Flugreisen in Zeiten von Corona

Flugreisen in Coronazeiten: Was gibt es zu beachten?

© Sangga Rima Roman Selia https://unsplash.com/@sxy_selia

Weltweite Reisewarnungen, verpflichtender Mund-Nasen-Schutz und eingeschränkter Board Service: Seit dem Ausbruch der Corona-Pandemie sind Flugreisen zwar völlig anders, aber kein Ding der Unmöglichkeit. Wenn wir uns an die vorgegebenen Sicherheitsbestimmungen am Flughafen und im Flugzeug halten, können wir unsere Reise ganz entspannt angehen. Wir verraten Ihnen hier, was Sie auf Flugreisen in Coronazeiten unbedingt beachten sollten.

Auf die Reise vorbereiten

Auf einer Flugreise kann man einiges tun, um sich selbst und andere bestmöglich vor einer Infektion mit COVID-19 zu schützen. Mit der richtigen Vorbereitung können Sie schon einiges unternehmen, um das Ansteckungsrisiko zu verkleinern. Informieren Sie sich am besten im Vorhinein über die geltenden Reise- und Sicherheitshinweise beim Flughafen und bei der Airline – so wissen Sie, wie Sie sich vor Ort verhalten müssen.

Außerdem gibt es hilfreiche Smartphone-Apps im Kampf gegen Corona. Laden Sie sich die Corona-Warn-App herunter. Sie verrät, ob Sie mit einer infizierten Person in Kontakt waren und ein Ansteckungsrisiko daraus entstehen kann. So können Infektionsketten schneller nachvollzogen werden. Auch die vielgenutzte Passengr-App lohnt sich: Sie bietet länderspezifische COVID-19-Reiseinformationen zu vielen Flughäfen auf der ganzen Welt.

SARS-CoV2-Bescheinigung mitführen

Sie sollten sich vor Ihrem Reiseantritt gut über die aktuellen Einreisebestimmungen des jeweiligen Ziellandes informieren. Manche Länder können Sie nämlich nur bereisen, wenn Sie einen ärztlichen Bescheid über Ihren derzeitigen Gesundheitszustand vorweisen können – eine sogenannte SARS-CoV2-Bescheinigung. So können Sie nachweisen, dass Sie nicht mit dem Coronavirus infiziert sind.

Falls Sie sich testen lassen müssen, dauert es in der Regel zwischen 24 und 48 Stunden, bis Sie ein Testergebnis erhalten. Beachten Sie, dass in manchen Ländern ein Nachweis vorausgesetzt wird, der nicht älter als drei Tage ist – in diesem Fall ist gutes Timing gefragt!

Mit dem Auto zum Flughafen anreisen

Natürlich können Sie mit öffentlichen Verkehrsmitteln zum Flughafen anreisen. In Corona-Zeiten bedeutet das aber, dass Sie hier überall einen Mund-Nasen-Schutz tragen und sich an die altbekannten Hygiene- und Abstandsregeln halten müssen.

Für einen etwas entspannteren Reisestart fahren Sie aber besser mit dem Auto zum Flughafen. So können Sie die Sicherheitsbestimmungen noch ein wenig umgehen und setzen sich nicht von Anfang an einem Infektionsrisiko aus. Mittlerweile gibt es viele Angebote für günstiges und seriöses Parken & Fliegen – so finden Sie sicher einen preiswerten Parkplatz direkt am Flughafengelände.

Mund-Nasen-Schutz tragen

Das Coronavirus wird durch Tröpfchen- oder Schmierinfektion übertragen. Zur Eindämmung des Virus muss ein Mund-Nasen-Schutz in allen öffentlichen Verkehrsmitteln und geschlossenen Begegnungsräumen getragen werden. So ist das auch am Flughafen und im Flugzeug nicht anders.

