibt  Prämienmeilen, die Sie nutzen können, um Prämien zu kaufen. Diese sammeln Sie bei einem Ticket für Air France, KLM, Joon oder HOP nach dem umsatzbasierten System. Das heißt: Sie sammeln vier Prämienmeilen für jeden Euro. Wird das Ticket von einer der Partnerairlines ausgestellt, sammelt Ihr Prämienmeilen nach einem distanzbasierten System. Hier entscheidet die zurückgelegte Distanz darüber, wie viele Meilen Sie erhalten.

Zum anderen gibt es Statusmeilen, die notwendig sind für die verschiedenen Status-Level. Diese heißen Experience Points. Wichtig: Da Air France und KLM SkyTeam Alliance Partner sind, entspricht der jeweilige Status immer einem der SkyTeam Elite Level von SkyPriority.

Die Vorteile im Überblick

  • Das Explorer Level ist das Einstiegslevel. Hier genießen Sie noch keine nennenswerten Vorteile.
  • Daraufhin folgt das Silver-Level (SkyTeam Elite). Dafür benötigen Sie 100 XP.  Sie genießen auf dieser Stufe beispielsweise Priorität beim Check-in, bei der Gepäckaufgabe und beim Boarding. Zudem gibt’s 25 % Ermäßigung auf die Sitzplatzoptionen und zusätzliches Freigepäck.
  • Das Gold-Level (SkyTeam Elite Plus Status)wird mit 180 XP erreicht. Sie und ein Gast Ihrer Wahl haben weltweit Zutritt zu den Lounges der SkyTeam Airlines. Zudem winken weitere Vorteile wie noch mehr Freigepäck sowie 50 % Ermäßigung auf die Sitzplatzoptionen.
  • Der höchste Status ist das Platinum-Level: Dann gibt’s neben den genannten Vorteilen auch noch Priorität auf allen Wegen zum Flughafen, kostenfreie Wahl eines Standardsitzplatzes, weitere Freigepäck sowie Nutzung der Platinum Service Line, die 24/7 erreichbar ist und Sie in allen Belangen rund ums Fliegen unterstützt.

Kann ich meine Flying Blue Bonusmeilen auch gegen Sachwerte einlösen?

Ja.

Und mehr noch: Sie können die Bonusmeilen, die Sie über das Flying Bluegesammelt haben in allen Partner-Vielfliegerprogrammen in Prämientickets für alle SkyTeam Alliance Partner umwandeln. Um die Meilen einzulösen, ist es jedoch notwendig, das jeweilige Vielfliegerprogramm Ihrer Wal zu kontaktieren – und nicht die Fluggesellschaft, mit denen Sie letztendlich fliegen möchten. Das macht das ganze Programm ein wenig kompliziert. Mehr dazu gibt es auf de offiziellen SkyTeam Alliance Website.


Die besten Vielfliegerprogramme

© Shutterstock

Platz 8: Emirates Skywards

Wer bei Emirates in der Business oder First Class fliegt, dem mangelt es zumindest über den Wolken an kaum etwas. Beim Meilenprogramm der arabischen Airline hingegen mangelt es im Vergleich der besten Vielfliegerprogramme an Möglichkeiten, die erflogenen Meilen sinnvoll und effektiv einzusetzen. Fliegen Sie dennoch viel mit Emirates, lohnt es sich in jedem Fall, Mitglied des Programms Skywards zu werden. Denn das ist kostenlos. Sie können also nur gewinnen.

Es gibt zwei unterschiedliche Arten von Meilen-Gruppen: Skywards Meilen, die neben dem Fliegen auch auf zahlreiche andere Wege gesammelt werden können. Neben diesen gibt es auch noch Statusmeilen, die nur auf Flügen mit Emirates gesammelt werden können. Zwar ist Emirates nicht Teil einer großen Allianz. Dennoch gibt es eine Menge Partner, bei denen Meilen gesammelt werden können – beispielsweise Qantas, EasyJet oder AirMauritius. Auch über American Express gibt’s Meilen, sowie bei Partnern wie Booking.com, Anantara Hotels oder Europcar.

Wichtig: Bei all den Partnern können nur Skywards Meilen, keine Statusmeilen, gesammelt werden! Dementsprechend sind die Statuslevel im Vergleich zu anderen Vielfliegerprogrammen auch relativ schwierig zu erreichen. Es gibt insgesamt vier Level.

Die Vorteile im Überblick

  • Das Blue Level ist das Einstiegslevel und kann außen vor gelassen werden. Vorteile gibt es keine nennenswerte.
  • Den Silber Status gibt es nach 25.000 gesammelten Statusmeilen. So schwer es ist, den Status zu erreichen (Sie müssen vornehmlich Emirates fliegen), so erhalten Sie bereits tolle Vorteile, wie beispielsweise Zugang zur Emirates Business Class Lounge in Dubai, sowie Priority Check-in und Boarding, Freigepäck und Sitzplatzauswahl. Zu guter Letzt gibt es 25 Prozent Bonus auf gesammelte Skywards Meilen.
  • Für den Emirates Gold Status benötigen Sie 50.000 Status Meilen oder 50 geflogenen Segmenten. Dann winken aber neben den bereits genannten Vorteile Annehmlichkeiten wie der Zugang zu allen Emirates Lounges weltweit, bevorzugter Service, garantierte Sitzplatzvergabe, Priority-Service bei Gepäckausgaben sowie 50 Prozent Bonus auf gesammelte Skywards Meilen.
  • Der Platinum Status ist besonders exklusiv, wird allerdings nur über 100.000 Statusmeilen erreicht – nicht über Segmente. Dann gibt es für Sie folgende Vorteile: Zugang zu allen Emirates First Class Lounges, Gold-Status geschenkt für den/die Ehe- oder Lebenspartner*in, zusätzliche Prämienverfügbarkeiten sowie 75 Prozent Bonus auf gesammelte Skywards Meilen.

