Reisen trotz Corona Hamburg Speicherstadt

Reisen trotz Corona – Ein sicherer Städtetrip nach Hamburg

Reisen in Zeiten von Corona bedeutet erst einmal etwas Unsicherheit. Was ist erlaubt? Wird es ein entspannter Trip? Was tun bei kurzfristigen Planänderungen? Fragen über Fragen, die wir Travelholics uns momentan alle stellen. Doch was wären wir für ein Reisemagazin, wenn wir uns nicht damit beschäftigen und Ihnen passende Antworten liefern würden?! Wir haben uns dafür mit Ameropa-Reisen zusammengetan und sind in eine der interessantesten Metropolen Europas gefahren: In die wunderschöne Hansestadt Hamburg. 

Reisen trotz Corona: Mit Ameropa alles aus einer Hand buchen

Reisen trotz Corona Hamburg Ameropa

Bei Reiseplanungen kann dann Stress aufkommen, wenn die Einzelteile der Reise unabhängig voneinander gebucht wurden. Einzelne Anbieter leisten gute Unterstützung, mit anderen wird es schwierig. Ameropa-Reisen fährt da einen anderen Ansatz: Sie buchen Ihre Reise flexibel aus einer Hand: Die Bahnreise zusammen mit einem passenden Hotel und vielfältigen Unternehmungen nach persönlichem Gusto. So haben Sie auch gleich einen kompetenten Partner, der Ihnen zur Seite steht, wenn Unsicherheiten auftreten. Schon seit 1951 ist Ameropa am Markt und blickt damit auf wirklich langjährige Erfahrung zurück. Als Kooperationspartner der Deutschen Bahn liegt der Fokus auf Bahnreisen. Und da wir von TFT Zugfahrten lieben, war es ein perfektes Match. Die Fahrt von Berlin nach Hamburg war selbst an einem Freitagnachmittag entspannt – den vorab reservierten Plätzen im Ruheabteil sei dank.

Urlaub 2020: Städtereisen in der Nähe statt Fernurlaub

reisen-trotz-corona-hamburg-michel

Wir sind Travelholics und würden am liebsten jeden Tag die Welt bereisen. Günstige Flugreisen und globale Vernetzung haben uns das in den letzten Jahren auch immer mehr ermöglicht. Nicht zuletzt die aktuelle Pandemie, auch der Klimawandel und nachhaltiges Konsumverhalten erfordern eine neue Einstellung zum Reisen. Uns ist mittlerweile einmal mehr bewusst geworden, dass wirklich viel Schönheit ganz in der Nähe und sozusagen vor unserer Haustür wartet. Deutschland ist nämlich großartig und Reisen trotz Corona kein Problem. Wir haben uns für einen Städtetrip entschieden und sind zusammen mit Ameropa-Reisen in die Perle des Nordens, die Hansestadt Hamburg gefahren. Hamburg ist ungemein vielfältig: Eine spannende und bewegte Geschichte trifft auf moderne Stadtentwicklung. Sie ist Designhauptstadt und Architekturwunder. Ein eklektisches Lebensgefühl aus hanseatischem Charme und hedonistischer Alltagskultur erwartet Sie, umringt von maritimem Klima und norddeutscher Natur.

Reisen trotz Corona: Unternehmungen unter freiem Himmel

reisen-trotz-corona-hamburg-stadtrundfahrt

Die schönsten Ecken erkundet man in Hamburg unserer Meinung nach zu Fuß und unter freiem Himmel. Die Backstein-Architektur der Speicherstadt, eine fröhliche Hafenrundfahrt, ein ausgedehnter Spaziergang an den Gewässern Elbe oder Alster; wer dem nordischen Wetter trotzt kann hier wirkliche Highlights erleben und die frische Luft weckt Lebensgeister. Ameropa gab uns den tollen Tipp, die Stadt mit der Linie A der traditionsreichen Roten Doppeldecker ganz nach ihrem Motto „Hamburg erleben heißt Hamburg erfahren“ zu erkunden. Das Prinzip „Hop on Hop Off“ haben wir uns dabei zu Herzen genommen und so die unterschiedlichen Stadtteile besucht. Vom schicken Villenviertel Harvestehude an der Alster entlang bis ins hippe Karolinenviertel – je nach Lust und Laune ist für jede*n etwas dabei. Und dabei können wir uns einfach zurücklehnen und der Geschichte Hamburgs lauschen, während uns der Fahrtwind umweht.

Kulturaktivitäten indoors ohne Sorgen genießen

Zugegeben, die Coronakrise hat uns im Sommer noch mehr als sonst vor die Tür getrieben. Das lag auch daran, dass viele Kulturorte geschlossen waren. Aber unter Einhaltung von Sicherheitsmaßnahmen sind z.B. Museen und Ausstellungen mittlerweile wieder geöffnet. Von Ameropa wurden uns zwei kulturelle Aktivitäten besonders empfohlen: Zum Einen die traditionsreiche Hamburger Kunsthalle am Hauptbahnhof, in der man in luftigen Räumen mehr als 700 Werke in einem Rundgang durch acht Jahrhunderte der Kunstgeschichte bewundern kann. Zum Anderen die wimmelnden Modellwelten im Miniatur-Wunderland – unter Hamburger*innen liebevoll MiWuLa abgekürzt – in der Speicherstadt, einem einzigartigen und interaktiven Museum, das mittlerweile zum kulturellen Kanon der Stadt Hamburg gehört. Definitiv zwei für Hamburg einzigartige Erlebnisse! Und wen es anschließend wieder nach draußen treibt: Das angesagte Karolinenviertel hat es uns besonders angetan. Für Kaffeepausen und Vintage-Shopping ist es der perfekte Ort. Samstags ist hier der beliebte Flohmarkt „Flohschanze“, der Hotspot für Hamburger*innen und das ein oder andere stilechte Souvenir.

Modernes City-Life genießen in Hamburgs Hafencity

reisen-trotz-corona-hafencity-elbphilharmonie

Hamburg ist die zweitgrößte Stadt Deutschlands. Da kann die Entscheidung schon schwer fallen, in welchem Stadtteil man sein Hotel auswählt. Wir haben uns zusammen mit Ameropa für die Hafencity entschieden. Das Holiday Inn hat uns hier mit seinem stylischen Interieur für zwei Nächte willkommen geheißen und wir haben uns rundum wohl gefühlt. Der neueste Stadtteil Hamburgs besticht durch moderne Stadtentwicklung und maritimes Flair. Unbedingt empfehlen wir auch hier einen Spaziergang in Richtung Speicherstadt, vorbei an der berühmten Elbphilharmonie. Sie prägt das Stadtbild seit 2016 wie kaum ein anderes Gebäude und ist mit seinem glänzenden wellenförmigen Dach aus allen Perspektiven zu erkennen. Vielleicht haben Sie Glück und ergattern eines der heißbegehrten Tickets für einen unvergesslichen Konzertabend. Oder sie genießen den Ausblick vom Dach des architektonischen Meisterwerks.

Dieser Städte-Kurztrip mit Ameropa-Reisen war eine rundum gelungene Abwechslung vom stressigen Alltag!

Auf einen Blick

Städtetrip nach Hamburg

Vorheriger Artikel Die besten Reisetipps für Las Vegas Nächster Artikel Las Vegas für Anfänger