Reisekoffer-Sets

Modische Reisekoffer-Sets: Warum sie die Lösung für Vielflieger mit großem Reisegepäck sind

Wer viel reist, egal ob geschäftlich oder privat, der weiß, verschiedene Reiseziele sowie Transportmittel stellen vielfältige Anforderungen an das Gepäck. Hinzu kommen individuelle Ansprüche – während einige den halben Kleiderschrank einpacken, sind andere spartanisch unterwegs. Ein Koffer-Set erspart unnötiges Kopfzerbrechen beim Packen. Egal für welche Reise, das passende Gepäckstück ist stets zur Hand.

Vorteile eines Reisekoffer-Sets

Es ist an der Zeit, die alten, ausgedienten Koffer gegen neue auszutauschen? Dann ist ein Kofferset die ideale Lösung. Dieses gibt es inzwischen in allen möglichen Ausführungen und Designs. Vor allem aber ist es für gewöhnlich erheblich günstiger, als die Stücke einzeln zu kaufen. Da es sich dabei außerdem um kompatible Kofferformate handelt, die sich ineinander verstauen lassen, nehmen sie zu Hause kaum Platz weg.

Der wohl größte Vorteil beim Kauf mehrerer zusammengehöriger Reisekoffer ist, dass für jede Reise stets das optimale Gepäckstück zur Hand ist. Es geht übers Wochenende nach Paris? Dann reicht der kleine Trolley-Koffer. Für den zweiwöchigen Strandurlaub in der Karibik hingegen ist das große Modell ideal oder aber zwei Mittelgrößen. Denn wer mit viel Gepäck reist, profitiert ebenfalls. Durch das gleiche Design sind die Koffer am Gepäckband schnell gefunden.

Wie viele Koffer sollte ein Set enthalten?

Mittlerweile gibt es bereits zweiteilige Reisekoffer-Sets, in der Regel bestehen sie allerdings aus drei bis fünf unterschiedlichen Modellen. Dreiteilige Koffersets reichen für ein oder zwei Personen vollkommen aus. Wer viel reist, ist mit einem fünfteiligen Koffer-Set oftmals besser beraten.

Umfangreichere Sets kommen vor allem für Vielflieger, aber auch für mehrköpfige Familien infrage: Ist der Nachwuchs noch klein, passt alles in den riesigen XL-Koffer und in den darauffolgenden Jahren nimmt jeder sein eigenes Gepäck mit. Solch vielfältige Ausführungen beinhalten meist spezielle Varianten wie Beauty-Cases oder Business-Koffer. Hier hängt es von den persönlichen Anforderungen ab, was im Einzelfall sinnvoll ist.

Welche Koffergrößen sind empfehlenswert?

Bei der Auswahl sollte zunächst auf unterschiedliche Größen geachtet werden, um für jede Reise einen optimalen Koffer zur Verfügung zu haben. Nur dann lohnt sich ein Set wirklich. Dabei bestimmt das eigene Packverhalten darüber, welche Modelle sich eignen. Wie viel packe ich normalerweise ein? War der Koffer, den ich bisher genutzt habe, groß genug? Bei Autoreisen sollte außerdem beachtet werden, dass die Gepäckstücke in den Kofferraum passen müssen.

Erhältlich sind Reisekoffer in den folgenden Größen:

  • 50 bis 55 Zentimeter hoch mit 20 bis 49 Litern Volumen. Diese Trolleys sind ideal als Handgepäck oder für Wochenendausflüge.
  • Koffer mit 56 bis 69 Zentimeter Höhe und 50 bis 69 Litern Volumen begleiten auf den einwöchigen Urlaub.
  • Varianten die 70 bis 79 Zentimeter hoch sind und bis zu 89 Liter fassen, umfassen genug für einen zweiwöchigen Aufenthalt.
  • XL-Koffer sind um die 85 Zentimeter hoch. Mit einem Volumen von 90 bis 120 Litern sind sie optimale Familienkoffer.
  • Noch größere Modelle eignen sich für Großfamilien oder ausgewiesene Shoppingqueens.

Empfehlenswert sind Reisekoffer-Sets, die einen kleinen Koffer sowie ein Medium-Modell mit ungefähr fünfzig Liter Fassungsvermögen und eines mit mindestens achtzig Litern für lange Reisen enthalten. Für Vielflieger empfehlen sich ein bis zwei zusätzliche Zwischengrößen.

Worauf gilt es bei der Auswahl des Koffersets zu achten?

Vor dem Kauf eines Reisekoffer-Sets lohnt es sich, im Internet zu stöbern und verschiedene Ausführungen miteinander zu vergleichen. Webshops wie www.schulranzen-onlineshop.de/koffer/reisekoffer-sets führen ein breites Sortiment, das den verschiedenen Ansprüchen gerecht wird.

Beim Kauf von Reisekoffer-Sets sind folgende Kriterien ausschlaggebend:

  • Möglichst geringes Leergewicht.
  • Robustes Material. Während Weichschalenkoffer zwar leichter sind, eignen sich stoßfeste Hartschalenkoffer-Sets sehr viel besser für Flugreisen. Testsieger sind meistens Modelle aus Polycarbonat, das leicht dehnbar und extrem langlebig ist. Die hohe Qualität spiegelt sich allerdings im Preis wieder. Günstiger sowie relativ widerstandsfähig ist ABS, aber es ist nicht recycelbar. Vom temperaturunbeständigen Polypropylen ist abzuraten und Aluminium-Koffer halten zwar ein Leben lang, dafür sind sie schwer und ebenfalls recht teuer.
  • Hochwertige Verarbeitung, besonders der Verschlüsse und Griffe.
  • Rollen und Teleskopgriffe erleichtern den Transport.
  • TSA-Schlösser sorgen für Sicherheit. Zugleich hat das Flughafen-Sicherheitspersonal einen speziellen Schlüssel, um diese falls notwendig, zu öffnen. Denn vor allem Beamte in den USA sind bekannt dafür, einen Koffer zur Not auch aufzubrechen, um ihn zu kontrollieren.

 


Vorheriger Artikel Weiße T-Shirt stylen: So vielseitig kann man kombinieren Nächster Artikel Reise- und Freizeittaschen: Welche Art von Tasche nehme ich ...