Neueröffnung des Athens Marriott Hotel

Im Herbst 2018 eröffnete das Marriott Hotel wieder seinen Standort in Athen. Modernes Design und hoher Komfort treffen hier auf kulinarischen Hochgenuss und authentische griechische Atmosphäre. Unsere Autorin Konstanze Teschner war vor Ort.

Moderne Architektur mit Blick Historie und Kultur

Die Lage des Athens Marriott Hotel könnte besser kaum sein, denn nur wenige Minuten entfernt befindet sich die Akropolis. Einige der Zimmer verfügen sogar über Terrassen, von denen aus das monumentale Bauwerk zu sehen ist. Das Stadtzentrum, und der Hafen von Piraeus sind in nur wenigen Fahrminuten erreichbar. Wen es ins Grüne zieht, der wird sich im Niarchos Park gegenüber des Marriott wohlfühlen. Die kulturellen Gelüste können dort ebenfalls befriedigt werden, denn sowohl die Oper als auch die Nationalbibliothek befinden sich in dem Park.

Business, Events und Komfort

Die Hotelimperium Marriott International, Inc ist bekannt dafür dem Puls der Zeit zu folgen. Diese Eigenschaft stellt das Marriott auch in Athen wieder unter Beweis. Als Businesshotel bietet es seinen Gästen umfassende Möglichkeiten für Tagungen und Events. Acht flexibel gestaltbare Tagungsräume erstrecken sich auf insgesamt 1.067 Quadratmetern und warten mit hochmodernen Technologien auf.

Athens Marriott Hotel – wenn Arbeit wie Urlaub wirkt

Die 366 großzügigen Zimmer und Suiten des Businesshotels erstrahlen nach der Renovierung in neuem Glanz. Modernste Technik, ein eleganter Arbeitsbereich und gemütlichen Lounge-Elemente im Wohnbereich erleichtern dem Gast den Aufenthalt – wenn er auch beruflich begründet sein mag. Ein ereignisreicher Tag verdient einen erholsamen Ausklang, den die Gäste im hoteleigenen Außenpool oder im gut ausgestatteten Fitness-Center verbringen können.

Die Designer von Wimberly Interiors London haben die Lobby, die Rezeption und die Tagungsräume in ein zeitgenössisches – fast extravagantes – Design gehüllt. Klassische griechische Architektur und Kultur wurde im Athens Marriott Hotel modern interpretiert. Der Einsatz von kräftigen Blau- und Goldtönen akzentuiert ausgewählte Bereiche. Antike griechische Schmuckstücke bringen die historische Relevanz der Stadt in den Hotelkontext und verleihen ihm damit einen mystischen Charme.

Kulinarische Vielfalt: lokal meet’s international

Das hoteleigene Restaurant „Made in Athens“ serviert Speisen, inspiriert von den authentischen Athener Märkten. In der offenen Küche bereiten Köche das Frühstück vor den Augen der Gäste zu und backen im Holzofen ganztägig frisches Brot. Auch optisch kommt die Inneneinrichtung typisch griechisch daher – Steine aus der Region und die Farbpalette aus verschiedenen Olivtönen bestimmen das Raumkonzept. Zudem sorgen ausgewählte lokale Artefakte und Produkte zusätzlich für griechisches Flair. Auf der Dachterrasse befindet sich ein weiteres kulinarisches Highlight: Das e&o Athens. Die Mischung aus Restaurant und Bar überzeugt mit zeitgenössischer pan-asiatischer Küche, einer Sushi-Bar und dem Playroom mit einer einmaligen Aussicht über den Saronischen Golf, den Niarchos Park und die Akropolis.

 

Street-Art und Graffiti ­– Athen neu entdecken

Als „Wiege der Demokratie“ haftet Athen ein etwas verstaubter Ruf an. Läuft man allerdings aufmerksam durch die Straßen der Stadt, kommt man nicht ohnehin die neuartige Straßenkunst zu bewundern. In den letzten Jahren erwuchs in der Hauptstadt Griechenlands eine aktive Street Art und Graffiti-Szene. Die Vermutung liegt nahe, dass die wirtschlich prekäre Lage des Landes die ansässigen Künstler dazu bewegt, ihre Situation durch die Kunst auszudrücken. Wer sich für intensiver für die Künstler-Szene Athens interessiert, sollte sich einer der geführten Touren Steetart-Touren anschließen. Beim Streifzug durch die unterschiedlichen Viertel, mit den mysteriöse Gassen oder belebten Plätzen, bekommt man einen frischen Blick auf die Stadt.

Fine Dining im Aleria Restaurant

Das Aleria befindet sich in einer restaurierten neoklassizistischen Villa. Das Interieur, bestehend aus ausgefallenen Mustern und Farben, gespickt mit raffinierten Details, verzaubert die Gäste. Chefkoch ist Gikas Xenakis, bereitet mit seinem Team innovative Kreationen der griechischen Küche zu. Ausgewogene Geschmackskompositionen treffen auf einen überraschenden Moment und machen den Besuch im Aleria zu einer kulinarischen Erlebnisreise. Wo griechische Restaurants nicht gerade für eine besonders vielfältige Weinauswahl bekannt sind, lässt die Weinkarte hier wohl das Herz eines jeden Somaliers in die Höhe springen.

Mit der Eröffnung des Athens Marriott Hotel gewinnt Athen, als fast vergessen Urlaubsdestination, sein Ansehen zurück.

Athen-View-from-Akropolis

 

Fotos: Marriott International, Konstanze Teschner, Yiorgis Yerolymbos


Vorheriger Artikel Ethik Society zeichnet Hotel Eggensberger***med.well aus Nächster Artikel Das A-ROSA Scharmützelsee: Flucht ins Idyll