Business-Lunch in Berlin

Business Lunch in Berlin: Die besten Restaurants

© Shutterstock

Unkompliziert, schnell, nicht zu teuer und schmackhaft – das sollte ein Business Lunch in Berlin aber auch in jeder anderen Stadt bieten. Bestenfalls liegt das Restaurant dann auch noch so, dass man es leicht erreichen kann. Wie verraten, wo Sie in der Hauptstadt den besten Business Lunch bekommen…

Restaurant ROCA, Charlottenburg

Ganz ohne Frage eines unserer Lieblinge für den Business Lunch in Berlin: Das Restaurant ROCA im feinen Waldorf Astoria, unweit des Bahnhof Zoos entfernt, lockt mit einem coolen, luftig hellen Interieur. Besonders in den Sitzecken in der Mitte des Raumes sitzt es sich gemütlich. Das Konzept erinnert an ein modernes Bistro: Salat, Falafel, Sandwiches (gibt es auch zum Mitnehmen). Aber auch ein hervorragendes Rinderfilet, Stubenküken oder Wildgarnelen finden sich auf der leichten Karte. Zwischen 12 und 16 Uhr wird der Business Lunch angeboten, der sich aus einem Salat aus der Vitrine und einem Hauptgang zusammensetzt. Kostenpunkt: Faire 19 Euro. Dazu werden eine feine Auswahl an Weinen und feine Berliner Craft Biere geboten.


Midtown Grill, Tiergarten

Steak zum Mittag? Gibt’s herausragend gut im Midtown Grill am Potsamder Platz. Die Fleisch-Auswahl ist riesig: Filet Mignon, Rumpsteak, Lammrücken, New York Strip und einiges mehr. Unter der Woche gibt es zudem zwischen 12 und 15 Uhr wechselnde Gerichte zum Business-Lunch. Oder man wählt einen „Midtown Grill Klassiker“ (18 Euro inklusive Softgetränk). Das Interieur ist geradlinig. Im Hintergrund läuft Lounge-Musik. Der Service ist unaufgeregt: Die perfekte Atmosphäre für ein Geschäftsessen.


Restaurant Relish, Mitte

Direkt an der Friedrichsstraße gelegen, der Flaniermeile in Berlin-Mitte, befindet sich das Luxushotel The Westin Grand, das auch das Restaurant Relish beherbergt. Von der guten Lage bekommt man auch im Restaurant viel mit – dank großer Panoramafenster. Wer jedoch bei seinem Business Lunch in Berlin mehr Ruhe wünscht, kann sich in eines der Separees zurückziehen. Die Karte ist dominiert von französischen und asiatischen Einflüssen. Dabei setzt Küchenchef Peter Hampel vornehmlich auf regionale Produkte aus dem Land Brandenburg, meist in Bioqualität. Der Business Lunch (12 bis 15 Uhr) ist ausgeklügelt: Das dreigängige Mittagsmenü wird im Minutenplan serviert, so dass die kurze Mittagspause perfekt ausgenutzt wird. Der Gast kann zwischen drei Hauptgängen wählen, Vorspeise und Dessert sind gesetzt. Dabei sind die Gerichte leicht bekömmlich und schmackhaft. (Kostenpunkt: 19 Euro inklusive Softgetränk)


Neni im 25hours Bikini Berlin, Charlottenburg

Unkompliziert und entspannt ist die Atmosphäre im Restaurant Neni. Hier wird einzigartige israelisch-orientalische Küche mit einem sagenhaften Ausblick über die City-West, den Tiergarten und den Berliner Zoo serviert. Dabei will sic Küchenchefin Haya Molcho nicht festlegen: Hier sind persische, russische, arabische, marokkanische, türkische, spanische, aber auch deutsche und österreichische Einflüsse zu finden. Da finden sich Mezze wie Humus (6 Euro), frittierte Artischocken (9 Euro) und Falafel (6 Euro) auf der Karte. Ebenfalls absolut empfehlenswert: NENI-Style Kebab (14 Euro) oder das Entrecôte vom Grill (ab 26 Euro). Einen klassischen Business Lunch gibt es hier zwar nicht, dafür aber jede Menge Unterhaltungsstoff. Denn die exotischen Speisen sind köstlich und schmecken anders, als Bekanntes. Dabei darf auch mit den Händen gegessen werden! Der Genuss steht vorne an. Aber Obacht! Das Neni ist nichts für den konservativen Geschäftspartner.


