Paarzeit Adventskalender Inhalt

Mehr Quality Time: Der Paarzeit Adventskalender

Die Firma Paarzeit möchte mit ihren Produkten mehr Liebe in die Welt tragen. Ihr gleichnamiger Adventskalender enthält 24 Karten, auf denen Paare verschiedene Tipps, Übungen und Fragen entdecken, die ihnen in der stressigen Adventszeit mehr Achtsamkeit und Zeit als Paar schenken. Liebe als Businessmodell? Wie das genau funktioniert, erzählen die Gründer Thorben Humann und Alex Franksmann im Paarzeit Adventskalender Interview.

Sowohl euer Unternehmen als auch euer interaktiver Adventskalender tragen den Namen “Paarzeit”. Was steckt dahinter?

Thorben: Der “Paarzeit Adventskalender” ist die Idee, mit dem das Unternehmen gegründet wurde, also unser erstes Produkt. Alex rief mich im November 2018 an und schilderte mir mit viel Begeisterung seine Vision, Paaren im Advent gemeinsame Momente zu bescheren. Er hatte selbst ein großes Bedürfnis nach mehr Zeit mit seiner Liebsten, nachdem die beiden gerade zum zweiten Mal Eltern geworden waren. Es ging um Zeit als Paar, daher also „Paarzeit“.

Das Unternehmen bekommt vielleicht nochmal einen anderen Namen, da es mittlerweile auch einen Kalender für Menschen mit Hund gibt und weitere Ideen im Orbit schweben.

Welche Inhalte erwarten die Paare in eurem Adventskalender und wie unterscheidet er sich von klassischen Adventskalendern?

Alex: Im Gegensatz zum klassischen Adventskalender kommt unser Paarzeit Adventskalender ohne Kalorien daher. Er beinhaltet 24 liebevoll gestaltete Kärtchen. Eine Karte kann bspw. die Paare anleiten, sich an ihr Kennenlernen zu erinnern, bewusst das Schöne in der Beziehung zu sehen oder gemeinsam in die Zukunft zu schauen. In jedem Fall können wir sagen, dass es nicht langweilig wird, da jedes Kärtchen unterschiedliche Themen behandelt und zum Erleben unterschiedliche Sinne mit einbezogen werden.

Wir wünschen den Paaren, dass sie den Alltagstrott hinter sich lassen, sich bewusst Zeit füreinander nehmen in der oftmals hektischen Adventszeit. Der Adventskalender wird in einer Box geliefert und neben den Kärtchen gibt es noch Befestigungsmaterial, Stifte und einen Block für Notizen.

Paarzeit Adventskalender

An wen richtet ihr euch mit Paarzeit? Ist er auch für Fernbeziehungen geeignet?

Alex: Der Kalender ist für alle Paare gemacht, unabhängig von Religion, sexueller Orientierung oder Vielfliegerstatus. Der Paarzeit-Adventskalender ist auch für Paare in einer Fernbeziehung gemacht: Beispielsweise könnte man die 24 Karten einfach untereinander aufteilen und die Inhalte dann gemeinsam über Video-Telefonie erleben.

Thorben: …genau, dafür wird für manche Erlebnisse eine “Fernbeziehungsvariante” geboten. Und die vier Karten, für die ihr dann doch im selben Raum sein müsst, können einfach fürs nächste Treffen aufbewahrt und mit anderen Tagen getauscht werden.

Ihr sagt, ihr wollt mit Paarzeit mehr Liebe in die Welt tragen. Was genau meint ihr damit und wie gelingt euch das?

Unsere Vision ist es, in einer Welt zu leben, in der Menschen und Natur liebevoll verbunden sind. Dafür möchten wir unsere eigene Liebe zum Leben über unsere Produkte in die Welt tragen und multiplizieren. Unser Ziel ist es, dass es durch unser Unternehmen nur Gewinner gibt: Die Kund*innen, die ein Produkt bekommen, das einen echten Mehrwert bietet, wodurch nachhaltig die Beziehung gestärkt wird, regionale Partner (bspw. die Druckerei), passgenaue Arbeit für die Förderwerkstätten, die Umwelt gewinnt Bäume und Kinder werden zu Klimabotschafter*innen für Klimagerechtigkeit ausgebildet.

Paarzeit Adventskalender Nachhaltigkeit

Was macht euch als Team so besonders?

