besten restaurants in London

Die besten Restaurants in London – mitsamt Café-Tipps!

© Photo by Eva Dang on Unsplash

Auf der Suche nach den besten Restaurants in London? Oder doch lieber coole Cafés? So oder so: Wir haben Insider-Tipps vom Feinsten für Sie! Hier kommen die Lieblinge der Redaktion.

Geht es um Essens- und Gastronomiekonzepte ist keine Stadt in Europa so innovativ und spannend wie das kulturelle London. In den letzten Jahren hat sich diese immer mehr zum Food-Hotspot entwickelt. Früher für schlechtes Essen und die schäbigen Pubs bekannt, hat man heute Vielfalt, Kreativität, beeindruckende Produktqualität und zuvorkommenden Service. Die Food-Konzepte fallen ausgefallender aus, als man denkt. Es gibt die extravagante Feine Küche aber auch die heimatliche Küche, die die Einwanderer mitgebracht haben.

Mexikanisch, Chinesisch und Indisch – das Angebot ist groß und meistens wird auf bestem Niveau gekocht. London ist ein Food-Mekka und wenn man vieles nicht vorausplant, kann man sich in einer Stadt voller Versuchungen schnell verlieren. Vorweg lässt sich sagen, dass Geduld auch eine wichtige Rolle spielt, denn die Wartezeiten für einen Tisch dauern bis zu einer Stunde. Außerdem sind die Preise höher als in Deutschland. Günstigere Optionen gibt es auch, diese müssen aber vorher recherchiert werden. In den Touristen Ecken ist alles allgemein teurer. Das Trinkgeld liegt bei 10-15 %. 

besten restaurants in London

© PR

Die besten Restaurants in London: Unsere Tipps

  • #1 Bao Restaurant: Wie der Name schon sagt, werden hier taiwanische Buns angeboten. Diese werden mit Fleisch, Gemüse und Saucen gefüllt. Baos gibt es in verschiedenen Variationen. Sie sind in Taiwan und China als Street Food zu genießen. 
  • #2 Coya Myfair: Es gehört zum angesagtesten peruanischen Restaurant in London. Wird die Karte geöffnet, findet sich das aromatisierende und erfrischende Nationalgericht Ceviche ganz oben. Roher Fisch wird mit Limettensaft, Koriander, Zwiebeln, Chili und Salz mariniert. Quinoa Salate, Thunfisch Tacos und südamerikanische Grillgerichte füllen ebenfalls die Karte. Das Restaurant verfügt auch über eine eigene Bar.
  • #3 Sketch: Sketch hat ein ausgefallendes Restaurantkonzept mit fünf unterschiedlichen Themenräumen. Dieses Lokal deckt alle gastronomischen Bedürfnisse ab, zwischen morgens und nachts. Der verrückte Charakter macht dieses Restaurant zu einen Instagram Hotspot. Tipp: Von 11.30 bis 16.30 Uhr wird Afternoon Tea mit Köstlichkeiten aus der Patisserie und mit Fingersandwiches serviert. Ein Tisch sollte einen Monat vorher reserviert werden. 
  • #4 Rasa Sayang: China Town gilt als erste Anlaufstelle, wenn es um asiatisches Essen geht. Bei der großen Anzahl von Lokalen verliert man schnell den Überblick – im schlimmsten Fall bekommt man minderwertiges Essen. Beim Rasa Sayang handelt es sich um ein Lokal, welches Gerichte aus Singapur und Malaysia serviert. Die Außenfassade gewinnt zwar keinen Schönheitspreis, dafür überzeugt es mit seiner authentischen Küche. 
  • #5: Bar Boloud: Als Schwester-Restaurant des gleichnamigen Restaraunts in New York herrschen im Gästeraum des Restaurants klare Linie und eine einladende Holzoptik. Eine coole Mischung aus Eleganz und Laid-Back-Culture. Genau das spiegelt sich auch in der Karte wieder. Es gibt Croque Monsieur, Yankee Burger aber auch tagesfrische Forelle, die an Lauch und Steckrüben gereicht wird. Und dazu, selbstredend, coole Drinks. Unser Autor war vor Ort: hier geht’s zur Restaurantkritik der Bar Boloud.
besten restaurants in London Cafe Ralph Lauren

© Ralph's Coffee & Bar

…und hier kommen unsere Lieblings-Cafés in London

  • #1 Crosstown Doughnuts: Auch für die Menschen, die kein Fans von Donuts sind, besteht Potenzial diese zu bekehren. Alle Donuts sind hausgemacht und das schmeckt man auch heraus. Crosstown Doughnuts besitzt mittlerweile acht Filialen in der Stadt. Es gibt sogar eine eigene Filiale für Veganer in Marylebone. 
  • #2 Peggy Porschen Cakes: Die angesagte Confisérie legt Wert auf üppige Dekoration und ein schönes Design. Das Angebot an Cupcakes und Kuchen lässt die Herzen jedes Besuchers höherschlagen.  
  • #3 The Ivy Café: Ivy Cafés gehören zu einer Londoner Institution. Die Niederlassungen befinden sich in verschiedenen Stadtteilen. Es wird den ganzen Tag lang Brunch serviert, wird sich für Lunch oder Dinner entschieden, findet man auf der Karte britische Klassiker. 
  • #4 Ralph Lauren Café: Das Café erinnert an eine Hollywood Kulisse im  Great Gatsby Stil. Es wirkt sehr elegant und klassisch. Auf dem Menü befinden sich Kaffeespezialitäten, Snacks und kleine Gerichte. Austern dürfen auch nicht fehlen. 

Die besten Restaurants in London – und danach?

Verschmelzung von Entertainment und Gastronomie 

Ein Besuch in einem von Londons Top-Casinos ist immer eine aufregende Angelegenheit, aber was die wenigsten wissen, ist das man gerade in Casinos die köstlichsten Mahlzeiten verzehren kann. London hat eine Vielzahl an Casino-Restaurants zu bieten, aber einer der beliebtesten Orte ist definitiv das Crockfords Casino & Club. Es ist eines der ältesten privaten Member-Casinos der Welt und ist aufgrund seiner Lage in der exklusiven Umgebung von Mayfair etwas ganz Besonderes.

Dort kann man inmitten der opulentesten Umgebung dieses klassischen Etablissements mit einer atemberaubenden Restaurantkulisse speisen. Zu genießen ist hier die feinste Verschmelzung von nahöstlicher, europäischer, indischer und chinesischer Küche. Selbst großartige Spieler lenken ihre Aufmerksamkeit auf das himmlische Essen, anstatt an Slots zu denken, was zum Glück nicht dramatisch ist, da man heutzutage online ein endloses Angebot an Online-Slots hat. Es gibt Tausende von Online-Slots, unter denen man sich entscheiden kann. Wer sich bei dieser riesigen Auswahl an Online-Slots nicht entscheiden kann, sollte einen Blick auf eine Liste mit den besten Online-Slots werfen. Casino-Laeien können online die beliebtesten Online-Slots aller Zeiten sogar kostenlos testen und schnell ein wenig Erfahrung beim Spielen zu gewinnen. Dies ist auf jeden Fall ein guter Tipp für diejenigen, die sich im Crockfords nur aufs Essen konzentrieren können.

Kein Wunder, dass London als „besten Food City der Welt“ gekürt wurde, gefolgt von den Foodie-Destinationen Tokio und Seoul. Ab nach London, das Food Paradies wartet nicht lang!


Vorheriger Artikel Italienisches Frühstück: Dolce Vita auf dem Tisch Nächster Artikel Warum lieben alle Süßes und gibt es gesunde Süßigkeiten?