Sommer, Sonne, Strand und Mee(h)r: So reisen die Deutschen

Die ersten Sonnenstrahlen kitzeln die Nasen und spätestens jetzt träumen wieder viele Deutsche vom Urlaub in der Sonne. Die Zeiten, wo es beim Urlaubsziel nur darum ging, wo man am besten entspannen kann, spielen heute noch viele andere Faktoren in die Wahl des Reiselandes mit ein.

Social Media und die Jagd nach Followern

Für die User von Instagram, Facebook und Co. muss sich die Reise lohnen, es müssen medienwirksame Fotos entstehen können. Traumhafte Strände, besondere Locations, Promis und wilde Tiere stehen da besonders hoch im Kurs. Wer als Blogger Geld verdienen will, muss seinen Urlaub genau planen. Das fängt schon beim Koffer packen an. Die Auswahl der stylischten Klamotten und knappsten Bikinis sowie Termine beim Kosmetiker für Lashes und künstliche Fingernägel machen die letzten Tage vor der Abreise gerne mal stressig. Aber was wäre ein Blogger ohne Internet? So ist die Auswahl des richtigen Handytarifs auch entscheidend. Man sollte sich frühzeitig über verschiedene Angebote informieren und den für seine eigenen Ansprüche passenden Tarif wählen. Viele Anbieter haben schon eine EU-Flat dabei, sodass im Europäischen Ausland keine zusätzlichen Kosten entstehen. Für viele Länder außerhalb der EU kann man zusätzliche Flatrates während eines begrenzten Zeitraums buchen. Wer hier frühzeitig plant, kann viel Geld sparen.

Politik und die Angst vor Terror

Deutsche sind sehr sicherheitsbewusst und nehmen bei politischen Konflikten oft Abstand von einem Reiseland. War die Türkei 2014 noch eines der beliebtesten Reiseländer der Deutschen, sanken die Buchungen aus der Bundesrepublik 2015 stark ab. Auslöser hierfür waren mehrere Terroranschläge wie z.B. in Istanbul und die unsichere Politische Lage während und nach dem Putschversuch. Auch wenn sich die Situation relativ schnell beruhigt hat, litt das Land noch 3 Jahre lang unter den fehlenden Buchungen der Deutschen. Erst dieses Jahr überwinden wieder mehr Urlauber ihre Angst und kehren zurück in die Türkei. Auch Ägypten kann ein Lied davon singen, wie es ist, Reisende durch Reisewarnungen und Terrorangst zu verlieren. Ganz aktuell erwischt es Thailand, welches lange Zeit als gefahrlos galt. Durch vermehrte Übergriffe auf Touristen wird nun dem Land wohl ein ähnliches Schicksal ereilen wie der Türkei und Ägypten.

Der Preis ist heiß und Geiz ist geil

Nicht nur die Schwaben sind preisbewusst. Viele Deutsche wählen das Urlaubsziel nicht nur nach den eigenen Wünschen sondern auch nach dem Preis-Leistungsverhältnis aus. Ob freiwillig, um Geld zu sparen, oder gezwungen, weil einfach nicht so viel Geld zur Verfügung steht: Last Minute und Frühbucherrabatte werden stark genutzt. Besonders bei Last Minute Reisen ist das Reiseziel oft zweitranging, entscheidend ist, WAS man für sein Geld bekommt. In den letzten Jahren profitierten besonders die als unsicher empfundenen Länder Ägypten und die Türkei von den Schnäppchenjägern. Scheinbar scheint die Angst etwas zu schwinden, wenn man Geld sparen kann oder muss.

Letzte Tipps: Das Internet bietet für alle Schnäppchenjäger die richtigen Portale. Egal ob es um günstige Designerklamotten fürs Instagram-Foto, den passenden Handytarif für Reisende oder den preiswerten Lastminute Urlaub in die Traumregion geht, wer schlau ist, vergleicht Preise und spart so im Internet eine Menge Geld. 


Photo by STIL on Unsplash


Vorheriger Artikel Stilvoll Reisen – So geht es!