Thorben: Wo fange ich an und wo höre ich auf? Von Menschen, die mit uns als Kooperationspartner*in oder Kund*in oder Dienstleister*in in Kontakt kommen, bekommen wir oft die Rückmeldung, dass die Kommunikation mit uns sehr respektvoll und angenehm ist. Um nicht zu sagen liebevoll. Und darum geht’s wahrscheinlich in der Basis: Wir sind uns alle einig, dass wir Menschen so behandeln, wie wir uns auch selbst am wohlsten fühlen würden. Wir respektieren, dass Menschen und Bedürfnisse unterschiedlich sind und dass jede*r seine Geschichte und Herausforderungen mit sich trägt. In der Vielfalt liegt so viel Potenzial! Wir genießen es sehr, dass wir unsere Stärken ausleben, unser Bestes geben dürfen und uns aufeinander verlassen können. Wir kultivieren also, was wir auch durch unsere Produkte erreichen wollen: Verbundenheit, mit uns selbst, untereinander, mit dem Leben. Das ist offenbar besonders – wir kennen auch alle ganz andere Kontexte, in denen wir nicht so frei waren. Das ist mit eine Motivation, diese wertvolle Umgebung zu pflegen. Und das verlangt von uns einzelnen auch manchmal, die eigenen Grenzen zu überwinden, zurückzustecken, mutig zu sein, uns zu öffnen. Der Kommunikationsload ist beizeiten gigantisch und wir sind als junges Unternehmen noch besonders stark dabei, gelingende Strukturen zu entwickeln. Das ist für uns ein ständiger Lernprozess, der uns gemeinsam neben einiger Anstrengung auch unglaublich viel Freude macht und uns lebendig fühlen lässt.

Was war für euch das wichtigste Learning in diesem Jahr?

Thorben: Es ist durchaus möglich, als Wirtschaftsunternehmen soziale und ökologische Nachhaltigkeit mit Gewinnorientierung zu verbinden. Wir sprechen viel von der Liebe und der Natur und gleichzeitig verdienen wir unser Geld mit dem Verkauf von Produkten. Wir treffen Investitionsentscheidungen und hoffen, dass wir am Ende grüne Zahlen schreiben. Manchmal spüren wir dadurch so einen vermeintlichen Widerspruch in uns: Wir alle sind geprägt durch die vielen Fälle, in denen die Natur oder Menschen ausgebeutet werden, um finanzielle Gewinne zu maximieren. Ein wirklicher “Gewinn” im ganzheitlichen Sinne entsteht für uns aber erst, wenn der Weg dorthin (und auch danach) für alle Beteiligten vorteilhaft ist. Es geht also eher um einen Gesamtsinn, der maximiert werden soll. Festzustellen, dass so ein “Vorteil für alle” durchaus machbar ist, beflügelt uns sehr und lässt uns weiter lernen.

Paarzeit Team

Wo seht ihr Paarzeit in der Zukunft?

Alex: In fünf Jahren möchte Paarzeit eine Millionen Bäume gepflanzt haben (in 2019 waren es bereits über 60.000 Baumpflanzungen). Kalkulatorisch bedeutet das: 10.000 Tonnen gebundener Kohlenstoff in Bäumen. Gleichzeitig ist unser Ziel, durch jedes verkaufte Produkt unseren Kund*innen mindestens einen Glücksmoment zu schenken – wir stecken viel Gedanken, Liebe, Expertise und Evaluationszyklen in jede einzelne Karte, jedes einzelne Produkt. Diese Mühe soll sich für jede*n Kund*in mindestens einmal ausgezahlt haben.

Außerdem planen wir unser Konzept in verschiedene Richtungen zu expandieren – zum einen planen wir den Kalender, bzw. das Konzept, in fünf weitere Sprachen zu übersetzen, um die gleiche Zielgruppe in anderen Ländern zu erreichen. Zudem erstellen wir Produkte für weitere Zielgruppen. In fünf Jahren möchten wir eine Markenbekanntheit vergleichbar mit dem UNO-Spiel erreicht haben.

Was möchtet ihr unseren Leser*innen noch mit auf den Weg geben?

Kleine Momente der Aufmerksamkeit machen einen großen Unterschied. Seit gut zu euch und gönnt euch selbst und den Menschen, die ihr liebt, diese kleinen Momente. Alles Gute und Danke fürs Lesen!

 

Wir bedanken uns für das Interview und wünschen euch viel Erfolg bei eurem Vorhaben!

Weitere Infos zum Paarzeit-Kalender: www.paarzeit.de/adventskalender


Vorheriger Artikel CheWOW: Die Gründer im Interview