NFT kaufen tipps

NFT kaufen: So erkennen Sie, ob ein NFT-Projekt legitim ist

NFT sind in aller Munde. Non-Fungible Token eröffnen für Anleger:innen und Käufere:innen eine neue Form der Investition. Doch was genau sind NFT’s? Und was muss man beim NFT kaufen beachten? Alle Infos.

NFTs gelten als der Kryptotrend der modernen Zeit und ermöglichen es Käufern, eine digitale Besitzurkunde für etwas zu erwerben, was nur in der virtuellen Welt vorhanden ist. Es kann sich um digitale Kunstwerke, Musikstücke, berühmte Memes oder auch Anteile von Unternehmen handeln. Wie aber gelangen Interessenten in den Besitz eines NFTs und wodurch zeichnen sich legitime Geschäfte aus?

Warum sind NFTs so beliebt?

Sie nehmen stetig an Beliebtheit zu und selbst Prominente nutzen Non-Fungible-Token für sich. Aber was macht sie so begehrt? Stellen Sie sich vor, Sie erhalten eine einzigartige Spielfigur für Ihr Lieblings-Spiel, die besondere Fähigkeiten mitbringt, die niemand sonst besitzt! Stellen Sie sich vor, Sie bekommen ein NFT-Ticket für eine Veranstaltung, deren Tickets limitiert sind! Digitale Kunstwerke wie Musik, gezeichnete Bilder, Grafiken, Eintrittskarten für virtuelle Events und Offline-Konzerte oder Spielfiguren – all das lässt sich mittels NFT-Technologie nicht nur zukunftssicher, sondern vor allem fälschungssicher kaufen, verkaufen und handeln.

Wie können NFTs gekauft werden?

Bislang liegen die meisten NFTs auf der Ethereum Blockchain somit wird Ether benötigt (ETH), um NFTs zu erwerben. Die Kryptowährung kann bei verschiedenen Börsen und Brokern gekauft werden. Mit dieser Währung können Sie auf entsprechenden Plattformen nun digitale Gegenstände, NFTs, erwerben.

So erkennen Sie, ob ein NFT-Projekt legitim ist

NFT-Projekte haben sich in den letzten Monaten zu einem wahren Hype im Internet entwickelt. Endlich ist es Künstlern möglich, über die NFT-Technologie einzigartige Kunstwerke digital zu verkaufen und das mit maximaler Sicherheit. Entscheidend ist beim Kauf allerdings, dass NFT-Projekte auch wirklich legitim sind und damit nicht die Urheberrechte eines Dritten verletzt oder betrügerische Absichten unterstützt werden. Wie Sie die Legitimität nachprüfen können und worauf es beim NFT-Geschäft ankommt, verrät Ihnen dieser Ratgeber.

NFT kaufen: Ein lohnendes Geschäft?

NFT Geschäfte lohnen sich für Künstler, aber auch für all jene, die bereit sind in die Welt der neuen Technologie einzusteigen. Eine der bekanntesten Plattformen für NFTs ist OpenSea. Zahlreiche OpenSea NFT Plattform Erfahrungsberichte zeigen, dass sich Verbraucher hier nicht nur wohl, sondern vor allem sicher fühlen. Seit 2017 können auf der NFT Plattform sogenannte nicht-fungible Token verkauft, gekauft und weitergegeben werden. Der einzige Nachteil für Verbraucher ist, dass die gesamte Website nur in englischer Sprache verfügbar ist.

Wie stark nicht-fungible Token die Kryptowelt beeinflussen, haben die letzten Jahre gezeigt. Sämtliche Kennzahlen der NFT-Industriesind zwischen 2020 und 2021 rapide angestiegen, Tendenz weiter wachsend! Mit ein paar Kriterien ist es für Sie möglich, die Legitimität eines NFT zu erkennen und herauszufinden, ob sich die Investition lohnt.

Das Markenbewusstsein als wichtigstes Kriterium

Um die Validität des NFTs zu bewerten, ist die Markenbekanntheit der wohl wichtigste Faktor. Wurde eine Sammlung bereits in der Vergangenheit immer wieder gehandelt und hat sich der Wert der Sammlung in den letzten Monaten kontinuierlich gesteigert, haben Sie wohl ein seriöses Projekt erwischt.

Achten Sie auch darauf, ob es Medienberichterstattungen und Gespräch der Mitglieder von Krypto-Communitys gibt, die sich mit dem von Ihnen ausgewählten NFT-Token beschäftigen. Wertsteigernde Projekte erfreuen sich einem schnellwachsenden Zulauf an Interessenten und es wird insbesondere in einschlägigen Foren vielfältig darüber diskutiert.

