Barcelona: Die Highlights der Stadt

© Photo by Dennis van den Worm on Unsplash

Die Stadt am Mittelmeer besitzt einen ganz besonderen Charakter. Die vielen architektonischen Highlights, der Strand und die Uferpromenade, die Einkaufsmöglichkeiten auf den Ramblas locken jährlich Millionen Touristen in die Stadt.

Barcelona ist einer der größten Agglomerationsräume Europas und nach Madrid die zweitgrößte Stadt Spaniens. Die Stadt, die auch Hauptstadt der Provinz Katalonien ist, hat etwa 1,6 Millionen Einwohner und liegt im Nordenosten Spaniens an der Mittelmeerküste. Im Nordwesten erheben sich etwa 100 Kilometer vom Stadtkern entfernt, die Pyrenäen. Durch das milde Klima und dem einzigartigen Flair, ist Barcelona eine der meistbesuchten Städte Europas. Die wichtigsten Tipps und Highlights rund um Barcelona stellen wir vor. 

Anreise mit dem Flugzeug nach Barcelona

Aufgrund der Preisentwicklung bei Flugtickets sollte man sich frühzeitig nach günstigen Reisemöglichkeiten umsehen. Eine Alternative zu teuren Flügen sind die von vielen Fluglinien angebotenen Billigflüge. Günstige Flugmöglichkeiten lassen sich sowohl bei renommierten Linienfluggesellschaften als auch bei Low-Cost-Airlines finden. Auf billige Last-Minute-Flüge sollte man sich jedoch nicht verlassen, da diese in der Regel schnell ausgebucht sind. Als hilfreich bei der Flugsuche erweisen sich billige-Flüge-Applikationen, die auf dem Smartphone installiert werden und die Suche nach passenden Flügen vereinfachen können. Wer beim Reisetermin oder beim Abflughafen flexibel ist, kann oft einige Euros sparen.  Bekleidung und andere Utensilien für die kurze Auszeit können oft im Bordkoffer oder im Rucksack untergebracht werden. Wer nur mit Handgepäck reist, kann bei Billigflügen zusätzlich sparen. 

Für einen Flug nach Barcelona kommen mehrere Möglichkeiten in Betracht. Die günstigste Option ist ein Direktflug von einem deutschen Flughafen nach Barcelona El Prat(BCN). Dieser Flughafen ist nur 12 Kilometer von der Innenstadt entfernt. Das Stadtzentrum ist mit öffentlichen Verkehrsmittel oder mit dem Taxi schnell erreicht. Ein weiterer Airport ist der Flughafen Girona, der sich etwa 95 Kilometer nördlich von Barcelona befindet und von Billigairlines und Charterfluggesellschaften angeflogen wird. Mit dem Bus gelangt man in circa 70 Minuten vom Girona-Airport nach Barcelona.


Die besten Barcelona Sehenswürdigkeiten

Die kosmopolitische Landeshauptstadt der Provinz Katalonien ist für ihren mediterranen Lebensstil, Kunst, Kultur und einzigartige Architektur bekannt. Wir verraten, welche Must-Do’s Sie nicht verpassen sollten!

Barcelona Highlights und sehenswürdigkeiten

© pixabay.com

Die Sagrada Família

Die bekannteste und beliebteste Sehenswürdigkeit ist die Sagrada Família. Die römisch-katholische Basilika wurde von Antoni Gaudí entworfen und ihr Bau ist bis heute unvollendet. Seit 1882 wird an der Kirche im Stil des Modernisme gebaut. Die Fertigstellung ist für 2026 geplant, in dem Jahr, in dem sich der Todestag Gaudís zum 100. Mal jährt. Die Geburtsfassade, die Apsisfassade und die Krypta wurden 2005 in die Liste der UNESCO Weltkulturerbestätten aufgenommen. Die Basilika steht im Stadtteil Eixample und nimmt einen gesamten Straßenblock ein, der täglich von Tausenden Touristen, die auf den Vorplatz und in die Kirche strömen, belagert wird.


