Die Business Clubs Deutschlands

 

Eine ganze Zeit lang galten Business Clubs als veraltet und eingestaubt. Doch seit etwa einem Jahrzehnt erleben die Elite-Treffs in den deutschen Großstädten eine Renaissance. So blühen die etablierten Wirtschaftsclubs wie der Übersee Club in Hamburg wieder auf. Neue Clubs, wie beispielsweise der China Club in Berlin oder der Business Club Bavaria in München, kurz B.C.B. eröffneten in den letzten Jahren – und ziehen die Mächtigen wie auch die Avantgarde aus aller Welt an.

Doch worin liegt der Reiz bei den deutschen Business Clubs? Günstig sind die Mitgliedsbeiträge in der Regel nicht. Die liegen nämlich meist im vierstelligen Bereich. Es ist vor allem das Netzwerk aus Wirtschaftsbossen, DAX-Vorständen, Politikern aber auch Künstlern, Schauspielerin und Entrepreneurs, in dem man sich als Mitglied in einem dieser deutschen Business Clubs bewegt. Den in den Institutionen trifft sich die Elite im Privaten – manchmal sogar im Geheimen – zum Gedankenaustausch, um Geschäfts abzuschließen oder um sich einfach mal zurückzuziehen.

In den Business Clubs Deutschlands werden zudem meist Vorträge und Veranstaltungen angeboten, so dass eine Zusammenkunft der Bessergestellten noch einfacher ist. Zudem haben die meisten Einrichtungen Partner-Clubs auf der ganzen Welt. Warum man noch einem Business Club beitreten sollte? Nun. Das hat wohl viel auch mit Prestige zu tun.

Doch so leicht ist es gar nicht, den wichtigsten Business Clubs Deutschlands beizutreten. Neben einem meist stattlichen Mitgliederbeitrag geht das nämlich nur über Empfehlung eines bereits bestehenden Mitglieds. Sollten Sie also jemanden kennen, der einem dieser wichtigen Business Clubs Deutschlands angehört, überlegen Sie es sich zwei Mal, ob Sie nicht beitreten wollen. Zum Nachteil wird es Geschäftsleuten sicherlich nicht gereicht.