meran sehenswuerdigkeiten

Meran Sehenswürdigkeiten: Highlights & Tipps

© Foto von Daria Volkova auf Unsplash

Meran in Südtirol ist wunderbar. Die Altstadt bietet wunderschöne Sehenswürdigkeiten, tolle Wellness-Hotels und Thermen. In der Umgebung können sich Tourist:innen wiederum aufs Schönste sportlich verausgaben – und das inmitten traumhafter Natur. Welche Meran Sehenswürdigkeiten Sie nicht verpassen dürfen, die schönsten Tipps und Highlights haben wir Ihnen zusammengestellt.

Meran Sehenswürdigkeiten und das Meraner Land

Es gibt viele gute Gründe für einen Urlaub in Mera. Auf der Südseite der Alpen gelegen, wird die Stadt auch als das Tor zum Süden – oder zum Norden – beschrieben. Es kommt ganz auf den eigenen Standpunkt an. Urlauber:innen schätzen diese Region Südtirols aufgrund ihres mediterranen Klimas mit rund 300 jährlichen Sonnentagen. Ein Überblick: 

  • Gegensätze – während in den Tälern die Gärten, Wiesen und Plantagen blühen, bleiben die Gipfel der Berge oft bis in den Sommer hinein in Schnee gehüllt. Teils wirkt die Landschaft fast unwirklich und eignet sich somit perfekt für romantische Spaziergänge in märchenhafter Umgebung.
  • Natur – wie ganz Südtirol ist auch Meran und die Umgebung eine echte Perle. Naturparks wechseln sich mit Apfel- und Kirschbaumplantagen ab, die sich teils die Berghänge hochziehen. Weinreben bestimmen anderenorts das Flair. Kleine Dörfer und Gemeinden durchziehen die Region von Meran. Ein Highlight ist gerade im Sommer der Kalterer See, an dem nicht nur Wassersportfreunde auf ihre Kosten kommen
  • Kultur – Burgen, Schlösser, Kirchen. Diese Region Südtirols erzählt seine eigene Geschichte, die nicht selten direkt auf die Römer zurückgeht. Wer sich für Geschichte interessiert, kommt hier also voll und ganz auf seine oder ihre Kosten.  
  • Kulinarisch – Genuss wird hier gelebt. Wein, Käse, mediterrane Köstlichkeiten. 
Meran sehenswuerdigkeiten

Viele Wellness-Hotels 

Meran als Kurstadt ist mit für seine Therme bekannt. Doch auch abseits der Therme bietet die Stadt ausreichend Möglichkeiten der Entspannung. Gerade die botanischen Gärten, die sich oberhalb Merans erstrecken, sind einen Besuch wert. Weitere Meran Sehenswürdigkeiten haben wir Ihnen weiter unten noch einmal als Übersicht und auf einen Blick aufgelistet.

In Meran und der Region liegt das Wohlergehen der Gäste den Einheimischen am Herzen. So bieten viele Unterkünfte ihre eigenen Wellnessangebote, wobei einige Hotels natürlich Besonderheiten haben: 

  • Thermen – nicht nur die Hotelanlage rund um die Therme von Meran ist ein Hort der Wellness und der Entspannung. Etliche Hotels haben ihre eigenen Bäderlandschaften, samt Saunen und entsprechenden Anwendungen. 
  • SPA – zurücklehnen und sich wohlfühlen. In SPA-Hotels kommen Wellnessfreunde voll auf ihre Kosten. Ein gutes Beispiel ist dieses Hotel in Schenna mit Fokus auf Wellness.
  • Wasserspaß – an den Ufern des Kalterer Sees befinden sich besondere Wellnesshotels, die zugleich einen direkten Zugang zum See haben. Der See ist angenehm warm und ist längst nicht nur zum Schwimmen geeignet. An einem Ufer des Sees befindet sich zudem ein Moor, welches auf Holzbrücken durchquert werden kann. 

Doch nicht nur die reinen Wellnesshotels bieten den Zugang zu den Thermen und Anlagen. Viele Angebote liegen ohnehin außerhalb, wie beispielsweise die Schwefelfelder. Andere Unterkünfte bieten den besten Blick auf die Sterne, denn sie liegen hoch oben am Berg, weitab von der Lichtverschmutzung der Ortschaften. Auch die Übernachtung in einer bloßen Berghütte kann einen Wellnesseffekt haben, denn Ruhe ist hier gewiss.  

