gay-reisen

Gay-Reisen: Destinationen, Infos und Tipps für den perfekten Urlaub

Unsere Gesellschaft ist bunt. Offen. Liberal. Zumindest in den meisten westlichen Hemisphären. Und dennoch: Viele Menschen der queeren Community können nicht überall frei und offen reisen. Sie müssen sich vorab fragen: Wie tolerant sind die Menschen, Urlaubsländer und Gesetze in Sachen Gay Travel? Werden Homosexuelle verfolgt? Gibt es religiöse oder gesellschaftliche Vorbehalte? Aus gutem Grund gibt es mittlerweile Anbieter, die spezielle Gay-Reisen anbieten – für Reisende aus der LGBTQI+ Community. Alle Infos dazu gibt’s hier….

Du willst die perfekten Gay-Reisen erleben und dabei nicht auf Abenteuer und Erholung verzichten? Dann solltest du unsere Tipps für die besten Gay-Reisen beherzigen. Schließlich soll dein Urlaub ein unvergessliches Erlebnis werden. Das Besondere an den Gay-Reisen ist natürlich, dass alle Teilnehmer schwul sind und du dich somit in bester Gesellschaft befindest. Bei den Gay-Urlaubsanbietern haben die Frauen endlich Sendepause und es geht nur um die Wünsche und Bedürfnisse der männlichen Gay-Kundschaft. Das ist ein enormer Vorteil, den du unbedingt mal testen solltest. Natürlich sollte jeder Reise Interessent schon vor der Buchung ein paar Vorstellungen haben, wie die eigene Reise ungefähr aussehen sollte. 

Gay-Reisen: Wie ist das Reisen als queerer Mensch anders?

Es beginnt schon bei der Wahl des Reiseortes, denn nicht alle Länder sind offen im Umgang mit Gays. Daher fallen schon Urlaubsziele weg, die von anderen problemlos ins Ziel genommen werden können. Keine Sorge! Es gibt auch die Orte, an denen Schwule noch mehr willkommen als Heterosexuelle sind. Die meisten dieser Orte sind im Internet zu finden: bei den Online-Treffs und den Gay-Online-Dating-Seiten können sich Homosexuelle mit Gleichgesinnten austauschen und so in Erfahrung bringen, wo sie ihren Urlaub verbringen möchten. Beim Online-Dating kann man mit den Kontakten die Aktivitäten oder Locations finden und besprechen, die es bevorzugen, wenn sich unter ihren Gästen auch/nur schwule Männer oder Gay Paare befinden. Der große Vorteil beim Dating übers Internet liegt klar auf der Hand. Die Planung des eigenen Urlaubes ist enorm leichter und auch Gay Singles müssen heutzutage nicht mehr allein in den Urlaub fahren. Mit einer Online-Dating-Seite sichert man sich als Gay also die passenden Kontakte und kann sich gleich auf ein Urlaubsziel einigen.

Als homosexueller Mann sicher reisen – wie ist das?

Um den Urlaub auch in vollen Zügen zu genießen, können sich Gays an spezielle Reiseveranstalter werden. Mit den Eventplanern bekommen sie ein Komplettpaket, wobei sie sich selbst nicht mit den Details der Planung beschäftigen müssen. 

Den richtigen Veranstalter auswählen
Zum Glück gibt es Reiseleiter, die sich darauf spezialisiert haben, schwulen Männern den bestmöglichen Urlaub zu ermöglichen. Die Angebote der Veranstalter für Gay-Reisen umfassen dabei von der Unterkunft bis zu einzelnen Aktivitäten sämtliche Aspekte. Natürlich werden dabei meistens die Urlaubsorte ausgewählt, bei denen die Teilnehmer ihre sexuelle Neigung nicht verstecken müssen. 

Reiseveranstalter für Gay-Urlaube: 

  • Kerle.Reisen
  • DerTour
  • Männer-Unterwegs
  • Gay-Traveller.

