Kontaktlinsen die wichtigsten Tipps

KONTAKTLINSEN: DIE WICHTIGSTEN TIPPS

© Photo by xavier pearson on Unsplash

Auch wenn es heutzutage jede Menge modische und coole Brillenmodelle gibt und das Tragen einer Brille nicht mehr mit dem „Nerd-Image“ einhergeht, entscheiden sich immer mehr Menschen für Kontaktlinsen. Verständlich: Sie sehen natürlich aus, schränken das Blickfeld nicht ein und gestatten einem mehr Bewegungsfreiheit. Doch auf ein paar Dinge sollte man achten – insbesondere als Kontaktlinsenanfänger. Die wichtigsten Tipps haben wir.

Tipps für Kontaktlinsen #1: Zum Spezialisten gehen

Kontaktlinse ist nicht gleich Kontaktlinse. Weil jeder Mensch anders ist, sind es auch unsere Augen. Daher: Sollte man vor dem ersten Tragen die Werte und den Tränenfilm vom Kontaktlinsen-Spezialisten messen lassen. Denn die Werte auf dem Brillenpass sind nicht immer 1:1 übertragbar.

Tipps für Kontaktlinsen #2: Das Einsetzen

Gerade am Anfang ist das Einsetzen einer Kontaktlinse gar nicht mal so leicht. Beginne immer mit dem rechten Auge, um eine Verwechslung zu vermeiden und wasche dir davor immer die Hände – das gilt im Übrigen auch dann, wenn du die Linsen aus dem Auge nimmst. Verwende außerdem unbedingt einen Spiegel – dann ist alles etwas leichter. Nimm die Linse mit deinem Zeigefinger aus der Verpackung und ziehe mit dem Mittelfinger das Augenlid nach unten, so dass du nicht währenddessen zwinkerst. Der andere Mittelfinger zieht dann das untere Augenlid behutsam nach unten. Nun setzt du die Linse direkt in die Mitte und blinzle ein paar Mal hintereinander, um die Kontaktlinse in die richtige Position zu rücken. Wichtig: Bevor du Makeup verwendest, sollten die Linsen bereits eingesetzt sein. Kayal und Mascara sollten zudem nicht im Lidinneren aufgetragen werden, um Verunreinigungen zu entgehen.

Tipps für Kontaktlinsen #3: Tragezeit beachten

Klar, das Leben hält viel Spannendes bereit. Und manchmal will man nicht an seine Kontaktlinsen denken. Dennoch ist es wichtig, dass man immer die empfohlenen Tragezeiten beachten und die Linsen nicht länger auf dem Auge lässt, als empfohlen. Das gilt sowohl für Tages- als auch Monatslinsen. Längeres Tragen kann zu Irritationen und Reizungen führen – was sehr unangenehm wird.

Tipps für Kontaktlinsen #4: Die richtige Pflege

Es ist der wahrscheinlich wichtigste Kontaktlinsen-Tipp: Die richtige Pflege der Kontaktlinsen ist entscheidend. Gewöhne dir daher an, die Linsen jeden Abend zu reinigen und zu desinfizieren – und zwar gründlich. Verwende immer eine frische Lösung und reinige auch den Behälter regelmäßig. Wichtig: Auf keinen Fall Leitungswasser verwenden. Denn das enthält in der Regel Keime und Bakterien und kann Infektionen im Auge veursachen. Solltest du Allergiker sein, empfiehlt eine Peroxid-Lösung zum Reinigen und Desinfizieren, denn sie enthält keine Konservierungsstoffe.

Tipps für Kontaktlinsen #5: Die Nachkontrolle

Das Auge ist ein lebendiges Organ und verändert sich im Laufe der Jahre. Daher: Lass regelmäßig die Gesundheit deiner Augen überprüfen. Bei einer Jahreskontrolle wird zudem der Sitz der Linsen kontrolliert und ein Sehtest absolviert. So kann sichergestellt werden, dass die Linsen auch weiterhin die richtigen für dich sind.


Vorheriger Artikel Business Attire: Gut gekleidet im Büro punkten