Die besten Business-Hotels in Frankfurt am Main

Die besten Business-Hotels in Frankfurt am Main

© Jumeirah

Frankfurt am Main ist die Finanzmetropole Deutschlands – kein Wunder, dass sich hier die Geschäftsreisenden vor allem aus der Bankenwelt und der Wirtschaft nur so tummeln. Und die müssen ja irgendwo schlafen. Die besten Business-Hotels in Frankfurt am Main kennen wir …

Sofitel Opera

Erst im Oktober 2016 eröffnete das Sofitel Opera und bereits jetzt zählt es zu den besten Business-Hotels in Frankfurt. Und das aus gutem Grund: Das moderne Fünf-Sterne-Haus genießt eine erstklassige Lage am beliebten Opernplatz, unweit der eleganten Shoppingmeile, der Goethestraße, entfernt. Cooles, geradliniges Mobiliar, Accessoires von Hermès und Technik von BOSE dominieren in Zimmer, Suiten und Tagungsräumen. Der elegante Ballsaal mit 320 Quadratmeter bietet Platz für 300 Personen und lässt sich ebenso wie die drei modularen Tagungsräume und der exklusive Boardroom individuell an die Veranstaltung anpassen. Entspanntere Business-Meetings lassen sich hingegen wunderbar im Restaurant Schönemann abhalten, das nach seinem Bistronomique-Konzept erlesene und leichte Gerichte serviert.


Grandhotel Hessischer Hof

Traditionsreich und elegant geht es im Grandhotel Hessischer Hof (dem einzig privat geführten Luxushotel der Main-Metropole) zu. Allein die hervorragende Lage im Europaviertel und in Laufdistanz zum Hauptbahnhof macht das Fünf-Sterne-Haus zu einem der besten Business-Hotels in Frankfurt. Hier residiert der Geschäftsreisende im Belle Époque-Chic. Was nicht heißen mag, dass die technische Ausstattung nicht „state of the Art“ wäre. Das zeigt sich vor allem in den Meeting-Räumlichkeiten, die sowohl für Events als auch für Tagungen geeignet sind und allesamt prunkvoll und elegant anmuten. Legendär: Die Jimmy’s Bar. Hier kehrt auch die Frankfurter Business-Elite auf einen Drink und eine Zigarre ein.


Sheraton Frankfurt Airport Hotel & Conference Center

Das Sheraton Frankfurt Airport Hotel ist das einzige Hotel am Flughafen Frankfurt, das direkt mit dem Terminal 1 verbunden ist. Wie man es von der Hotelkette gewöhnt ist, ist Highspeed-WLAN überall verfügbar. Die Zimmer sind zurückhaltend zeitgenössisch eingerichtet. Konzentriert arbeiten können die Gäste im Die Lounge Link@Sheraton, das mit Computerterminals ausgestattet ist. Stattlich ist die Gesamtfläche der Konferenz- und Tagungsmöglichkeiten von über 5.550 Quadratmeter. Selbstverständlich bietet das Hotel auch ein Fitness- und Spa-Center mitsamt Indoor-Poor. Zudem bieten zwei à-la-Carte-Restaurants die Auswahl zwischen deutschen Spezialitäten (Sheraton’s Taverne) oder europäisch-asiatischen Gerichten (Restaurant Flavors). Da braucht man eigentlich gar nicht mehr in die Frankfurter Innenstadt reisen. Und wen doch:  Die „kleinsten Metropole der Welt“ liegt nur eine 20-minütige S-Bahn-Fahrt entfernt.


Fleming’s Deluxe Hotel

Ob das Bankenviertel, die Börse, die Alte Oper, die Paulskirche oder den Römer: Alles Wichtige liegt quasi nur einen Steinwurf vom Fleming’s Deluxe Hotel Frankfurt City entfernt. Geradliniges Interieur, Nespresso-Maschine auf den Zimmern und schallisolierte Fenster sowie ein kleiner, aber feiner Spa- und Fitnessbereich gehören zu den Annehmlichkeiten des Hauses. Insbesondere für Konferenzen und Tagungen bietet das Fleming’s Deluxe Hotel ein ausgeklügeltes System aus Packages und Tarifen an, die sich individuell auf die Gäste zuschneiden lassen. Als besonderes Highlight bringt eine Fahrt mit dem historischen Paternoster die Gäste des Hauses zur siebten Etage in das Fleming’s Club Restaurant und zur herrlichen Dachterrasse mit atemberaubendem Panoramablick über Frankfurts Skyline. Im Restaurant werden in legerer Atmosphäre Spezialitäten vom Grill, Meeresfrüchte und Wok-Gerichte servier. Im Fleming’s Club im 7. Stock können die Gäste zudem im Ambassador Club mit Kaminfeuer für Veranstaltungen mit bis zu 18 Personen exklusive Treffen und kleinere Partys einladen.