Barcelona Highlights und sehenswürdigkeiten

© pixabay.com

Die Casa Batlló

Etwa 500 Meter oberhalb der Placa de Catalunya befindet sich mit dem Casa Batlló, eines der baulichen Glanzstücke Barcelonas. Das Gebäude wurde zwischen 1904 und 1906 von Gaudí im Stile des Modernisme umgebaut. Die außergewöhnliche und sehr farbenfrohe Fassade gestaltete er mithilfe unterschiedlicher Architekten und Bildhauer. Das Gebäude wurde Ende des letzten Jahrhunderts renoviert und dient aktuell, obwohl es sich in Privatbesitz befindet, als Museum und kann also besichtigt werden.


Barcelona Highlights und sehenswürdigkeiten

© pixabay.com

Das Camp Nou

Die Heimspielstätte des Fußballvereins FC Barcelona ist nicht nur für Fußballenthusiasten einen Besuch wert. Das 1957 eingeweihte, und seitdem diverse Male um- und ausgebaute Stadion, ist das größte Vereinsstadion der Welt und bietet fast 100.000 Zuschauern Platz. Trotz der hohen Eintrittspreise sollte jeder, der die Stadt besucht, ein Spiel der Mannschaft besuchen, da Architektur und Stimmung in der Arena einzigartig sind. Der hohe Preis ist zudem durchaus vertretbar, da es sich beim FC Barcelona um eine der besten Fußballmannschaften Europas handelt.


Der magische Brunnen

Der Font Magica ist ein Springbrunnen am südlichen Ende der Avinguda Maria Cristina. Der 1929 anlässlich der Weltausstellung errichtete Brunnen ist ein beliebter Treffpunkt und weiß mit seinem Schauspiel aus Farben, Formen und Tönen zu begeistern. Regelmäßig und vor allem am Abend werden hier verschiedene Lichtshows aufgeführt die Einheimische wie auch Touristen begeistern. 


Der Park Güell

Wenn es um die bekanntesten Barcelona Sehenswürdigkeiten geht, dann darf der Park Güell natürlich nicht fehlen. Neben der Sagrada Familie ist es ebenfalls eine sehenswürdige Hinterlassenschaft von Gaudi. Der Park ist aus gutem Grund als UNESCO Welterbestätte gelistet und ein tolles Highlight der Stadt. Rund 17 Hektar  umfasst der Park mit seinen gepflegten Wegen und den vielen schattigen Plätzen. Von hier aus ist der Blick über die Stadt ganz wunderbar. Zentrum des Parks ist im Übrigen der ovalförmige Terrassenplatz. Hier finden das gesamte Jahr über auch immer Events statt. Zudem reihen sich hier Straßenmusiker- und Maler aneinander. Hier pulsiert das Leben. 

Einst sollte hier nach englischem Vorbild ein Park mit 60 Villen entstehen – als Wohnanlage. Der Plan scheiterte aber. Letztendlich wurden nur drei Wohnhäuser fertiggestellt. In einem davon lebte die Familie Güell, die dem Park ihren Namen gaben. In einem anderen der berühmte Architekt und Künstler Gaudi selbst-. Das Wohnhaus ist ein Museum, das das Lebenswerk des Künstlers in all seinen Facetten beleuchtet. Ein absolutes Must-Do!


Barcelona Sehenswürdigkeiten

© Photo by Mateo Fernández on Unsplash

La Rambla

Ebenfalls eine der schönsten Barcelona Sehenswürdigkeiten ist die Flaniermeile La Rambla. Dieser Boulevard verbindet den Alten Hafen mit der Place de Calaunya und teilt die Altstadt in die Viertel Bars Gòtic und das Barri Raval. Auf der La Rambla reihen sich historische Gebäude und eindrucksvolle Paläste aneinander. Die Straße ist autofrei und somit den Fußgänger:innen vorbehalten. Hier können Sie einfach auf einer Sitzbank ein Eis genießen und dem bunten Treiben zusehen. Die vielen Blumenhändler verwandelt die Rambla de les Flors in eine wahres Blütenmeer. Keine Frage: La Rambla gehört zu den Wahrzeichen der Stadt und ist ein guter Ausgangspunkt für viele weitere Barcelona Sehenswürdigkeiten.


