Mercure Berlin Wittenbergplatz

Neueröffnung: Das Mercure Berlin Wittenbergplatz

© PR

Direkt am Kaufhaus des Westens eröffnet am 4. November 2016 das neue Mercure Berlin Wittenbergplatz. Das 4-Sterne-Hotel bietet 183 komfortable Zimmer und besticht nicht nur durch eine herausragende Lage im westlichen Stadtzentrum Berlins, sondern auch durch die Verbindung von historischem Altbau und modernen Neubau.

„Dieses Haus ist einzigartig. Ich bin davon überzeugt, dass Gäste nicht nur das Flair und den hervorragenden Service des Hotels, sondern ebenso die zentrale Anbindung schätzen werden”, ist sich Holger Berg, Direktor des neuen Mercure Berlin Wittenbergplatz sicher. Und er könnte Recht haben:  Denn das Mercure Berlin Wittenbergplatz ist selbst für die Stadt Berlin, in der es wirklich alles gibt, neu: Ein Altbau wurde mit einem Neubau verbunden, der sich harmonisch in die gewachsene Architektur am manchmal etwas trubeligen, aber etwas grauen Wittenbergplatz einfügt.

Mercure Berlin Wittenbergplatz

Die Bar im neuen Mercure Berlin Wittenberplatz.

© PR

Das Interieur im neuen Mercure Berlin Wittenbergplatz

Mode ist das maßgebliche Thema, das sich im Interieur durchzieht. Für das Motto „Fashion is my profession“ ist das Innenarchitekturbüro Kitzig verantwortlich: Verschiedene Stoffe, Schnittmuster und Modelentwürfe dekorieren die coole Bar und Lobby. Die Innenarchitektur ist in den öffentlichen Bereichen weitläufig gehalten, hier wechseln die Farbgebungen, Details und Muster, je nachdem, in wohin man seinen Blick wendet – Langeweile beim Betrachten der Einrichtung kommt ganz sicher nicht auf. Dennoch fügt sich alles in ein schickes Gesamtbild.

Die Standard- und Privilege-Zimmer, davon sieben mit Balkon, sind wiederum in warmen, ruhigen Erdtönen gehalten und wirken durch ihre Innenausstattung vor allem gemütlich. Alle vollklimatisierten Räume verfügen über Flatscreen-TV, kostenfreies Wi-Fi, Wasserkocher für Tee- und Kaffeezubereitung sowie Fön im Badezimmer.

Mercure Berlin Wittenbergplatz: Alles vor der Haustür

Über ein eigenes Restaurant verfügt das Mercure Hotel am Wittenbergplatz nicht, das Haus versteht sich als ein Garni-Hotel. Jedoch: Berlins City West erlebt dieser Tage eine Renaissance. Nicht nur das KaDeWe befindet sich in unmittelbarer Nachbarschaft, auch feine Bistros und typisch westberlinerische Restaurants sind fußläufig erreichbar – ebenso wie die U- und S-Bahnstation sowie Bushaltestellen, die sich direkt vor der Tür des Hotels befinden. Und so können es die zukünftigen Gäste so halten, wie echte Berliner es eben auch machen: Sie können mit dem Bus ins nächste Sternerestaurant fahren.  Wie heißt es so schön? Dit is Berlin!


Vorheriger Artikel Tagen und erholen: Die schönsten Spa- und Konferenzhotels Nächster Artikel Hotel Indigo Krakow: Ein kunstvolles Business-Hotel