Die besten Pferderennen der Welt

Die besten Pferderennen der Welt

© Shutterstock

Jede Sportart hat ihre ganz besonderen Veranstaltungen. Was beim Fußball das Finale einer Weltmeisterschaft ist, ist beim Football der Superbowl. Einer solchen Veranstaltung beizuwohnen ist leider nur den wenigsten im Laufe ihres Lebens vergönnt. Beim Galopprennen verhält es sich da nicht anders. Auch hier gibt es in einer sowieso schon exklusiven Sportart einige Veranstaltungen, die durch ihre besondere Atmosphäre noch einmal deutlich herausstechen. Wir wollen einen Blick auf zwei dieser Events werfen, die aus deutscher Sicht in „greifbarer“ Nähe sind. Das hier sind die besten Pferderennen der Welt…

Die besten Pferderennen der Welt: The Grand National

Den Auftakt der wichtigsten Pferderennen macht jährlich „The Grand National“ nördlich von Liverpool in Aintree. Es ist ein Pferdehindernisrennen, das sei 1836 regelmäßig ausgetragen wird und meist Anfang April stattfindet. The Grand National ist nicht nur eines der ältesten Pferderennen der Welt, es ist zudem das am meisten kritisierte, da es äußerst gefährlich ist und in der Geschichte bereits einige Pferde mit tödlichen Ausgang gestürzt sind.

Die besten Pferderennen der Welt: The Royal Ascot

Dem Laien wahrscheinlich vor allem durch seine ausgefallenen Hutkreationen bekannt, ist „The Royal Ascot“, das wohl glanzvollste Pferderennen der Welt. Ausgetragen wird es in diesem Jahr zwischen dem 20sten und 24sten Juni wie immer westlich von London. Neben der sportlichen Extraklasse spielt sich hier ein Großteil der Veranstaltung fernab der Bahn ab. Das Rennen hat sich seit seiner Entstehung Ende des 19ten Jahrhunderts zu einem Treffpunkt der High Society entwickelt. Als „normaler“ Zuschauer muss man sich entsprechend dem extravaganten Kleidungsstil anpassen und sich als Frau auch nicht scheuen, eine ausgefallene Hutkreation aufzutragen. Als besonderer Anreiz winkt eine Begegnung mit der Queen, die Jahr für Jahr die Schirmherrschaft über das Event übernimmt.

Die besten Pferderennen der Welt: Prix de l’arc de Triomph

Sportlich stellt ein anderes Rennen jedoch das in England in den Schatten: Der „Prix de l’arc de Triomph“, ausgetragen in der Hauptstadt Frankreichs. Erstmals 1920 veranstaltet wird dieses Rennen auch als die Weltmeisterschaft des Galopprennsports bezeichnet. Wer in diesem Jahr dabei sein will, sollte sich den 30. September und 01. Oktober rot in seinem Kalender markieren. Im Osten der Metropole gelegen ist die Pariser Longchamp Rennbahn mit ihrer Länge von 2400 Metern wieder Austragungsort dieses besonderen Events. Bei der sportlichen Extraklasse und dem Interesse der Öffentlichkeit ist das Preisgeld natürlich nicht verwunderlich. Stolze sieben Millionen Euro kann der glückliche Gewinner sein Eigen nennen.

Die besten Pferderennen der Welt: Von zu Hause mitfiebern

Setzt man als Zuschauer auf das richtige Pferd, kann man sich natürlich auch den ein oder anderen Euro hinzuverdienen. Nicht nur bei den großen Rennen machen eben die Wetten auf den Sieger des Galopprennens ihren zusätzlichen Reiz aus und gehören zu dieser Sportart wie zu kaum einer anderen. Wer hingegen keine Möglichkeit hat, direkt bei den besten Pferderennen der Welt vorbeizuschauen, oder aus den eigenen vier Wänden heraus üben möchte, kann auch aus der Ferne mitfiebern und hier bei redbet wetten.


Vorheriger Artikel Die besten Day Spas in Berlin Nächster Artikel Roulette in der Spielbank – das sind die besten Casinos in ...