Urlaub mit Freunden

Urlaub mit Freunden: Mit diesen Tipps wird der Gruppenurlaub stressfrei

© Photo by Luca Bravo on Unsplash

Ein Urlaub mit Freunden klingt meist erst einmal großartig. Doch jeder Mensch reist nun einmal anders. Und so treffen beim gemeinsamen Gruppenurlaub meist verschiedene Erwartungen aufeinander. Das wird nicht besser, je älter man wird. Damit der Urlaub mit Freunden stressfrei und wunderbar wird, haben wir die besten Tipps zusammengestellt.

#1: Die gemeinsamen Interessen abklopfen

Die Idee für einen Urlaub mit Freunden ist geboren? Super! Doch aufgepasst: Bevor überhaupt über das Reiseziel diskutiert, die Unterkunft gebucht wird, sollte man bei einem entspannten Glas Wein erst einmal die gemeinsamen Reiseinteressen abklopfen. Was wünschen Sie, was wünschen sich Ihre Freund:innen von dem Urlaub? Gehen die Vorstellungen hier schon auseinander – will die eine Freundin beispielsweise viel entdecken und Abenteuer, der andere Kumpel aber lieber Entspannung und Erholung am Pool – dann kann das später zum Problem werden. 

Hilfreich ist es auch, mit Freunden zu reisen, die sich in einer ähnlichen Lebenssituation befinden. Haben Sie beispielsweise Kinder, dann ist es sicherlich eine schöne Idee, mit einer anderen befreundeten Familie zu reisen, die ebenfalls Kinder im ähnlichen Alter haben. Singles wiederum sollten vorsichtig sein, wenn sie mit Freunden auf eine Reise gehen wollen, die beispielsweise ein Kind im Kleinkindalter haben. Die Vorstellungen und die individuellen Rhythmen können hier einfach zu stark auseinandergehen. 

#2: Über das Budget bewusst werden

Was möchten Sie ausgeben? Wie viel möchten Ihre Freund:innen ausgeben? Wollen Sie lieber schick essen gehen oder sind Sie auch mit Streetfood happy? Es ist absolut sinnvoll, vor dem Buchen und dem Recherchieren einmal darüber zu sprechen, welche Ansprüche alle haben – und das ungefähre Budget für Hotel, Sightseeing, Restaurants und Bars festzulegen. Dann weiß jede:r auch genau, was ihn oder sie erwartet. 

#3: Unterkunft klären

Und wo wir gerade von Unterkünften sprechen: Lieber Hotel oder lieber Ferienwohnung? Gerade bei größeren Gruppenurlauben können sich ganze Ferienhäuser finanziell lohnen. Und das Ganze hat auch richtig viele Vorteile – vor allem, wenn Kinder mitreisen. Man ist unter sich, man kann sich den Tag ganz nach seinen eigenen Vorstellungen gestalten, man kann die Mahlzeiten so legen, dass es allen passt und gemeinsam kochen und spielen. 

Dabei haben Ferienwohnungen schon nichts mehr mit piefiger Einrichtung zu tun. Wer beispielsweise mit ein wenig Geduld im Netz nach schönen Ferienhäuser am Strand von Holland (zum Beispiel hier:  www.gruppenurlaub-holland.de/ferienhauser-14-personen) oder coolen Loft-Wohnungen in Madrid sucht, wird mittlerweile recht schnell fündig. 

Sie wollen gemeinsam lieber Luxus, Komfort und Wellness genießen – und sich um nichts kümmern? Dann ist es (zumindest bei einer kleinen Gruppe im Urlaub mit Freunden) ein Hotel sicherlich das beste Mittel der Wahl. Wer sich einfach nur einen Strandurlaub wünscht, ist mit einem schönen Resort für Erwachsene oder für Familien gut beraten. Die großen Hotelanlagen bieten alles – Unterhaltung, Action, Komfort, Wellness. Da ist für jeden etwas dabei und man kann Diskussionen über das Tagesprogramm vermeiden. 

#4 Gemeinsam buchen

Auch hier raten wir zu Zeit und einem guten Glas Wein: Wenn Sie gemeinsam mit der Urlaubsgruppe recherchieren und buchen, kann auch in Sachen Erwartungshaltung an den Gruppenurlaub nicht mehr so viel schief gehen. Und es macht auch Spaß: Geteilte Vorfreude ist doch die schönste Vorfreude. 

#5: Regeln Sie vorher, wie Rechnungen beglichen werden

Bei Geld hört die Freundschaft auf. Diese viel zitierte (und etwas überstrapazierte) Weisheit hat nach wie vor Geltung. Zumindest, im Urlaub mit Freunden. Das liebe Geldthema soll nicht bitter aufstoßen. Vielleicht ist der eine Freund aktuell etwas knapp bei Kasse und bestellt sich im Restaurant deswegen nur etwas Extra-Kleines. Reden Sie offen miteinander und klären Sie vorab, wie die Gruppe bei Sammelrechnungen die Kosten aufteilen möchte.

