Antalya Tipps

Antalya und die türkische Riviera: Die besten Tipps

© Photo by Gülin Esen on Unsplash

Die türkische Riviera zählt zu den Sehnsuchtsorten des östlichen Mittelmeeres. Bedeutende Tourismusziele sind jedoch nicht nur die bekannten Badeorte Belek, Side und Kemer, sondern auch Antalya, die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz. Die Metropole punktet mit historischen Sehenswürdigkeiten, einem Yachthafen und ausgezeichneten Stränden in der näheren Umgebung. Hier gibt’s die besten Antalya Tipps und Infos rund um die türkische Riviera.

Antalya Tipps: Idealer Ausgangspunkt für Badeferien und Rundreisen

Meist sind die zahllosen Yachten, die im alten Hafen von Antalya vor Anker liegen, das erste, das Touristen von der Stadt an der türkischen Südküste zu sehen bekommen. Die Metropole gilt als idealer Ausgangspunkt für Rundreisen. In der Altstadt von Antalya befinden sich historische Sehenswürdigkeiten wie das Hadrianstor aus römischer Zeit, der Hidirlik-Turm, der im 2. Jahrhundert n. Chr. errichtet wurde und einen tollen Blick über den Hafen bietet. Die meisten Urlauber reisen allerdings wegen der feinen, gelb-weiß schimmernden Sandstrände und des azurblauen Wassers zum Badeurlaub an die türkische Südküste.

In der Umgebung von Antalya reihen sich die Badeorte mit ihren komfortablen Hotels einander. Da die Region um Antalya zu den wichtigsten Ferienzielen der Türkei zählt, sollte man sich frühzeitig um eine Unterkunft kümmern. Eine Möglichkeit ist, Antalya mit Voyage Privé zu entdecken. Bei der auf Luxus-Reisen spezialisierten Online-Reise-Community finden sich hochwertige und sorgfältig ausgesuchte Reisen in alle Ecken der Welt sowie täglich aktuelle Reisemöglichkeiten und günstige Konditionen. 

Antalya Stadt: Geschichte, Basars und buntes Treiben

Die Stadt Antalya, die auf eine mehr als 2.000-jährige Geschichte zurückblickt, ist auch das beliebteste Ausflugsziel im Süden der Türkei. Die meisten Sehenswürdigkeiten befinden sich im Altstadtviertel Kaleici. Dazu zählen zahlreiche historische Bauwerke aus der römischen und byzantinischen Epoche. Bei Einheimischen und Tourist:innen beliebt sind auch der Basar, wo man manches Schnäppchen machen kann (Handeln nicht vergessen!) sowie die Einkaufsstraßen im Zentrum, die von Cafés, Bars und Restaurants gesäumt werden. Als Ausgangspunkt für einen Altstadt-Spaziergang bietet sich der Uhrturm Saat Kulesi an, der sich oberhalb des Hafens befindet. Am östlichen Rand des Kaleici-Viertels steht das Hadrianstor, die bedeutendste Sehenswürdigkeit von Antalya. Das historische Tor ist das einzige aus der Antike stammende Eingangstor zur Altstadt, das bis heute erhalten ist. 

Antalya Tipps

© Photo by Carlos Lindner on Unsplash

Am Abend in Kaleici

Von dort aus gelangt man an den Häusern im osmanischen Baustil vorbei bis zum Yachthafen. Der Hafen von Antalya befindet sich circa 40 Meter unterhalb der Klippen der Altstadt. Unmittelbar am Hafen von Antalya liegt der kleine Stadtstrand Mermerli, der einige Liegeflächen bietet und als Badestelle sehr beliebt ist. Am Abend ist im Kaleici-Altstadtviertel viel los. Das Nachtleben konzentriert sich hauptsächlich auf die vielen Bars, Restaurants und Clubs, wo zu Live-Musik getanzt werden kann. 

Ganzjähriges Reiseziel mit schönen Sandstränden und interessanten Ausflugsmöglichkeiten

Wenn es um Antalya Tipps geht, darf Badeurlaub natürlich nicht zu kurz kommen,. Sonnenanbeter:innen werden in der Region vor allem zwei Strände, der Konyaalti-Strand und der Sandstrand Lara Beach, empfohlen. Der Konyaalti-Strand, in dessen Nähe sich auch ein Vergnügungspark befindet, liegt im Westen der Stadt, während der Lara-Strand im Nordosten des Stadtzentrums Antalyas zu finden ist. Zu den Top-Badestränden der Region zählen außerdem der Kemer-Strand im gleichnamigen Badeort sowie der Olympos-Strand im beschaulichen Ferienort Cirali. 

Die fünf schönsten Strände in Antalya

    1. Konyaaltı Beach: Antalyas vielseitiger Stadtstrand
    2. Kaputas Beach: Traumstrand mit karibischem Flair
    3. Alanya: Der Kleopatrastrand
    4. Patara: Naturbelassener Geheimtipp
    5. Mermerli: Romantische Bucht im Schatten der Stadtmauer

Mit Kids oder lieber Kultur?

Wer mit Kindern in die Südtürkei reist, kommt in einem Freizeitpark in Antalya auf seine Kosten. Über Geschichte und Traditionen der Antalya-Region kann man sich im archäologischen Museum der Stadt informieren. Dort sind interessante Ausstellungsstücke aus den verschiedensten Epochen zu sehen. Den Seefahrern, die die südtürkische Hafenstadt in der Vergangenheit anliefen, diente das 38 Meter hohe Yivli-Minarett als Orientierungspunkt. Das Minarett der gleichnamigen Moschee ist von nahezu jedem Platz der Stadt aus gut sichtbar, sodass sich auch Reisende beim Spaziergang durch die Innenstadt daran orientieren können. 

Für eine Auszeit nach der Stadtbesichtigung eignet sich der Stadtpark von Antalya, der nur wenige Minuten außerhalb der Altstadt liegt, am besten. Innerhalb der großzügigen Parkanlage befinden sich einige Springbrunnen und Teegärten. Um sich richtig zu entspannen, sollte man den Urlaub ohne Handy verbringen und das Mobilgerät einfach mal abschalten. 

Antalya Tipps: Die beste Reisezeit

Die beste Reisezeit für die türkische Riviera ist in den Monaten zwischen Juni und September. Während der Sommermonate kann in Antalya und Umgebung mit angenehmen Temperaturen um 30 Grad Celsius gerechnet werden. Die durchschnittliche Wassertemperatur beträgt zwischen 23 und 26 Grad Celsius. Antalya ist ein ganzjähriges Reiseziel. In der Mittelmeer-Metropole herrschen auch im Winter Temperaturen von 15 bis 17 Grad und somit ideale Voraussetzungen für eine Städtereise nach Antalya.


Vorheriger Artikel Dominkanische Republik Tipps: Mehr als eine All Inclusive-De ... Nächster Artikel Günstiger Urlaub Last Minute Dänemark