Aktivitäten und Highlights der Region 

Wellness besteht sicherlich auch aus Bäderlandschaften und Saunagängen. Doch verbirgt sich hinter dem Begriff so viel mehr und genau an dieser Stelle spielen Meran und Umgebung ihre Stärken bestens aus: 

  • Ruhe – es ist einfach, sich in den Landschaften Südtirols fallen zu lassen. Trotz vieler Urlauber ist es oft ruhig und es fällt nicht schwer, sich in den Wäldern oder entlang der Waalwege vom Trubel abzuwenden. Wellness, das ist auch die Ruhe, der Einklang mit der Natur. 
  • Erleben – auf Schritt und Tritt gibt es etwas zu erleben. Gemeint sind keine großen Events, die Rede ist von dem, was ohnehin schon da ist: Die Natur. Wellness beginnt dort, wo das Leben wirklich erlebt werden kann. 
  • Bewegung – viele Menschen sind von innerer Unruhe geplagt. Vielfach wollen sie dem Trubel und der Hektik einfach entfliehen. In den Städten ist das nicht so einfach möglich, in Südtirol hingegen schon. Bewegung und Outdoorsport ist in der Region rund um Meran völlig natürlich. Der Stress lässt sich von der Seele wandern, wer sich auspowern möchte, klettert am Berg oder versucht sich am Mountainbiking. 
  • Genuss – Wohlgefühl geht durch den Magen. Wer vor einer wunderschönen Kulisse in einem kleinen Wirtshaus sitzt und die Köstlichkeiten der Region genießt, wird merken, wie eng Wohlgefühl und Genuss miteinander verbunden sind. 
meran sehenswuerdigkeiten

Weitere Meran Sehenswürdigkeiten auf einen Blick

#1: Botanische Garten: Hierfür sollten Sie mindestens einen halben Tag einplnanen, denn der Botanische Garten von Meran bietet insgesamt 80 verschiedene Gartenwelten. Dazu kommen ein karibischer Palmenstrand, zwei wunderbare Aussichtsplattformen mit 360-Grad-Panorama über die Stadt und eine große Voliere.

#2: Tappeinerweg: Seit über 150 Jahren ist der Tappeinerweg ein wunderbar Wander- und Spazierweg, um sich vom Alltagsstress zu erholen und die schöne klare Meraner Luft zu genießen. Ganz im Sinne des Gedankens vom Kurarzt Dr. Tappeiner, der den Weg einst gestiftet und iniziert hat. Kann man entspannt oder ambitioniert ablaufen, und das zu jeder Jahreszeit.

#3: Meraner Lauben: Die Einkaufsmeile ist eine der besten Meran Sehenswürdigkeiten, denn hier kann man nicht nur wunderbar in den kleinen Geschäften und Boutiquen bummeln, man tut den Augen auch einen Gefallen. Denn die Meraner Lauben bestehen aus einem wunderschönen Potpourri aus mittelalterlichen Gebäuden. Kehren Sie auch in eine der hübschen Bars ein und genießen Sie am besten ein Glas Südtiroler Wein.

#4: Die Wandelhalle: Ein Muss für alle Kunstliebhaber:innen. In der Wandelhalle haben Südtirols beste Künstler:innen des 19. Jahrhunderts einzigartige Gemälde hinterlassen. Wunderschön ist der lang gezogene Bau aber auch aufgrund seiner zauberhaften Belle Epoque Architektur. Wahrlich ein Ort zum wandeln.

#5: Der Pulverturm: Eine neu errichtete Treppe führt zu dem alten Bergfried. Hier, von der Aussichtsplattform aus, hat man einen wunderbaren Ausblick über Meran – denn der Pulverturm liegt direkt über der Pfarrkirche auf einem erhabenen Felsen. Zu Recht also eine der beliebtesten Meran Sehenswürdigkeiten.

Meran Sehenswürdigkeiten: Ein kleines Fazut

Natürlich bietet Meran noch viel mehr zu erleben. Kulturell ist die Region höchst interessant, zumal Urlauber:innen noch heute eher ursprüngliche Bergdörfer besuchen und einen Einblick in das Handwerk erhaschen können. Die Burgen, Schlösser und Ruinen, die überall zu finden sind, erzählen ihre eigenen Geschichten. Auch die zahlreichen Kirchen sind einen Besuch wert. In Meran selbst steht natürlich auch der Shoppingtrip offen. Und wer es ein wenig größer wünscht, braucht nicht allzu weit zu fahren, denn Bozen, die Hauptstadt Südtirols, liegt nur wenige Kilometer entfernt. Selbst eine Fahrt mit dem Rad nach Bozen ist möglich. 


Vorheriger Artikel Afterwork-Guide: Viva Las Vegas