Female Globetrotter

Fünf Tipps für Female Globetrotter

© Photo by Guilherme Stecanella on Unsplash

Immer mehr Frauen zieht es allein in die Ferne. Und warum auch nicht? Man muss ja nicht immer darauf warten, dass jemand Lust, Zeit und Geld hat, nur um nicht allein unterwegs zu sein. Jedoch: Wenn es um die Reiseplanung geht, benötigt man meist viel Recherche. Ein Glück, gibt’s die Profis von blogsurfing, die sich zur Aufgabe gemacht haben, Reisenden mit einem breiten Spektrum an Ideen und Tipps für ihren nächsten Trip auszustatten. Damit auch Du Deiner nächsten Solo-Reise in vollen Zügen genießen können, haben wir hier unsere 5 Tipps für alle Female Globetrotter und Dein nächstes Abenteuer zusammengestellt.

1.Tipp: Recherche

Bevor du deine Solo-Reise in ein fremdes Land startest, solltest du dich ausgiebig mit diesem beschäftigen. Und klar, auch der Sicherheitsaspekt spielt hier eine Rolle. Suche dir für deine erste Reise allein deshalb am besten ein Land aus, über das es bereits Berichte anderer Reisenden gibt. Wir können dir auf jeden Fall Länder wie Schweden empfehlen, auch Portugal  ist immer ein guter Einstieg. Ist deine Entscheidung dann gefallen, lese dir so viel Wissen wie möglich an, ein Besuch auf der Seite des Auswärtigen Amts schadet dabei natürlich auch nicht. Hier bekommst du alle Infos bezüglich Einreisebestimmungen, Impfempfehlungen, Reisewarnungen, Visa und Co. Vergiss nicht, dich auch mit der Kultur und Sprache auseinanderzusetzen. Grundlegende Begriffe der Landessprache zu beherrschen ist nicht nur praktisch, sondern auch eine nette Geste.

  1. Tipp: Die Flugbuchung

Auch bei der Flugbuchung solltest du eines nicht außer Acht lassen: Die Ankunftszeit. Niemand will nachts in einer fremden Umgebung landen und sich dann womöglich noch auf die Suche nach der Unterkunft begeben. Buche deinen Flug deshalb am besten so, dass du tagsüber landest. So fühlst du dich viel wohler und kannst dir genügend Zeit nehmen, deine Unterkunft zu finden und schon mal ein paar Besorgungen machen wie Getränke, Lebensmittel oder eine Sim-Karte. Dieser Flug kann eventuell etwas teurer werden, buche dir Alternativ zu deiner Nachtlandung einen direkten Shuttle Service zu deiner Unterkunft und auch so ist alles easy.

  1. Tipp: Kontakt

Meistens ist die kurze Nachricht an die Liebsten sowieso das Erste, was du nach der Landung machst. Trotzdem solltest du auch während deiner Reise Freunde und Familie regelmäßig updaten, wo du dich gerade befindest. Es ist immer von Vorteil, wenn mindestens eine Person Bescheid weiß, was du so machst und auch, was in den nächsten Tagen auf deiner Agenda steht. Safety first!

  1. Tipp: Die Unterkunft

Auch bei der Wahl deiner Unterkunft solltest du nicht blind buchen. Wir können dir Übernachtungen im Hostel empfehlen. Buche dir ein Bett in einem kleinen Schlafsaal und hinterlege die Adresse deiner Unterkunft am besten direkt in deinem Smartphone, genau so wie die Buchungsbestätigung. Je nach Land und Sprache kannst du dich so im Notfall immer von einem Taxi zu deinem Ausgangspunkt zurückbringen lassen. Ein großer Vorteil der Hostels ist natürlich auch, dass du dort auf viele Gleichgesinnte treffen wirst, mit denen du Tagesausflüge unternehmen kannst, das Nachtleben erkunden und ganz einfach das ein oder andere Erlebnis teilen kannst.

  1. Tipp: Hab Spaß und enjoy yourself!

Es ist natürlich ein großer Schritt und wahnsinnig aufregend, das erste Mal allein auf Reisen zu gehen. Und auch wir finden es wichtig, dass du dich davor gut vorbereitest – irgendwann ist dann aber auch genug! Es gibt genügend Frauen die allein um den Globus Touren und dabei die Zeit mit sich so sehr genießen, dass sie am liebsten nie wieder anders reisen würden.

Vertraue auf deinen gesunden Menschenverstand, genieße deine Freiheit und wachse an dieser neuen Erfahrung.


Vorheriger Artikel Hotel „Der Bär“: Winterspaß am Wilden Kaiser Nächster Artikel Royal Hideaway Corales Resort: Pool-Massage und feinste Nikk ...