Monaco Monte Carlo

Monaco und Monte Carlo: Highlights und Sehenswürdigkeiten

© Shutterstock

Monaco ist nicht ohne Grund die Stadt der Reichen und Schönen, denn sie besitzt einen ganz besonderen Charakter. Eine traumhafte Küste, eine bezaubernde Altstadt, eine Rennstrecke, die durch die Stadt und am Meer vorbeiführt und vieles andere machen den Charme dieser einzigartigen Stadt aus, die das französische Mittelmeer überblickt.

Monaco ist ein Stadtstaat. Oft wird Monte Carlo als die Hauptstadt bezeichnet und Monaco als das Land, doch Monte Carlo ist lediglich ein Bezirk von Monaco. Dafür ist Monte Carlo aber weltbekannt. Monaco ist das zweitkleinste Land der Erde und zählt 38.400 Einwohner. Die offizielle Sprache des Landes ist Französisch, aber es wird auch Monegassisch, Italienisch und Englisch gesprochen. Sie ist tatsächlich die Stadt der Reichen und Schönen, denn 30 % der Bevölkerung besteht aus Millionären. Hier sind die wichtigsten Sehenswürdigkeiten des Landes.

Monaco Monte Carlo

© Shutterstock

Die Altstadt von Monaco

Wer Monaco das erste Mal besucht, der sollte unbedingt die Altstadt Monaco-Ville besuchen, die von den Einwohnern liebevoll als Rocher (franz.: Felsen) bezeichnet wird. Sie zieht zahlreiche Touristen aus der ganzen Welt an und besticht mit ihren schmalen Gassen, hübschen Häusern und kleinen Geschäften. Geht man durch die Gassen der Altstadt, die auf dem Fürstenfelsen liegt, erreicht man den Fürstenpalast und sieht somit zwei wichtige Aspekte monegassischer Kultur. Der Fürstenpalast der Grimaldis ist die offizielle Residenz des Fürsten von Monaco.

Monaco Monte Carlo

© Shutterstock

Rennstrecke mit Meerblick mitten durch die Stadt

Die Rennstrecke Monacos ist einzigartig. Sie wird nicht nur von den Formel 1-Fahrern befahren, sondern ist auch eine öffentliche Straße, die am Hafen von Monaco liegt und so einen bezaubernden Blick auf das Meer erlaubt. Die Tribünen für die Zuschauer blicken zum Meer hinaus, dazwischen liegt die Rennstrecke. Der Formel-1-Grand-Prix findet jedes Jahr hier statt und im Jahr 2017 wird er am 28. Mai ausgetragen. Es wird wieder spannend, wenn sich die besten Fahrer der Welt zum Ereignis versammeln. In diesem Jahr wird Fernando Alonso leider fehlen, da er die Etappe aussetzen wird. Kürzlich wurde bekanntgegeben, dass der aktuell Achte der Meisterschaft laut den Formel 1-Wetten stattdessen für McLaren beim Indy 500 antreten wird. Lewis Hamilton ist, laut Wettquoten, der Favorit für die F1-Meisterschaft. Wer Rennfan ist, der sollte sich dieses Ereignis auf keinen Fall entgehen lassen.

Monaco Monte Carlo

© Shutterstock

Monte Carlo: Heimat des Casinos

Das eindrucksvolle Monte Carlo ist auf der ganzen Welt bekannt. Sein luxuriöses Casino zieht Touristen weltweit an und es treffen sich hier die wohlhabendsten Menschen der Welt. Das Gebiet ist, wie schon erwähnt, nicht eine Stadt, sondern ein Bezirk vom Stadtstaat Monaco. Das Stadtviertel entstand um das Casino herum, das der Fürst Charles III. im 19. Jahrhundert bauen ließ. Hier befindet sich auch ein Opernhaus, die Opéra de Monaco, die ebenfalls von Charles III. errichtet wurde. Sie bietet ein reichhaltiges Programm und ihre Fassade ist dem Meer zugewandt. Der luxuriöse Beach Club des Viertels besitzt ein Schwimmbad, schöne Restaurants und Bungalows und bietet Wassersportaktivitäten.

Monaco ist ein einzigartiges Land, das man gesehen haben muss, um seine Anziehungskraft wirklich zu begreifen. Durch seine Angrenzung an Frankreich kann ein Besuch mit einer Fahrt an der Küste der Côte d’Azur kombiniert werden und französische Reiseziele wie Cannes besucht werden. Monaco ist ein Reiseziel, das Sie so schnell nicht mehr vergessen werden.

Geheimtipp in Monaco gefällig? Wir kennen eines der besten Restaurants – das Blue Bay!


Vorheriger Artikel 24 Stunden in Dubai: Die besten Tipps Nächster Artikel Kreuzfahrt-Mythen: Von Aberglaube und Wahrheiten