Restaurant ALvis, Berlin-Mitte

In der Nähe der Friedrichstraße bietet das Restaurant ALvis eine ideale Anlaufstelle zum entspannten Business Lunch in Berlin: Hier kocht Wolfgang Kanow mit „Charme und Schnauze“: Regionale Spezialitäten werden dabei gekonnt neu interpretiert, auch vor Experimenten oder kreativen Kreationen hat Kanow keine Scheu. Zum Einsatz kommen stets frische Zutaten aus der Gegend: Da finden sich auf der Karte Speisen wie „Rollmops von der Lachsforelle | Reibekuchen“, „Dreierlei Kalb (Filet, Nierchen, Leber) | Kohlrabi-Panna Cotta | Kartoffelkonfektaber“ sowie vegetarische Gerichte wie „Bärlauch-Risotto | Gefüllte Zucchini | Schwarzwurzelchips“. Nicht zu extravagant und nicht zu kostspielig ist wiederum der Business Lunch gehalten, der sich aus einem wechselnden Tagesgericht, einer Tagessuppe sowie einem kleinen, alkoholfreien Getränk zusammensetzt und der gerade einmal 8,80 Euro kostet.


Beef Grill Club by Hasir, Charlottenburg

Perfekte Steaks aus dem Dry Age Reifeschrank in Himalaya Salz gepökelt. Klingt das gut? Das gibt’s im Beef Grill Club by Hasir am Adenauerplatz, direkt am Kurfürstendamm. Es kann gewählt werden zwischen rare (mit rotem Kern), medium (rosa Kern) oder ganz durch. In der offenen Showküche werden die Gerichte zubereitet. Bei den Starters wird von Jakobsmuscheln bis hin zu kanadischem Hummer der Gaumen verwöhnt. Neben den Steaks und Master Cuts (von Lamm über Kalb bis hin zu Angus und DRY AGED Entrecote) wird auch gegrillter Fisch geboten. Auch Kreationen wie Burrata aus der Uckermark mit Iberico Beef Bacon und Spitzpaprika oder Gänsestopfleberterrine mit Aprikosen-Zwiebelchutney und Brioche stehen auf der Karte. Dabei sind die Preise durchaus Business Lunch-tauglich (zwischen ach und 80 Euro ist alles dabei). Selbst der Michelin Guide lobt den Beef Grill Club by Hasir am Adenauerplatz und schreibt: „Das stylische Grill-Restaurant mit offener Showküche ist eine schöne Adresse für richtig gute Steaks. Werfen Sie einen Blick in den Fleischreifeschrank, denn von hier kommt Dry Aged Beef von hervorragender Qualität!“ Dem haben wir nichts hinzuzufügen.


Shan’s Bistro, Berlin-Mitte

Eigentlich ist Shan Rahimkhan Star-Hairstylist – und damit sehr erfolgreich mit seinem Salon am Gendarmenmarkt. Als der selbe Shan vor einigen Jahren sein Bistro eröffnete, lächelte der eine oder andere Gastro-Experte milde. Was mag ein Friseur von Gastronomie schon wissen? Die Antwort: Sehr viel! Denn Shan Rahimkhan ist selbst Genießer – und ein herausragender Gastgeber dazu. Mittlerweile wählte der Feinschmecker sein Bistro zu den Top-Frühstücksadressen des Landes und zu den „besten Restaurants für jeden Tag“. Auch für einen Business Lunch in Berlin eignet sich Shan’s Bistro ganz herausragend: Da werden unkomplizierte Gerichte wie berlinerische Kalbsboulette oder feine, persisch angehauchte Kreationen wie gebratene Hähnchnebrust mit Safran und Berberitzenreis in lässiger Atmosphäre serviert. Dazu gibt’s einen wunderbaren Ausblick auf den Gendarmenmarkt. Montags bis Freitags wird zwischen 11:30 Uhr und 15 Uhr der Lunch serviert – der besteht aus wechselnden, zwei Gängen und kostet faire 13 Euro.


Sushi in der Galeries Lafayette, Berlin-Mitte

Es gibt jede Menge gute Japaner in Berlin (zum Beispiel das aufregende Zenkichi). Doch das beste – und vor allem unkomplizierteste – Sushi der Stadt gibt’s womöglich in der Gourmetabteilung in den Galeries Lafayette. Und zwar bei „Sushi Daily“ – klingt erst einmal unspektakulär. Tatsächlich aber hat in der Dependance der Galeries Lafayette Nurbu Tashitsang das kulinarische Zepter in der Hand. Und der ist in der Szene kein Unbekannter. Der japanische Sushi-Meister arbeitete unter anderem im Bok Restaurant und in der White Lounge in Hamburg. Sein Werdegang brachte ihn von Indien bis nach Bremen: Berlin ist nun die vorerst letzte Station von Tashitsang. Und hoffentlich bleibt das auch erst einmal so! Für einen Business Lunch in Berlin ist das Sushi Daily in der Galeries Lafayette deswegen so gut geeignet, weil es rasch geht und dennoch schmeckt, man wählt an der Theke und setzt sich im Anschluss. Bedient wird man hier dennoch von gutem Service, wie man es aus einem feinen Restaurant gewohnt ist. Und: Nach getaner Arbeit kann man sich direkt mit einem Einkaufsbummel in den oberen Etagen belohnen.


Vorheriger Artikel London Calling: Bar Boulud Nächster Artikel Business Lunch in Hamburg: Die besten Restaurants