Lorenz Adlon Esszimmer: Neustart mit zehn Gängen

Das Lorenz Adlon Esszimmer hat wieder geöffnet. Ausnahmekoch Hendrik Otto verwöhnt Gourmets zu seinem zehnten Jahrestag als Küchenchef im Lorenz Adlon Esszimmer mit einem Menü mit kulinarischen Glanzlichtern der vergangenen Dekade.

Fast drei Monate war es geschlossen. Am am 19. Juni 2020 öffnet das Lorenz Adlon Esszimmer wieder seine Türen zum Start in die „neue Normalität“. Zunächst öffnet das direkt am Brandenburger Tor gelegene Restaurant jeweils freitags und samstags. Nach einer zweiwöchigen Sommerpause kommt ab 27. August auch der Donnerstag hinzu.

Die Wiedereröffnung trifft fast zeitgleich mit dem 10. Jahrestag von Hendrik Otto zusammen, der im April 2010 die Leitung des Gourmetrestaurants übernahm und sich zwei Michelin-Sterne erkochte. Grund genug für Otto, seine persönlichen, kulinarischen Highlights in Anlehnung an das Jubiläumsjahr in einem 10-Gänge Menü zusammenzufassen.

The Frequent Traveller: Dinieren mit Blick auf das Brandenburger Tor

Dazu zählen neben Hamachi mit eingelegtem Ingwer, Rettich, Miso, Zitrusfruchtsaftgel auch Langoustino mit Paprika, Jalapeño, Mango, Limettenblätter, Krustentierfond oder lackierter Schweinebauch mit rotem Chili, Dim Sum, Asia Sud, Muskatblüte, Zimt und Rehrücken mit Wacholder, Heidelbeere und Holunderblütensaft. Vegetarier dürfen sich beispielsweise auf einen geschmorten und fermentierten Fenchel mit Pastis, Verveine, Piment d’Espelette, Schaum von Curry und Passionsfrucht freuen. Den krönenden Abschluss bilden Bleu d’Auvergne, eine Creme vom Blauschimmelkäse mit Koriandersaat, gedörrtem Apfel, Kondensmilch-Eis, getrocknetem Biskuit, Bergamotte, Balsamessig und Kopfsalat und Joghurt mit Passionsfrucht, Karotte, weißer Schokolade, Lavendel, Amarettini sowie Crispy Müsli.

The Frequent Traveller: Service-Team im Lorenz Adlon Speisezimmer

Gourmets mit weniger Appetit können zwischen einem sechs- bis neun-Gänge-Menü wählen. Sommelier Hans-Martin Konrad empfiehlt zu jedem Gericht ein Glas korrespondierenden Wein oder aber nimmt seine Gäste mit auf eine Reise durch seine über 750 Positionen umfassende Weinkarte mit ausgesuchten Raritäten und unerwarteten Entdeckungen aus aller Welt.


Vorheriger Artikel Die besten Delis der Welt