Die besten Stadthotels Deutschlands

Die besten Stadthotels Deutschlands

© Leading Hotels of the World

7. Dezember 2016 – Gute Lage? Feinstes Restaurant? Schönster Ausblick oder das luxuriöseste Spa? Ob klassisch oder modern, ob prunkvoll oder zurückhaltend – das Magazin Der Feinschmecker hat die besten Stadthotels Deutschlands ausfindig gemacht. Und die Auswahl deckt sich sehr mit der Meinung unserer Redaktion. Dabei überrascht es uns nicht, dass viele der besten Stadthotels des Landes der renommierten Hotelvereinigung Leading Hotels of the World angehören. Das hier ist die Top Ten …

Platz 1 der besten Stadthotels Deutschlands: Das Vier Jahreszeiten in Hamburg

Die besten Stadthotels Deutschlands

Hanseatische Exzellenz: Das Hotel Vier Jahreszeiten ist laut Der Feinschmecker das beste Stadthotel Deutschlands.

© Leading Hotels of the World

Eine hanseatische Institution: Das Fairmont Vier Jahreszeiten in Hamburg ist laut dem Magazin Der Feinschmecker das beste Stadthotel des Landes. In kaum einem anderen Haus wird Historie und Moderne, Luxus und Understatement, Hightech und Genuss so gekonnt verbunden und gelebt. Besonders schön: Die Dachterrasse mit weißen Lounge-Möbeln und einem schönen Blick auf die Binnenalster.

Platz 2 der besten Stadthotels Deutschlands: Brenners Park in Baden-Baden

Die besten Stadthotels Deutschlands

Eine "Stadtoase": Das legendäre Hotel Brenners Park in Baden-Baden.

© Leading Hotels of the World

Zu Recht nennt sich das Grandhotel Brenners Park „Stadtoase“– denn das feine Fünf-Sterne-Haus ist herrlich eingebettet in eine großzügige Gartenanlage und ist eines der besten Wellness-Destinationen Deutschlands. Prachtvoll sind die Zimmer, geschmackvoll die Stimmung. Der Service ist auch hier erstklassig und geht souverän auf alle noch so ausgefallenen Wünsche der internationalen Gäste ein

Platz 3 der besten Stadthotels Deutschlands: Das Adlon in Berlin

die besten Stadthotels Deutschlands

Gehört zum Stadtbild, wie das Brandenburger Tor: Das berühmte Hotel Adlon erzählt eine glanzvolle und lange Geschichte.

© Leading Hotels of the World

Selbstverständlich fehlt in der Aufzählung nicht das vielleicht bekannteste Hotel des Landes: Das Adlon Kempinski, direkt am Brandenburger Tor in der schönsten aller Hauptstädte, in Berlin. Das Fünf-Sterne-Hotel wirkt mit seiner langen Geschichte so, als hätte es dort schon immer gestanden. Und betritt man das feine Haus, fühlt man sich ein wenig in die deutsche Kaiserzeit zurückversetzt: In der geschäftigen Lobby spielt meist ein Pianist am Flügel. Die Kulinarik im Restaurant „Esszimmer“ oder Tim Raues „Sra Bua“ ist herausragend, der Service gut bis sehr gut.

Platz 4 der besten Stadthotels Deutschlands: Das Ritz-Carlton in Wolfsburg

Die besten Stadthotels Deutschlands

Der schöne Pool des Ritz-Carlton in Wolfsburg bei Abenddämmerung.

© Ritz-Carlton

Zugegeben: Wolfsburg wird nicht unbedingt mit höchstem Luxus verbunden. Und doch befindet sich hier ein sehr gutes Stadthotel, wenn man dem Magazin Der Feinschmecker glauben mag – und das sollte man in dieser Hinsicht wohl tun. Das Ritz-Carlton in der Autostadt überzeugt mit schnörkelloser Gemütlichkeit. Nicht nur das Interieur, auch die Gastronomie setzt auf Zeitgeist mit vielschichtigen Kreationen von Sven Elverfelds im Restaurant „Aqua“. Highlight des Ritz-Carlton Wolfsburg ist der 40 Meter lange beheizte Außenpool, der im Hafenbecken vor der VW-Landschaft schwimmt.

Platz 5 der besten Stadthotels Deutschlands: Bayerischer Hof in München

Die besten Stadthotels Deutschlands

Das eindrucksvolle Atrium im Hotel Bayerischer Hof.

© Leading Hotels of the World

Wurde ja auch langsam mal Zeit, dass München sich in der Top Ten der besten Stadthotels verewigt. Immerhin für Platz fünf hat es für den Bayerischen Hof in Minga gereicht. Das höchst engagiert geführte Privathotel am zentralen Promenadeplatz ist ein kleines Wahrzeichen der Stadt, besonders das eindrucksvolle Atrium lockt immer wieder staunenden Augen an. Dabei kehren nicht nur Touristen und Hotelgäste, sondern auch Münchner selbst nur allzu gerne in den Bayerischen Hof ein. Denn: Das Gourmetlokal „Atelier“ gehört zur Spitze in Bayern, die „Falk’s Bar“ ist eine Institution und die Dachterrasse ein beliebter Treffpunkt.

