Marketingtipps fuer Gruender

Die besten Marketingtipps für Gründer

© Photo by Firmbee.com on Unsplash

Out of Home Kampagne?  Oder lieber Social Media? Gerade Gründer:innen fragen sich am Anfang ihrer Karriere: Welche Marketingmaßnahme ist die Beste für mich? Ein Glück haben Sie uns. Hier kommen die besten Marketingtipps für Gründer.

Warum Marketing für ein Startup so wichtig ist

Eine gute Geschäftsidee ist noch lange kein Garant für eine erfolgreiche Unternehmerkarriere. Zur Gründung eines Unternehmens, das sich dauerhaft im Markt etablieren soll, gehört weitaus mehr als eine Innovation und eine Garage im Hinterhof. Wer als Entrepreneur mit einem Start-up so richtig durchstarten will, der benötigt nicht nur eine Vision, sondern auch ein überzeugendes Konzept.

Die Ausarbeitung eines gut durchdachten Businessplans ist für alle weiteren Schritten und nicht nur zur Kapitalgenerierung von entscheidender Bedeutung. Ein bedeutendes Element eines solchen Plans stellt das Marketing dar. Welche Mittel und welche Kanäle eignen sich, um das Produkt und das neue Unternehmen in den angepeilten Zielgruppen bekannt zu machen? Welche finanziellen Mittel müssen für diese Aufgabe bereitgestellt werden und wo sind die Experten, die sich auf diesem Gebiet auskennen? Fragen, die nach Antworten verlangen, bevor mit der eigentlichen Arbeit begonnen werden kann.

Marketing im Zeitalter des Internets

Durch die Möglichkeiten, die das Internet bietet, haben sich die Marketingkonzepte in den vergangenen Jahren grundlegend verändert. Eine professionelle Webseite und gezielte Social-Media-Aktivitäten gehören heute zum Standard einer jeden Kampagne. Die direkte Ansprache von relevanten Zielgruppen, die auf ihren bevorzugten Plattformen mit maßgeschneiderten Informationsangeboten abgeholt werden, ist im WWW ebenso möglich wie die Durchführung eines breit angelegten Werbefeldzugs im globalen Umfeld.

Um die vielfältigen Chancen und Möglichkeiten des Internets zu nutzen, ist eine intensive Analyse der jeweiligen Zielgruppen notwendig. Nur wer seine potenziellen Kunden genau kennt, wer weiß, wie sie ticken und in welchen Räumen der virtuellen Welt sie sich treffen, ist in der Lage, Marketingmaßnahmen auszuarbeiten, mit denen diese Gruppen gezielt angesprochen werden können. Diese Aufgabe stellt eine enorme Herausforderung dar, die mit einem erheblichen Einsatz von finanziellen und personellen Ressourcen verbunden ist. Dennoch ist es für Start-ups unerlässlich, diese Aufgabe anzugehen.

Erfolgreiches Webmarketing braucht echte Profis

Eine Erfolg versprechende digitale Marketingstrategie basiert auf verschiedenen Säulen. Dazu gehören unter anderem

  • die Webseite
  • die Social Media-Aktivitäten
  • die Suchmaschinenoptimierung
  • das E-Mail-Marketing

Nahezu alle Aktivitäten eines Unternehmens im Internet führen am Ende zum Click auf die Webseite der Firma. Diese sollte deshalb logisch aufgebaut und ansprechend gestaltet sein. Eine selbstgebastelte Seite aus dem Baukasten erfüllt diesen Anspruch nur in Ausnahmefällen. Auch wenn es um Posts auf Social-Media-Plattformen, in Blogs oder in relevanten Foren geht, sollten Sie sich als Gründer professionelle Hilfe holen. Nicht jeder geniale Erfinder oder Produktentwickler ist auch ein überzeugender Texter. Gleiches gilt auch für die Suchmaschinenoptimierung, die im Englischen Search Engine Optimization heißt und besser unter der Abkürzung SEO bekannt ist. Um auf den einschlägigen Suchmaschinen besser gefunden zu werden und das Ranking zu verbessern, sind der richtige Content, starke Keywords sowie effektive Links und Tags gefragt.

Marketingtipps für Gründer: E-Mail-Marketing nicht vergerssen

Darüber hinaus werden auch mit einem professionellen E-Mail-Marketing gute Ergebnisse bei der Kundenakquise und bei der Kundenbindung erzielt. All diese Aufgaben erfordern nicht nur einen hohen Zeitaufwand, sondern auch jede Menge Sachverstand, der insbesondere in der Gründungsphase am besten bei externen Dienstleistern eingekauft wird.