Keine Frage: Die Emirates First Class Lounges zählen zu den besten der Welt. Allerdings ist vor allem für den höchsten Status eine exorbitante Höhe an Statusmeilen notwendig. Die zu erreichen ist für die meisten Vielreisenden nicht möglich.

Kann ich meine Flying Blue Bonusmeilen auch gegen Sachwerte einlösen?

Ja. Zum Beispiel bei dem eigenen Anbieter Emirates Holidays sowie anderen Anbietern und Shops. Ein Nachteil: Viele der teilnehmenden Anbieter sind äußerst lokal angesiedelt – in den arabischen Ländern.


Die besten Vielfliegerprogramme

© Shutterstock

Platz 9: Singapore Airlines KrisFlyer

Zwar gilt Singapore Airlines in Sachen Service, Pünktlichkeit und Ausstattung als eine der besten Airlines der Welt – in Sachen Meilenprogramm hat die Fluggesellschaft allerdings noch Nachholbedarf. Besonders in den zwei Kategorien „Status“ und „Meilen sammeln“ schneidet Singapore Airlines mit der Wertung 2,81/10 und 4,35/10 laut einer First Class & More-Studie, die die Plattform für das Manager Magazin gemacht hat, besonders schlecht ab.

Wir von TFT finden aber dennoch: Das Meilenprogramm KrisFlyer von Singapore Airlines gehört immerhin auf Platz neun der besten Vielfliegerprogrammen der Welt. Der Grund ist einfach: Singapore Airlines gehört zu Star Alliance. Daher sammeln Sie bei jeder Mitgliedsfluggesellschaft der Allianz Status- und Prämienmeilen. Und damit nicht genug. Singapore Airlines hat noch weitere Partner, die nicht zu StarAlliance gehören:

  • Silkair (Tochter von Singapore Airlines)
  • Jetblue
  • Virgin America
  • Virgin Atlantic
  • Virgin Australia
  • Viastara

Tipp: Da sich die Meilengutschrift bei Flügen mit Singapore Airlines eher weniger lohnt und das alles andere als leicht ist (wir wollen uns nicht in komplizierten Details verlieren), sollten wir uns auf die Partner konzentrieren.

Es gibt zwei Status-Level bei KrisFlyer: Elite Silver und Elite Gold.

Die Vorteile im Überblick

  • Der Silberstatus ist der niedrigste Status im KrisFlyer Programm und gleichzeitig der Star Alliance Silver Status. Benötigt werden 25.000 Statusmeilen innerhalb eines Jahres. Allerdings sind die Vorteile überschaubar. Wirklich nennenswert sind nur Dinge wie: 25 Prozent Meilenbonus, Wartelistenpriorität (ebenfalls Star Alliance Silver Vorteil), Standby Priorität (ebenfalls Star Alliance Silver Vorteil), Reduzierung der Gebühren bei KrisFlyer um 50 Prozent.
  • Wesentlich attraktiver ist der KrisFlyer Gold Status (vergleichbar mit Star Alliance Gold Status). Erreicht wird das über 50.000 Statusmeilen. Dann locken Vorteile wie Zugang zu KrisFlyer Gold Lounges, sowie Star Alliance Lounges weltweit, 20 Kilogramm zusätzliches Freigepäck Priority Check-in und Boarding sowie bevorzugte Gepäckbehandlung. Zudem winken einige Vorteile im  Shangri-La Golden Circle Programm, einem Partner von Singapore Airlines.

Darüber hinaus gibt es kaum Vorteile, die an dieser Stelle zu erwähnen sind. Zudem sind die KrisFlyer Gold Lounges in Singapur selbst weniger gut. Deswegen ist das Vielfliegerprogramm KrisFlyer von Singapore Airlines auch nur auf Platz 9 unserer besten Vielfliegerpgoramme.

Kann ich meine KrisFlyer Bonusmeilen auch gegen Sachwerte einlösen?

Ja. Zudem können KrisFlyer-Meilen für Hotelaufenthalte und Mietfahrzeuge nutzen. Dabei lassen sich die Meilen auch mit Geld kombinieren. Oder Sie spenden Ihre Meilen. Das geht ebenfalls – und ist eine besonders philanthropische Art und Weise, Meilen zu sammeln.


Vorheriger Artikel Neue Meilenvergabe nach Umsätzen bei Miles & More: Was zu b ... Nächster Artikel Meilen sammeln für Anfänger: Der große Guide