Platz 6 der besten Stadthotels Deutschlands: Mandarin Oriental in München

Die besten Stadthotels Deutschlands

Asien trifft Bayern: Das Mandarin Oriental München ist die erste und bisher einzige Dependance der asiatischen Luxushotelkette.

© Mandarin Oriental Hotel Group

Und gleich das nächste Hotel Münchens schafft es unter die zehn besten Stadthotels Deutschlands: Die Rede ist vom Mandarin Oriental, dem ersten deutschen Hotel der asiatischen Luxusgruppe direkt hinterm „Hofbräuhaus“. Der Name verpflichtet zu Exzellenz: Die 73 erstklassigen Zimmer und Suiten im individuellen Stil bieten viel Privatsphäre. Eine Besonderheit des Mandarin Oriental ist die Roof Terrace, die einen Rundumblick auf die Stadt mit der Frauenkirche bietet.

Platz 7 der besten Stadthotels Deutschlands: Das Stue in Berlin

Die besten Stadthotels Deutschlands

Die sagenhaft schöne Lobby im Das Stue in Berlin – ein Hotel für Design-Liebhaber und Individualisten.

© Das Stue

Für viele Individualisten mag Das Stue in Berlin das beste Hotel der Hauptstadt sein., ganz sicher aber ist es eines der stylischsten Häuser der Stadt. Die spanische Designerin Patricia Urquiola hat die ehemalige dänische Gesandtschaft mit einem modernen Anbau ausgestattet. Das Interieur der Zimmer mit offenen Bädern beeindruckt nachhaltig. Ebenso wie die Küche im Restaurant Cinqo, einer der besten kulinarischen und kreativsten Adressen Berlins.

Platz 8 der besten Stadthotels Deutschlands: Rocco Forte The Charles in München

Die besten Stadthotels in Deutschland

© Rocco Forte The Charles

Unverkrampftes Savoir-Vivre: Dafür steht das feine Rocco Forte The Charles, unweit vom Alten Botanischen Garten gelegen. Die Stimmung ist unaufgeregt, der Service zurückhaltend aber sehr umsichtig und detailverliebt. Eine exklusive Ausstattung gilt für Lobby, Bar, Restaurant und Zimmer sowie Suiten. Dekoriert ist das Haus mit Originalgemälden von Franz von Lenbach. Herrlich entspannt ist die Atmosphäre im Sophia’s Bar & Restaurant – hier finden sich gerade im Sommer nur allzu gerne Münchner auf einen Cocktail ein. Wahrlich herausragend ist aber vor allem der Spa-Bereich mit einem großen Indoor-Pool.

Platz 9 der besten Stadthotels Deutschlands: Hotel de Rome in Berlin

Schwimmen im Tresorraum: Das Hotel de Rome Berlin zählt ebenfalls zu den besten Stadthotels Deutschlands.

Schwimmen im Tresorraum: Das Hotel de Rome Berlin zählt ebenfalls zu den besten Stadthotels Deutschlands.

© Rocco Forte

Ebenfalls zur Selektion des geadelten britischen Hoteliers Sir Rocco Forte zählt das Hotel de Rome am Bebelplatz, nur einen Steinwurf von dem neuen Berliner Schloss entfernt: Zu Zeiten Kaiser Wilhelms beherbergte das gewaltige Palais an der Staatsoper die Dresdner Bank. Vor allem das Spa erinnert an die Vergangenheit des Hauses zurück: Hier schwimmt man in dem alten Gold-Tresor des Hauses. Die damalige Schalterhalle ist wiederum der heutige Ballsaal. Die Zimmer sind schick und elegant. Die Berliner Bohème liebt im Sommer vor allem die Dachterrasse.

Platz 10 der besten Stadthotels Deutschlands: Die Villa Kennedy

Die besten Stadthotels Deutschlands

Die Villa Kennedy bietet einen hübschen Innenhof. Die Lage ist allerdings nicht optimal.

© Rocco Forte

Nun sind sie alle beisammen – die deutschen Ableger der Rocco Forte Hotelgruppe: Denn die renommierte Villa Kennedy schafft es noch unter die zehn besten Stadthotels Deutschlands. Die zauberhafte, denkmalgeschützte Villa ist wunderbar gelegen und bietet einen zauberhaften Innenhof, in dem im Sommer gefrühstückt werden kann. Die Zimmer und Suiten sind großzügig geschnitten und mit edlen Materialien ausgestattet. Der Wellnessbereich punktet – wie man es von Rocco Forte Hotels gewohnt ist – mit einem großen Pool. Einziger Wermutstropfen: Die Villa Kennedy ist etwas entfernt von der Apfelwein-Meile – und auch von der Innenstadt.


Vorheriger Artikel Westin Hamburg eröffnet in der Elbphilharmonie Nächster Artikel Okura Hotel Amsterdam: Japan meets Grachten