Accessoires zum Anzug

Accessoires zum Anzug: Ein kleiner Style-Guide

© Shutterstock

11. Juli 2017 – Wer mit einem eleganten Designer-Anzug mitsamt passendem Hemd ausgestattet ist, trägt ein vollkommenes Outfit? Weit gefehlt: Denn erst die Accessoires zum Anzug entscheiden über den guten Geschmack des Trägers. Gemeinsam mit Trendhim, dem Online-Shop für Herren-Schmuck und -Accessoires haben wir fünf elegante Must-Haves für den Business-Mann zusammengestellt. 

Accessoires zum Anzug

Klassische 925er Silber Manschettenknöpfe von Northern Jewelery über www.trendhim.de. Preis: 155,95 Euro.

© www.trendhim.de

Accessoires zum Anzug: Die Manschettenknöpfe

Sie sind die Klassiker unter den Accessoires zum Anzug: Die Manschettenknöpfe. Auch wenn immer mal wieder ein Abgesang auf diese kleinen Herren-Schmuckstücke eingestimmt wird. So wirklich aus der Mode kommen sie nicht. Für einen gelungenen Look mit Manschettenknöpfen brauchen Sie in jedem Fall das passende Hemd. Optimal ist ein Hemd mit doppelter Manschette, auch Klappmanschette oder französische Manschette genannt. Zudem sollte man unbedingt auf die Qualität dieses Accessoires achten. Billige Materialien verlieren nämlich schnell den Glanz. Wer einen klassischen Anzug trägt, kann extravagante Manschettenknöpfer als Hingucker nutzen. Bei einem auffälligen Sakko wiederum gilt bei den Schmuckstücken die Devise: Weniger ist mehr.


Accessoires zum Anzug

Feines, burgunderrotes Einstecktuch aus Wolle über www.trendhim.de. Preis: 24,95 Euro.

© www.trendhim.de

Accessoires zum Anzug: Das Einstecktuch

Hätten Sie es gewusst? Einst diente das Einstecktuch als Ersatzserviette für den Notfall. Heutzutage hingegen ist es eines der beliebtesten Accessoires zum Anzug, das derzeit wieder eine Renaissance erlebt. Dabei müssen Farbe wie auch Must – entgegen der Annahme vieler – nicht zwingend zur Krawatte und Hemd abgestimmt sein. Wichtig ist nur: Es muss in seiner Gesamtheit ein stimmiges Bild abgeben. Dafür bedarf es aber jede Menge Stilsicherheit. Wer auf Nummer sicher gehen will, folgt beim Einstecktuch dem Design der Krawatte.

Entscheidend ist zudem die Faltung des Einstecktuches, denn: Ein selbst gefaltetes Exemplar macht mehr her als Attrappen, die auf Kunststoff befestigt sind. Hier gibt es verschiedene Falt-Varianten:

Amerikanische Faltung: Eine gerade Kante mit doppelter Legung am unteren Rand. Die schlichte Faltung ergänzt stark gemusterte Pochettes perfekt und passt zu Businesstreffen.

Two-Corners-Up: Die zwei Spitzen sind jeweils unterschiedlich hoch und stehen diagonal zueinander. Es ist die gängigste Faltung für Black Tie.

Three-Corner-up: Das Tuch wird zu drei Spitzen gefaltet und erinnert an eine Blüte oder an eine stilisierte Krone. Aufwendig, aber sehr festlich und passt besonders gut zu White Tie.


Accessoires zum Anzug

Kragenstab mitsamt goldener Kugel, über www.trendhim.de. Preis: 18,95 Euro.

© www.trendhim.de

Accessoires zum Anzug: Die Krawattennadel

Ein wenig old school und daher so elegant: Die Krawattennadel passt zwar weniger zum Business-Alltag, ist hingegen ein elegantes Accessoire für eine Abendveranstaltung, denn sie verströmt einen Hauch von Bohème und Mad Men. Ganz unproblematisch ist dieses Accessoire jedoch nicht: Der empfindliche Stoff von Seidenkrawatten wird durch die dicke Nadel leicht zerstört. Daher empfehlen wir, die Krawattennadel dann zu wählen, wenn die Krawatte selbst aus einem etwas robusterem Stoff ist.  Alternativ kann man zur Krawattenspange greifen und den Look zudem mit einem Kragenstab abrunden. Ein Kragenstab hält den Kragen am Platz und gibt dem Knoten der Krawatte wiederum extra Schwung.


Accessoires zum Anzug

Classic Uhr mit Saphirglas und schwarzen Armband von Neos über www.trendhim.de. Preis: 142,95 Euro.

© www.trendhim.de

Accessoires zum Anzug: Die Uhr

Zugegeben: Eigentlich sind Uhren im Zeitalter des Smartphones überflüssig. Doch bei eleganten Business-Uhren geht es nicht unbedingt um ihre Funktion, sondern – wie bei den meisten Accessoires zum Anzug – um das Zeugnis des guten Geschmacks. Plus: Der Blick auf das Smartphone ist weitaus weniger elegant und diplomatisch, als der rasche Blick auf die Uhr.

Für den Termin im Büro ist stets ein dezentes Exemplar angemessen. In ihrer Freizeit wiederum dürfen die modischen Herren auch zu farbintensiveren und extravaganten Exemplaren greifen.

 


Accessoires zum Anzug

Schmaler schwarzer Ledergürtel von Bosswik über www.trendhim.de. Preis: 51,95 Euro.

© www.trendhim.de

Accessoires zum Anzug: Der Gürtel

Keine Frage: Die Hose muss sitzen. Egal in welcher Branche – ob mit oder ohne Gürtel. Daher hat der Gürtel meist einen dekorativen Zweck und sollte nicht „zwingend“ gebraucht werden. Gleichermaßen wirkt das Business-Outfit ohne Gürtel unvollständig. Bei der Wahl der Farbe sollte man sich nach dem Design der Anzughose richten. Bei einem dunkelgrauen Anzug empfiehlt sich ein schwarzer Gürtel. Bei blauen Anzügen kann zu einem braunen Gürtel gegriffen werden, allerdings nur dann, wenn sich dieser Farbkontrast auch bei den Schuhen widerspiegelt. Bei Jeans oder Chino-Hosen darf hingegen ein auffälliger Gürtel aus Textil oder mit Hingucker-Schnalle gewählt werden. Wichtig: Die Länge des Gürtels sollte unbedingt passen. Wenn sich das Leder mehrfach um die Hüfte schwingt, wirkt dies ebenso merkwürdig wie knappe Tatsachen im letzten Loch.


Vorheriger Artikel Künstlerische Business-Bags: JOST x ALICE SARA OTT Capsule ... Nächster Artikel Manschettenknöpfe: Eine kleine Stilkunde