InterContinental New York Times Square

InterContinental New York Times Square im Test

© IHG

New York ist voll von Pensions und Hotels. Wer da in Sachen Standard auf Nummer sichergehen will, bucht sich in einer der bekannten Hotelketten ein – zum Beispiel in einem der InterContinental Häuser. Eines davon liegt direkt an dem vielleicht pulsierendsten Ort Manhattans – das InterContinental New York Times Square. Chefredakteurin Frieda Hintze hat dem Haus einen Besuch abgestattet ...

Vorbei an Leuchtreklamen und Menschenmassen bringt einen der schwarze Cadillac direkt vor die große Drehtür des InterContinental am New Yorker Times Square Fahrservice vom Flughafen zum Hotel ist zwar nicht im Zimmerpreis inkludiert, aber ohne Weiteres dazu buchbar. Die Lage des Hauses ist unschlagbar: Nur einen Block vom Times Square und etwa drei Gehminuten von der U-Bahn-Station Port Authority entfernt, residiert man hier im Herzen von Manhattan.

InterContinental New York Times Square: Kein inkludiertes WLAN

Freundlich und professionell ist der Service an der Rezeption. Wer IHG Rewards Club-Mitglied ist, checkt an einem separaten Desk ein. Ohnehin genießt man, wenn man dem Hotel-Treueprogramm angehört, im InterContinental New York Times Square (wie auch in den anderen IHG-Häusern) jede Menge Vorteile. Der vielleicht auschlaggebende Vorteil für Geschäftsleute in den New Yorker Hotels: Das WLAN ist kostenfrei. Ansonsten müssen Businessreisende und auch alle anderen Gäste, die nicht dem IHG Rewards Club angehören, einen Aufpreis zahlen. Das macht stutzig: Was in europäischen InterContinental Hotels unvorstellbar ist, geht offenbar in den USA. Kein kostenfreies WLAN? Man sagt ja, Amerika sei das Land der unbegrenzten Möglichkeiten….

Ein sagenhafter Ausblick über Manhattan

Ebenfalls bedauerlich: Auch das Frühstück ist im Hotelpreis nicht inkludiert. So halten es viele Gäste des Hauses wie die Bewohner Manhattans – ein Coffee to Go genügt für den Start in den Tag. Dafür wird man im InterContinental New York Times Square aber mit etwas Einzigartigem entschädigt – einem sagenhaften Ausblick. Denn das Hotel ist stattliche 36 Etagen hoch. Von den 607 großzügig geschnittenen und fein ausgestatteten Zimmern und Suiten genießt man, dank Panorama-Fenster vor allem in den oberen Etagen ein Panorama über Manhattan. Selbst wenn man an dem gut beleuchteten und ordentlich ausgestatteten Arbeitsplatz sitzt, blickt man auf die Lichter der Stadt. Schöner lässt es sich kaum arbeiten. Einen kleinen Nachteil hat die zentrale Lage allerdings schon: Selbst nachts hört man (zumindest leicht) den Verkehr von der Straße hinaufdringen. Aber das ist kaum verwunderlich und man verzeiht es auch: Immerhin befindet man sich in New York, der Stadt, die niemals schläft. 

InterContinental New York Times Square

In der Bar des InterConinental am Times Square treffen sich auch New Yorker.

© IHG

Für Business-Reisende…

Weitere Eckdaten für das InterContinental New York Times Square sprechen für sich: Weitläufige Meeting-Möglichkeiten und einen eleganten Ballraum bietet das Haus ebenso, wie ein 24 Stunden geöffnetes, sehr gut ausgestattetes Fitnesscenter im dritten Stock (mit Blick auf die 44. Straße). Hervorzuheben sei noch die Ca Va Brasserie, die – der Name lässt es erahnen – mit saisonaler, französisch inspirierter Küche aufwartet sowie mit einer gleichnamigen Bar: Vor allem in Letzterer finden sich an dem Kaminfeuer und in den Clubsesseln nicht nur Hotelgäste, sondern auch echte New Yorker auf einen Drink ein. Die Atmosphäre eignet sich auch hervorragend für ein entspanntes Business-Meeting. Besonders empfehlenswert auf der Karte ist, na klar, der Manhattan.

Auf einen Blick

InterContinental New York Times Square. Adresse: 300 W 44th St, New York, NY 10036

Vorheriger Artikel Die Hoteltrends der Zukunft Nächster Artikel Regent Berlin: Ein Besuch in dem Luxushotel