Stellen Sie also sicher, dass Sie für Ihre Reise einen Mund-Nasen-Schutz mit im Gepäck haben. Das kann entweder eine Einweg-Papiermaske oder eine waschbare, wiederverwendbare Stoffmaske sein. Wichtig ist nur, dass Sie sich für eine Maske entscheiden, die aus atmungsaktiven Materialien besteht – schließlich sollten Sie noch frei atmen können.

Nehmen Sie mindestens zwei Gesichtsmasken mit – spätestens, wenn der Mund-Nasen-Schutz nass oder beschädigt ist, sollten Sie ihn unbedingt durch einen neuen ersetzen. Beachten Sie auch, dass Sie den Gesichtsschutz richtig tragen: Mund und Nase sollten stets vollständig bedeckt sein.

Hygienemaßnahmen berücksichtigen

Wie auch zuhause ist eine gewissenhafte Hygiene auf Reisen in Corona-Zeiten eine wichtige Voraussetzung, um sich vor einer Infizierung zu schützen. Dazu sollten Sie – neben einem Mund-Nasen-Schutz – Hilfsmittel wie Desinfektionstücher und desinfizierendes Hand-Gel in Anspruch nehmen. Achten Sie auf persönliche Hygiene, indem Sie…

  • …Ihre Hände häufig und gründlich mit Seife waschen.
  • …in ein Taschentuch oder in Ihre Armbeuge husten und niesen.
  • …sich nicht ins Gesicht fassen.
  • …kontaktloses Bezahlen bevorzugen.
  • …häufig benutzte Gegenstände (z. B. Smartphone) regelmäßig desinfizieren.
  • …Menschenmengen – wo möglich – vermeiden (nutzen Sie dafür das Online-Check-In).

Sicherheitsbestimmungen im Flugzeug beachten

Wie fühlt sich eigentlich das Fliegen selbst während Corona an? Ein kleiner Spoiler: Es gibt Dinge, die noch immer gleich sind. Andererseits hat sich auch so einiges verändert.

So bildet sich noch immer eine Warteschlange beim Boarden, aber jetzt müssen Sie einen Mindestabstand von 1,5 m zum jeweils nächsten einhalten. Viele Airlines boarden derzeit sogar nach Gruppennummern, die auf dem Boarding Pass vermerkt sind. Sobald Sie an der Reihe sind, werden Sie aufgerufen.

Den Mund-Nasen-Schutz müssen Sie – wie Sie schon wissen – während der gesamten Flugzeit tragen. Mit einer Ausnahme: Wenn Sie etwas essen oder trinken, können Sie den Gesichtsschutz natürlich absetzen. Beachten Sie aber, dass Sie ihn, sobald Sie sich fertig gestärkt haben, wieder aufsetzen – vor allem ihren Mitreisenden zuliebe.

Mehr Zeit miteinberechnen

Reisen inmitten von COVID-19 bedeutet aufwändigere Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen an Flughäfen, in Hotels und in der Gastronomie. Sie sollten sich bereits im Vorhinein darauf einstellen, dass Sie vielleicht mehr Formulare wie sonst ausfüllen und längere Wartezeiten dulden müssen. Planen Sie also für Ihre Flugreise – und ja, sogar für Ihren Aufenthalt im Zielland selbst – etwas mehr Zeit als normalerweise an. So vermeiden Sie Stress und können Ihre Reise ganz entspannt angehen.

Fazit: Sicher und entspannt ans Reiseziel!

Sie wollen ein neues Land entdecken, müssen geschäftlich verreisen oder wollen Ihren Herzensmenschen nach langer Zeit wieder einmal in die Arme schließen? Es gibt viele Gründe, warum man sich auch jetzt – trotz der Corona-Pandemie – für eine Flugreise entscheidet. Die Reise mit dem Flugzeug ist nicht unmöglich, aber anders. Wenn Sie sich aber an die Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen halten, kommen Sie bestimmt gut an Ihr ausgewähltes Ziel!


Vorheriger Artikel Auf dem Flughafen die Zeit vertreiben Nächster Artikel Himmlisch abgehoben: Eine Reise mit NetJets