Tipps fürs Homeoffice

Outfit Tipps fürs Homeoffice

Das Corona-Virus betrifft uns alle und für viele Menschen bedeutet das, neuerdings im Homeoffice zu arbeiten. Für jeden ist das eine schwierige Situation und trotzdem wollen wir das Beste aus dieser Krise machen, weshalb wir für alle, die zurzeit von zuhause arbeiten, sechs tolle Tipps zusammengestellt haben, um den Alltag produktiv und stylisch zu meistern. Hier kommen unsere Outfit Tipps fürs Homeoffice.

Wir wollen uns wohlfühlen!

Arbeiten von daheim bedeutet für viele arbeiten im Pyjama – dies ist allerdings nur bedingt zu empfehlen. Einerseits sollte das perfekte Home- Office Outfit natürlich etwas sein in dem man sich wohlfühlt und andererseits auch nicht zu bequem, denn es sollte Professionalität ausstrahlen und im Schlafanzug richtig produktiv zu sein gelingt uns meist nur bedingt! Der Tip schlechthin: Investiert in eine gute und bequeme Hose – diese ist weder zu förmlich und Business-like noch eine Jogginghose – einige coole Modelle findet ihr beispielsweise bei Patrizia Pepe.

Achtung Videoanruf!

Sollte doch plötzlich der Fall eintreten, dass unser Chef versucht uns per Video-Anruf zu erreichen, ist es wichtig, sich selbstbewusst und – wie gesagt – professionell zu präsentieren. Empfehlenswert ist hier ein professionelles Oberteil wie zum Beispiel eine einfache Bluse mit einem Cardigan. Auch hier gilt man fühlt sich einfach doch Büro- tauglicher und professioneller als im Kapuzenpulli und dies hilft auch kreativer zu sein!

Weg mit dem Chaos!

Häufig fällt es einem schwer, eine Grenze zwischen Privat-und Arbeitsleben zu ziehen und die Folge ist Chaos. Ein Tipp zur Produktivität ist die Routine und eine Trennung zwischen Arbeitsplatz und privatem Leben – trotz Homeoffice! Emfehlenswert ist unter anderem ein möglichst fixer, separater Arbeitsplatz, um nicht in Versuchung zu kommen aus dem Bett oder von der Couch aus zu arbeiten. Auch kleine Rituale wie Wecker stellen, Feierabend genießen oder auch fixe Lunchzeiten oder Pausen sollten eingehalten werden.

Glänzende Idee!

Es ist überhaupt nicht aufwendig sich am Morgen eine Kette umzulegen oder ein Paar Ohrringe auszuwählen. Doch ist das nicht unnötig, wenn wir nur zuhause sind?
Überhaupt nicht! Schmuck wertet jedes Outfit auf und genau durch solche kleinen Akzente kreieren wir uns unsere persönliche Arbeits-Atmosphäre. Eine glänzende Idee, durch die man nicht nur zurechtgemachter aussieht sondern sich auch besser fühlt!

Pflege

Auch wenn einen niemand sieht oder riecht – natürlich ist persönliche Hygiene fürs eigene Wohlbefinden dennoch wichtig. Außerdem wenn man es genießt: sich weiterhin schminken oder Haare zurechtmachen ist auch daheim erlaubt – man soll sich schließlich gut fühlen mit der Person mit der man am meisten Zeit verbringt: man selbst., und das kann ganz individuell aussehen! Einige tolle Tipps für die Homeoffice Beautyroutine – hier!

Mit einigen Ideen und besonders einer gehörigen Portion Kreativität und Positivität kann man diese schwierige Zeit hoffentlich gut meistern. Am Ende Ende sollte einem bewusst werden was uns gut tut und wie wir diese Ausnahmesituation überstehen und vielleicht sogar etwas daraus lernen und mitnehmen können!


Vorheriger Artikel Wie gehen Hotels mit der Coronakrise um? Drei Hotelmanager v ... Nächster Artikel Stress im Alltag: Fünf schnelle Tipps für gestresste Manag ...