Le Méridien

Nach aufwendiger und mehrmonatiger Renovierung eröffnete das Le Méridien in Frankfurts Innenstadt Anfang 2017 wieder. Seitdem präsentiert sich das Fünf-Sterne-Haus im neuen Gewand: Gekonnt wird dabei Historie und Moderne miteinander verknüpft. 220 Zimmer im Legacy Wing sind modern und schick eingerichtet. Die 80 Zimmer im historischen Palais bestechen wiederum durch hohe Decken, elegante Einrichtung und ihre Geschichte. Besonders angenehm für Frühaufsteher: Das Frühstück wird bereits um 6:30 Uhr serviert. Die Tagungsräumlichkeiten mit einer Gesamtfläche von 700 Quadratmetern sind ausreichend für kleinere Meetings und Konferenzen. Oder man trifft sich zwanglos im Restaurant Legacy Bar & Grill. Besonders schön für Kunstfans: Gäste des Hotels haben kostenfreien Zugang zu bestimmten Kunstausstellungen in der Kunsthalle Schirn.


25hours The Goldman

Wer es lieber avantgardistisch mag, der ist im feinen 25hours The Goldman in Frankfurt wunderbar aufgehoben. Wenn auch ein Business-Hotel der anderen Art, so bietet das Haus doch all das, was sich Geschäftsreisende wünschen: Bequeme Betten, Highspeed-WLAN, kostenfreie Sky-Kanäle, unkomplizierter CheckIn und gut ausgestattete Meeting-Möglichkeiten für bis zu 80 Personen. Das Hotel setzt sich aus zwei Gebäudeteilen zusammen: Je nachdem, in welchem Teil der Gast residiert, unterscheidet sich auch das Interieur. Für die 49 Zimmer im Westflügel standen Frankfurter Persönlichkeiten Pate und haben ein Abbild von Frankfurt als urbane, lebenswerte und schicksalhafte Metropole geschaffen. Im östlichen Gebäudeteil wurde die Gestaltung der 48 Hotelzimmer vom UN-Hauptquartier in New York inspiriert – architektonisch, wie philosophisch. Die Hotellounge bietet eine entspannte Atmosphäre und ist daher der ideale Ort zum arbeiten oder Kontakte knüpfen und abends ein beliebter Treffpunkt für ortsansässige Künstler. Besonders cool: Sollten die Business-Reisenden lieber per Rad, als per Taxi zum nächsten Termin fahren wollen, können sie im Hotel kostenfrei Räder ausleihen.


InterContinental Frankfurt

Ein klassisches Business-Hotel wiederum ist das InterContinental Frankfurt, das schön am Mainufer und zugleich zentral in der Stadt liegt. Das wichtigste Einkaufsviertel sowie kulturelle Highlights wie die Altstadt, die Oper oder das Museumsufer sind nur einen Spaziergang entfernt. Besonders schön: Der fantastische Ausblick über die Mainmetropole, den man aus vielen Zimmer und Suiten genießt. Inbesondere, wenn man auf der Club-Etage auf der 19. und 20. Etage sein Zimmer gebucht hat. Dann hat man auch Zugang zur eindrucksvollen InterContinental Club Lounge, die besonders für private (oder geheime) Meetings perfekt ist. Das InterContinental Frankfurt eignet sich vor allem für Konferenzen. Denn die 19 Veranstaltungsräume erstrecken sich auf 2 Etagen und sind mit modernster Licht- und Tontechnik ausgestattet. Bis zu 700 Personen finden hier Platz. Erfreulich für alle Sportler: Der Fitnessbereich hat in dem Fünf-Sterne-Hotel rund um die Uhr geöffnet.


Jumeirah Frankfurt

Allein beim Anblick der schwungvollen, silber glänzenden Außenfassade ahnt der Geschäftsreisende: Das Jumeirah ist eines der besten Business-Hotels in Frankfurt (und im Übrigen der einzige Ableger der Kette in Deutschland). Der Eindruck setzt sich fort, sobald man das Fünf-Sterne-Haus betritt und mit einem Begrüßungsdrink empfangen wird. Elegant, modern und kunstvoll präsentiert sich das Interieur, mit großformatigen Gemälden an der Wand und aufwendigen Lichtinstallationen. Von den Zimmern und Suiten kann man bei gutem Wetter bis zum Taunus blicken. Das Jumeirah in Frankfurt umfasst einen eigenen kleinen Spa-Bereich mit Regenduschen, Behandlungsräumen und Saunen. Wem es nach mehr Wellness dürstet, der hat als Hotelgast Zugang zum Platinum Fitness First Health Club mit Innenpool im Nachbargebäude. Zwei Restaurants und eine Bar bietet das Hotel zudem. Kreative Küche wird im Max On One serviert. Authentische libanesische Speisen (vielleicht die beste der Stadt) wiederum im extern betriebenen El Rayyan.