Eine andere Möglichkeit ist diese: Am Tag der Buchung machen Sie einen Moneypool oder eine gemeinsame Reisekasse auf. Hier zahlt jede:r monatlich bis zum Urlaub ein. Und aus eben dieser Sammelkasse werden dann auch Sammelrechnungen bezahlt. Dann gibt es am Ende kein knirschiges Auseinander-Dividieren. Das ist natürlich nur möglich, wenn die Gruppe keinen  Last Minute Urlaub nach Dänemark oder sonstwohin gebucht hat. 

#6: Gönnen Sie sich gegenseitig Freiräume

Das ist wahrscheinlich die wichtigste Regel im Urlaub mit Freunden vor Ort. Egal, wie viel Sie mit Ihrer Reisetruppe vorab ausgemacht haben. Jede:r braucht mal Zeit für sich. Insbesondere dann, wenn Sie über einen längeren Zeitraum gemeinsam auf Reisen sind. Deswegen: Gönnen Sie sich gegenseitig Zeit und Freiräume und merken Sie sich auch: Man muss nicht alles gemeinsam machen. Es kann sehr schön sein, getrennte Dinge zu unternehmen und am Abend, beim gemeinsamen Kochen, dann das Erlebte mit den anderen Reiseteilnehmer:innen zu teilen.

Urlaub mit Freunden

© Photo by Gita Krishnamurti on Unsplash

Sonderfall: Mit richtig großer Gruppe reisen

Flugreisen sind in jüngster Zeit ziemlich in Verruf geraten. Vor allem Flüge über kurze Distanzen sorgen nicht nur bei Umweltschützer:innen für Kopfschütteln. Wer  zum Beispiel von Stuttgart nach München fliegt, der ist gerade einmal 45 Minuten in der Luft. Statt diese relativ kurzen Strecken mit dem Flugzeug hinter sich zu bringen, lohnt es häufig auch, dafür ein anderes Verkehrsmittel zu benutzen. Züge und Fernbusse bieten sich geradezu an.

Wer mit Freunden in den Gruppenurlaub fährt, der kann dafür sogar einen eigenen Bus mieten. Es gibt verschiedene Fahrzeuge mit unterschiedlichen Kapazitäten. Sei es ein Kleinbus mit zehn bis 30 Plätzen, ein Reisebus, der über 50 Personen aufnehmen kann, oder ein Doppeldecker, der sogar die Kapazität hat, bis zu 80 Reisende mitzunehmen – für nahezu jede Gruppengröße findet sich der passende Bus. Zu bedenken ist allerdings, dass nicht nur die Personen selbst im Bus untergebracht werden müssen, sondern auch ihre Gepäckstücke. Handelt es sich also um eine längere Reise, auf die jeder Teilnehmer mehrere Koffer und Taschen mitnimmt, dann kann sich ein größerer Bus durchaus lohnen.

Gruppenurlaub im Reisebus? Aber bitte komfortabel!

In einem gemieteten Bus erleben die Passagiere im Normalfall eine komfortable Reise. Die Sitze sind bequem, und für Unterhaltung an Bord sorgen Fernseher, auf denen Filme gezeigt werden. Busse mit höheren Kapazitäten verfügen außerdem oft über ein WC, so dass regelmäßige Pausen für Toilettengänge nicht nötig sind. Zu beachten ist, dass Busunternehmen ihre Fahrzeuge in den allermeisten Fällen nur mit Fahrer vermieten. Es muss sich also keiner der Reisenden Sorgen darüber machen, dass er oder sie sich am Steuer des Busses wiederfindet. Sollte der Gruppe ein Busfahrer angehören, der sich dazu bereiterklärt, das Fahrzeug auf der Reise zu lenken, dann kann dem Unternehmen dieser Wunsch unterbreitet werden. Es ist jedoch eher unwahrscheinlich, dass ihm stattgegeben wird, was vor allem mit dem Versicherungsschutz des Busses zu tun hat.

Und was kostet ein Gruppenurlaub im Reisebus?

Der Preis, der für das Mieten eines Busses fällig wird, richtet sich nach verschiedenen Faktoren. Entscheidend ist vor allem die Größe des Fahrzeugs, weil davon auch der Treibstoffverbrauch abhängig ist. Wichtig ist, nicht nur ein einziges Angebot einzuholen, sondern unter vielen das passende auszuwählen. Manche Firmen versorgen ihre Kunden vor der eventuellen Miete mit nützlichen Informationen wie dem Alter und der Ausstattung des Busses, außerdem bieten sie die Möglichkeit, sich das Fahrzeug vorab zumindest auf Fotos anzuschauen. Das kann die Entscheidung erheblich erleichtern. 


Vorheriger Artikel 7 Malta Geheimtipps für einen besonderen Mittelmeerbesuch Nächster Artikel Urlaub mit Kindern: Die besten Tipps für die Familienreise