Auf die Zielgruppe achten
Wer Anfang 20 ist, möchte wahrscheinlich nicht an einer Gay-Reise für Singles ab 50 teilnehmen. Die Veranstalter bieten regelmäßig Urlaube für Schwule in eingegrenzten Altersgruppen an. So sind die Männer nicht nur unter sich, sondern auch mit Gleichgesinnten der gleichen Altersgruppe unterwegs. 

Was ist enthalten?
Wie bei allen Reisen unterscheiden sich die Angebote von Anbieter zu Anbieter. Während einige All-inklusive-Pakete anbieten, handelt es sich bei anderen nur um die reine Unterkunft. Daher gilt es beim Buchen darauf zu achten, was alles enthalten ist. 

Gay-Reisen: Nutze die Vorteile von Online-Diensten

Das Internet ist der richtige Ort, wenn es um die Planung einer Gay-Reise geht. Nicht nur Dating-Seiten können Aufschluss über Veranstalter, Reiseziele und Unternehmungen bieten. Sehen Sie sich die Erfahrungsberichte von Reisebloggern an, die Ihnen mit Ihren Rezensionen eine große Hilfe sein können. Diese Männer sind darauf spezialisiert und gehen mit einem Argusauge auf die Reise. 

Öffentliche Foren der LGBT Community ermöglichen den Austausch mit Gleichgesinnten, die schon an den verschiedensten Orten der Welt waren. Erfahren Sie auf diesem Weg nicht nur, wo Sie Ihren Urlaub wirklich genießen können, sondern auch, wo sich aufregende Aktivitäten anbieten. Durch den Besuch der verschiedenen Informationsstellen können Sie im Vorfeld Ihren Traumurlaub planen. Machen Sie sich die Erfahrungen und Eindrücke zu Nutzen und entscheiden Sie so, wohin die nächste Gay-Reise gehen soll.

Mögliche Quellen für die Reiseplanung als Gay: 

  • Gleichgesinnte Reiseblogger
  • Dating-Seiten 
  • Foren 
  • Rezensionen der Reiseveranstalter.

Online erhalten Sie die Informationen, die Sie bei keinem Reiseleiter vor Ort bekommen. Generell ist die Zahl von Reiseveranstaltern offline sehr eingegrenzt beziehungsweise kaum vorhanden. Daher bietet es sich an, die Vorteile des Internets zu nutzen, um den baldigen Urlaub als Schwuler zu planen. 

Reisen während eines Pride-Festivals

Ein Pride-Festival ist die Sensation für die LGBT Community. Die Feste sind nicht ortsgebunden und finden in verschiedenen Städten statt. Zu diesen Zeiten wimmeln die Straßen von Schwulen, wodurch sich niemand verstecken muss. Zugleich ist es die perfekte Möglichkeit, als Single Vergnügen oder sogar die neue Liebe zu finden. Veranstalter für Gay-Reisen bieten besonders zu den Veranstaltungszeiten dieser Festivals Urlaube für die LGBT Szene an. Ob als Single oder zusammen mit dem Partner, die Pride-Festivals sind das Urlaubsziel, wenn Sie zusammen mit unzähligen Menschen ihre sexuelle Ausrichtung feiern möchten. Dadurch, dass die Veranstaltungsorte überall auf der Welt verteilt sind, können zugleich noch wunderschöne Reiseziele entdeckt werden. 

Für Gays ist die Planung einer Reise online erfolgreich und unkompliziert. Es gibt sogar die Reiseveranstalter, die sich explizit auf Gay-Reisen spezialisiert haben. Auch Reiseblogger können Aufschluss über Urlaubsziele geben und werden dabei sicherlich das Pride-Festival in ihren Berichten nicht außen vor lassen. 


Vorheriger Artikel Slow Travel: Der Trend zum langsamen Reisen Nächster Artikel Südtirol Tipps für Einsteiger: Die pure Genussreise