Villa Kennedy

Das wahrscheinlich kleinste Business-Hotel in Frankfurt – aber ganz ohne Frage auch eines der feinsten: Die Villa Kennedy liegt, daher auch der Name, an der Kennedyallee in Frankfurt-Sachsenhausen, direkt am Main und unweit des Finanzviertels. Im Jahr 2000 nahm sich die renommierte Hotelgruppe Rocco Forte der altehrwürdigen Villa an: Neben der liebevollen Restaurierung wurde zudem ein Anbau erschaffen, der sich architektonisch perfekt an die alten Gemäuer anpasst. Die verschiedenen Salons von damals werden heute meist als Tagungsräume genutzt. Die Villa selbst (nun schon über 110 Jahre alt) ist mit ihrem repräsentativen Foyer das Herzstück des Hotels geblieben. Die 127 geschmackvoll eingerichteten Zimmer und 35 Suiten sind großzügig geschnitten. Ebenso großzügig ist der Spa-Bereich. Auf den 1000 Quadratmetern kommen die Gäste in den Genuss eines Pools, Jacuzzi und verschiedenen Behandlungsräumen. Die acht eleganten Tagungsräumlichkeiten sind allesamt geflutet von Tageslicht und eignen sich vor allem für besondere Events. Ganz ausgezeichnet ist die zudem die JFK’s Bar – eines der besten Adressen für gehobene Trinkkultur, die auch die Frankfurter lieben.


Hilton Frankfurt City Centre

Im Herzen der Stadt und dennoch an einem ruhigen, großen Park gelegen, finden die Gäste das Hilton Frankfurt City Centre vor. Beim Betreten wird der Gast beeindruckt sein, von der Lobby mit ihrem 45 Meter hohen Atrium. Mit dem gläsernen Aufzug geht es dann zu einem der modern eingerichteten Zimmer und Suiten. Jedoch: Kostenfreies WLAN gibt es nur in den öffentlichen Bereichen, nicht in den privaten Räumlichkeiten. Dafür bietet das Hilton Frankfurt City Centre einen herausragend ausgestatteten Fitnessclub, mit Sauna, einen Whirlpool, einen Fitnessraum sowie einen halb-olympischen Innenpool. Dank der Lage genießen die Gäste auch von diesem Hotel aus einen tollen Ausblick auf die Frankfurter Innenstadt – insbesondere, wenn man Zutritt zum Executive Lounge hat. Dann erfreut man sich zudem an kostenfreien Snacks und Erfrischungen. Doch auch alljene, die keinen Executive-Zugang haben, werden im Hilton Frankfurt City Centre nicht verhungern: Im Restaurants Pacific Colors werden internationale Spezialitäten und Gerichte aus der Region mit wunderschönem Parkblick serviert. Besonders herrlich in der warmen Jahreszeit ist die einzigartige Sommerterrasse, ebenfalls mit Blick auf den idyllischen Park.


Roomers

Es ist eines der besten Business-Hotels in Frankfurt – vor allem aber eines der coolsten: Die Rede ist vom Roomers. Hier steht alles im Zeichen von Design. Kaum verwunderlich, dass das Roomers ein Mitglied der Designhotels ist. Dunkler Naturstein, kühler Stahl und indirekte Beleuchtungselemente schaffen eine besondere Atmosphäre, die man sonst in keinem der Hotels in der Mainmetropole findet. In manchen Zimmern finden sich sogar Nintendo Spielkonsolen. Eindrucksvoll sind auch die Veranstaltungsräume ausgestattet, die selbst ein schnödes Business-Meeting zu einem erinnerungswürdigen Event machen. Herrlich und ebenfalls einzigartig ist das Spa, mit einer Designer-Sauna, einen Whirlpool und einen gut ausgestatteten Fitnessbereich sowie einen schönen Ausblick auf die Stadt. Gourmetküche genießen die Gäste wiederum im schicken Restaurant, während die trendige Hotelbar kostenlose Häppchen zu jedem Getränk bietet und nur allzu gerne auch von Locals aufgesucht wird. Im Sommer werden Speisen und Getränke auch auf der Terrasse serviert.


Steigenberger Frankfurter Hof

Klassisch, gediegen und geschmackvoll präsentiert sich wiederum das Hotel Steigenberger Frankfurter Hof, das inmitten des Bankenviertels und unweit der historischen Altstadt liegt. Bereits seit 1876 residieren in dem altehrwürdigen Gebäude Hotelgäste aus aller Welt. Gekonnt verbindet das Interieur in den 261 Zimmern und 42 Suiten die lange Geschichte sowie die historische Architektur  mit modernen Designelementen. Das kulinarische Angebot in dem Fünf-Sterne-Haus ist sehr fein: Im Hotelrestaurant Hofgarten wird das Frühstück serviert. Am Nachmittag können die Gäste einen royalen Nachmittagstee genießen. Im Breeze by lebua wird kreative Kochkunst zelebriert, während sich das preisgekrönte und mit einem Michelin-Stern ausgezeichnete Restaurant Francais der französischen Küche verschrieben hat. Zu später Abendstunde wiederum trifft man sich mit Geschäftspartnern oder Freunden an der Bar bei einem Drink. So üppig die kulinarische Auswahl ist, so vielfältig sind die 19 Tagungsräume. Doch vor allem THE SPA im Steigenberger Frankfurter Hof ist einzigartig: Denn hier können Gäste ein original türkisches Hamam genießen oder einen traditionellen Friseur besuchen.

 


Vorheriger Artikel Stress im Alltag: Entschleunigung am Wochenende Nächster Artikel Die besten Business Hotels in New York