Klassische Marketinginstrumente für ein integratives Konzept

Trotz der überragenden Bedeutung des Internets für das Marketing wäre es ein Fehler, bei der Werbung ausschließlich auf die virtuelle Welt zu setzen. Der persönliche Kontakt zwischen realen Menschen ist im Marketing und im Verkauf nach wie vor von großer Bedeutung. Dies gilt umso mehr, als dass viele Menschen immer mehr Wert auf Nachhaltigkeit und Produkte aus ihrer direkten Umgebung legen. Deshalb setzen auch Gründer verstärkt wieder auf klassische Instrumente des Marketings und der Werbung. Erfahrene Unternehmer kennen die positive Wirkung von Anzeigen in lokalen Printmedien und Spots im Radio aus den Zeiten, als das Internet noch reine Utopie war. Sie wissen, dass Kugelschreiber geeignete Werbemittel sind und auch andere kleine Geschenke die Freundschaft beziehungsweise die Kundschaft erhalten. Sie kennen den überragenden Wert persönlicher Beziehungen im Geschäftsleben. Viele Deals kommen nur deshalb zustande, weil die Chemie zwischen Käufer und Verkäufer stimmt. Daran hat selbst das Internet nichts geändert.

Diese Erkenntnis ist auch für die Ausarbeitung einer verschiedene Bereiche umfassenden Marketingstrategie für Start-ups von großer Bedeutung.

In der direkten und persönlichen Begegnung mit neuen und alten Kunden spielen andere Dinge eine wichtigere Rolle als Clicks, Posts und Werbebanner. Gerade die individuelle Ansprache auf Messen, Ausstellungen sowie anderen Verkaufs- und Informationsevents trägt nicht selten dazu bei, besonders stabile Kundenbeziehungen aufzubauen.

Der richtige Mix bringt den Erfolg

Am Ende kommt es aber immer darauf an, ein ausgewogenes Verhältnis zwischen den unterschiedlichen Werbeformen zu finden. Denn auch im Marketing für Start-ups bringt der gesunde Mix den Erfolg. Je nach Anlass und Absicht sind spezifische Werkzeuge gefragt, die in der jeweiligen Situation die gewünschte Wirkung erzielen. Im Idealfall gehen die verschiedenen Instrumente aus dem virtuellen und dem klassischen Marketing eine fruchtbare Symbiose ein. Je agiler die Kampagnen aufgesetzt sind, desto eher führen sie am Ende dazu, dass sich ein neu gegründetes Unternehmen erfolgreich im Markt etabliert und beständig wächst. Insbesondere für Start-ups, die gerade erst dabei sind, neue Strukturen aufzubauen und keine Altlasten zu verwalten haben, bietet die Kombination aus Internetaktivitäten und klassischer Werbung vielfältige Vorteile, die ausgiebig genutzt werden können.

Marketing-Tipps für Gründer: 8 schnelle Tipps auf einen Blick

  1. Starten Sie mit der Diagnose. Soll heißen: Finden Sie heraus, wo Ihre Kund:innen sind. Eine Gründliche Marktanalyse hilft immer, um anschließend entsprechende Maßnahmen zu formulieren.
  2. Finden Sie Ihr Alleinstellungsmerkmal. Definieren Sie den Kern Ihres Start-Ups. Das wird dann auch der sich immer wiederholende Kern Ihrer Aussage bei den Marketing-Aktivitäten – nur jeweils anders verpackt.
  3. Ihre Website ist Ihre Visitenkarte. Ganz egal, ob Sie Offline oder Online arbeiten. Ihre Website spricht letztlich Bände über Ihr Start-Up. Investieren Sie also etwas Zeit hier in User Experience, Look & Feel.
  4. Lassen Sie Presse und Öffentlichkeitsarbeit nicht aus dem Blick. Das gilt auch für klassische Marketingmaßnahmen, beispielsweise Werbemittel wie Kugelschreiber & Co.  Natürlich ist Social Media in Zeiten der Digitalisierung wichtig. Aber vielleicht sitzen Ihre Kund:innen auch anderswo.
  5. Unterschätzen Sie niemals die Kraft von Empfehlungsmarketing. Viele Unternehmen und Marken sind aufgrund von Empfehlung und „Word of Mouth“ groß geworden. Machen Sie sich also die Kraft von „Tell A Friend“-oder Rabatt-Aktionen zu Nutze.
  6. Achten Sie auf Ihre digitale Reputation. Bewertungen und Reviews, aber auch Blogeinträge sind immens wichtig, für den ersten Eindruck – wenn ein Kunde Ihr Start-Up googlet. Lassen Sie dies nicht außer Acht.
  7. Denken Sie über starke Kooperationspartner nach. Wer könnte ihr „Brand Ambassador“ sein? Das muss nicht gleich eine prominente Persönlichkeit sein. Auch Influencer:innen in Ihrem Kernmarkt sind hilfreiche Instrumente.
  8. Persönliche Netzwerke sind nicht mit Geld zu bezahlen. Deswegen ist einer der wichtigsten Marketingtipps für Gründer wohl dieser: Hören Sie nie auf zu netzwerken. Gehen Sie auf Events, treffen Sie Leute, üben Sie sich im überzeugen. Dann klappt’s mit Ihrem Start-up ganz bestimmt

Viel Erfolg!


Vorheriger Artikel Unternehmensgründung Tipps: Die wichtigsten Punkte Nächster Artikel Sportwetten im Trend: Wie das Wettgeschäft die Welt erobert ...