Mercat de la Boqueria

Mercat de la Boqueria

Wunderbar ist auch die Mercat de la Boqueria – es ist der größte Markt Barcelonas. Hier erhalten Sie wunderbare Einblicke in die kulinarische Kultur Kataloniens. Tauchen Sie ein und lassen Sie sich von Stand zu Stand treiben. Durch ein schönes schmiedeeisernes Tor gelangt man in die große Halle – hier ist man umgeben von den vielen Aromen und Düften. Frischen Fisch gibt es nur am Vormittag. Den Rest des Tages werde katalanische Fleisch- und Wurstwaren, wie beispielsweise der Serrano Schinken, sowie Gemüse und Obst, Nase und Mandeln feilgeboten. Auch Süßigkeiten, Kaffee und frisch gepresster Obstsaft findet sich hier an den Ständen. Ein prachtvoller Markt, wo man allerlei Köstlichkeiten probieren kann. Bringen Sie also Hunger mit.


Platja de la Barceloneta

Barcelona liegt am Strand: Platja de la Barceloneta. Hier gibt es angesagte Strandclubs und Strandbars. La Barceloneta ist nicht allein ein Ziel für die Badegäste der Stadt, sondern hier finden sich auch die Liebhaber guter Fischgerichte ein.


Tibidabo

Ein wenig Kitsch gefällig? Dann ab auf den Tibidabo. Es ist neben dem Montjuïc der zweite große Berg Barcelonas. Hier gibt es einen Freizeitpark, der ein wenig in die Jahre gekommen ist. Dadurch herrscht hier ein Vintage-Charme und zudem ein fantastischer Ausblick über die gesamte Stadt. Die Krönung des Tibidabo ist die weithin sichtbare Kirche „Temple Expiatori del Sagrat Cor“ mit einer Christusstatue auf der Kirchturmspitze.


Barcelona Tipps auf einen Blick

Zugegeben: Natürlich gibt es noch zahlreiche weitere Barcelona Sehenswürdigkeiten. Das ist das Wunderbare an der Stadt. Es gibt quasi an jeder Ecke etwas zu entdecken. Wir haben uns aber nur auf die Must-Do’s beschränkt. Ein paar weitere Barcelona Tipps haben wir noch für Sie:

  1. Entdecken Sie die Stadt zu Fuß: Die Barcelona Sehenswürdigkeiten sind gut zu Fuß zu erreichen. Wenn Sie gerne laufen, dann packen Sie gutes und bequemes Schuhwerk ein und lassen Sie sich einfach vom Rhythmus der Stadt treiben. Und ab und an können Sie auch einfach die öffentlichen Verkehrsmittel nutzen. Die sind in Barcelona auch gut ausgebaut.
  2. Probieren Sie die „einfachen Restaurants“: Die besten kulinarischen Erlebnisse hat man in Barcelona oftmals in den ganz unscheinbaren Bars und Restaurants mit Holz- und Plastikstühlen. Dort kocht dann meist auch die Mama noch selbst – und zwar traditionell katalanisch. Trauen Sie sich also ruhig, auch und den kleinen Restaurants in den Seitengassen einzukehren. So sparen Sie auch bares Geld.
  3. Kostenloser Eintritt in den Museen: In Barcelona ist der Eintritt am Esten Sonntag des Monats in vielen Musseen frei. Darunter das Museum Picasso und das MNAC.
  4. Vermeiden Sie Stoßzeiten: Es mag kaum verwundern, aber Barcelona ist touristisch durchaus beliebt. Und so ist oftmals viel los – gerade so ab 10 Uhr – bei den Barcelona Sehenswürdigkeiten. Daher unsere Empfehlung. Stehen Sie etwas früher auf und schwimmen Sie ein wenig gegen den Strom. Der Sonnenaufgang im Park Güell ist beispielsweise sagenhaft und wer es zeitig in die Mercat de la Boqueria schafft, der kann sich über frischen Fisch freuen.
  5. Tickets vorher online kaufen: Gerade bei Highlights wie der Sagrada Familia lohnt es sich, vorab die Tickets im Netz zu kaufen. So verbringen Sie nicht viel Zeit in einer langen Warteschlange sondern können den Schnelleinlass nehmen. Es gibt Tickets mit und ohne Audioguide.
  6. Finger Weg von Fahrrad-Touren: Es werden in Barcelona Sightseeingtouren mit dem Rad angeboten. Praktisch ist das aber nicht. Denn die Altstadt ist tatsächlich nicht für Fahrräder gemacht. Es gibt kaum Fahrradwege und die Gassen sind nicht gut zu befahren. Besser: Eine Tour mit dem Bus – oder eben zu Fuß.


Vorheriger Artikel Urlaub in Hamburg: Die besten Tipps