Die Gemeindegröße ist ebenfalls ein wichtiges Erkennungsmerkmal für ein seriöses NFT. Die größten NFT-Sammlungen dürfen sich über eine große Fangemeinde und zahlreiche Sammler im Hintergrund freuen. Finden Sie hingegen eine NFT-Marke, bei der es keine Community gibt und über die nicht gesprochen wird, sollten Sie unbedingt weitere Informationen einholen.

Wer ist Urheber des NFTs?

Ein wichtiges Augenmerk sollten Sie außerdem darauf legen, wer die NFT-Sammlung überhaupt auf dem Markt eingeführt hat. Steckt eine bekannte, große Marke dahinter? Ein:e Sportler:in oder ein:e Künstler:in, den sie kennen? Je bekannter der Schöpfer, desto höher die Wahrscheinlichkeit der Legitimität.

Genau hier macht sich der große Vorteil der NFT-Technologie bemerkbar. NFTs lassen sich bis zu ihrem Ursprung transparent zurückverfolgen. Sie können jederzeit einsehen, wann ein NFT geprägt wurde, wie oft er seither gehandelt wurde und welche Preisdynamik sich bislang verzeichnet hat. So können Sie vermeiden, dass Sie Opfer von Internet-Betrug werden, einem Problem, was sich in den letzten Jahren vervielfacht hat.

Selbst wenn Sie auf eine NFT-Sammlung stoßen, die noch nicht von einem prominenten Influencer promotet wurde, können Sie auf Seriosität hoffen. Hierfür ist es entscheidend, dass der Ersteller bereits einen gewissen Bekanntheitsgrad erzielt hat. In der Kryptoszene gibt es einige Investoren, die auch in der Community bekannt sind und daher für Seriosität stehen können.

Die Blockchain als Sicherheitskriterium

Auf dem NFT-Markt hat sich Ethereum weitgehend etabliert und gilt als die beliebteste Blockchain für den Handel mit NFTs. Durch die horrenden Gebühren bei Transaktionen mit Ethereum werden jedoch weitere Blockchains, wie beispielsweise Solana, immer beliebter. Um zu erkennen, wie sicher Ihr NFT-Projekt langfristig ist, sollten Sie das Blockchain-Netzwerk genau unter die Lupe nehmen.

Auf etablierte Blockchains, zu denen Ethereum gehört, können Sammler Vertrauen. Wichtig ist ihnen vor allem, dass die erworbenen oder erstellten Kunstwerke für immer und ewig bestehen bleiben und hierfür braucht es eine stabile und kontinuierliche Blockchain.

Neue Blockchains hingegen haben den Vorteil, dass sie für die Ersteller von NFTs günstiger sind, zumindest für eine kurze Zeit. Wird die Blockchain allerdings nicht am Leben erhalten, werden sämtliche NFTs, die darauf gespeichert sind, ihren Wert verlieren. Daher ist es wichtig, dass Sie sich vorab über die Blockchain informieren und herausfinden, wie die Prognosen für die nächsten 50 Jahre sind.

NFT kaufen: Was muss man beim Urheberrecht bei NFTs beachten?

Es ist von entscheidender Wichtigkeit, dass Sie NFTs kaufen, deren geistige Rechte beim Verkäufer liegen. Werden anonyme NFTs mit Bildern von bekannten Marken oder prominenter Personen verkauft, ist die Gefahr einer Urheberrechtsverletzung groß. Der eigentliche Eigentümer kann Klage einreichen, was den Wert eines NFTs zu sinken bringt.

Werden NFT-Sammlungen hingegen von Prominenten selbst verkauft, werden Sie darüber Informationen finden. Promis, die sich der NFT-Szene verschrieben haben, werben in sozialen Netzwerken und sind bekannt als NFT-Investoren. Wenn Sie über die gängigen Suchmaschinen allerdings keine Informationen finden, lassen Sie die Finger von einer solchen Sammlung.

Die Verletzung geistigen Eigentums führt früher oder später fast immer zu einer Klage gegen den Verkäufer des NFTs. Als Käufer trifft Sie beim Erwerb zwar in der Regel keine Schuld, doch Sie laufen Gefahr, dass der Wert Ihrer Investition verloren geht.


Vorheriger Artikel Die besten Reise-Apps – von der Redaktion getestet Nächster Artikel Kryptowährung kaufen: Die besten Tipps