Dresscode für Hochzeitsgäste

Dresscode für Hochzeitsgäste

© Unsplash.com

Jeder freut sich, wenn er auf einer Hochzeit eingeladen ist. Doch stellen sich dabei viele die Frage: Was sollte ich anziehen? Als erfahrene Webseite möchte JJ’s House mit Ihnen die wichtigsten Regeln der Kleiderordnung auf einer Hochzeit teilen. Wenn auch Sie noch auf der Suche nach der passenden Kleiderordnung sind, dann stöbern Sie einfach durch das vielseitige Sortiment. Bestimmt werden auch Sie schnell, dass passende Kleid, welches Ihren Wünschen entspricht, finden.

In der heutigen Zeit sind Hochzeiten sehr individuell. Aus diesem Grund ist es nicht immer einfach zu wissen, welche Kleidung man auf einer Hochzeit tragen sollte. In den meisten Fällen geben Ihnen jedoch Bräutigam und Braut einen Dresscode oder ein Motto vor, welches dann natürlich auch eingehalten werden muss. Auch wenn Ihnen diese Kleiderordnung zum Beispiel nicht gefällt, sollten Sie sich trotzdem daranhalten.

Das passende Hochzeitsoutfit schnell finden

Grundsätzlich sollte das Outfit der Hochzeitsgäste immer angemessen den Anlass sein. Auf keinen Fall sollte man sich hier für ein Kleid entscheiden, welches besonders auffallend ist. Nicht nur bodenlange Roben sind auf einer Hochzeit unpassend, sondern auch von Mini-Kleidern sollte man lieber die Finger lassen. Natürlich spielen dabei auch die Farben eine sehr entscheidende Rolle. Hier sollten Sie wissen, dass Weiß für den Hochzeitsgast tabu ist, auch ein knalliges Rot wirkt meistens zu dramatisch auf einer Hochzeit. Zudem hat auch das kurze Schwarze nichts auf einer Hochzeit zu suchen. Wenn Sie sich für ein knielanges Kleid mit einer zurückhaltenden Farbe entscheiden, haben Sie bestimmt nichts falsch gemacht. Jedoch sollten Sie hier auf einen angemessenen Farbton achten, welche auch zu Ihnen passt.

Achten Sie auf das Motto der Einladungskarte

Lautet die Kleiderordnung zum Beispiel „White Tie“, dann ist ein langes Abendkleid gewünscht. Ist das Motto aber „Black Tie“ so ist ein elegantes Cocktailkleid gefragt. Bei sehr vielen Hochzeiten handelt es sich auch um einen sogenannten „Cut“ Dresscode. Hier sollten sich die Wedding Guests beispielsweise ein knielanges Etuikleid anziehen.

Die Hochzeitslocation

Auch die Location der Hochzeit spielt bei der Wahl des Outfits eine wichtige Rolle. Bei einer kirchlichen Trauung sollte man darauf achten, dass die Schultern bedeckt sind. Hier empfiehlt sich ein eleganter Blazer allemal. Das Standesamt ist ein formeller Klassiker und so sollte auch Ihr Outfit sein. Eine gute Wahl wäre beispielsweise auch ein schlichtes Etuikleid. Gibt es nach der Hochzeit eine lockere Gartenparty dann eigenen sich auch luftige Sommerkleider und Jumpsuits perfekt dafür. Achten Sie zudem immer darauf, dass man nicht zu viel Haut zeigt. Ganz, egal wo die Hochzeit stattfindet, dies ist ein wichtiger Punkt, welcher unbedingt beachtet werden sollte.

Wählen Sie gedeckte Töne

Sanfte Pastell-Töne wie zum Beispiel Himmelblau und Mintgrün sind äußerst dezent und schmeicheln dazu auch dem Teint. Wenn Sie ein hellerer Hauttyp sind, dann empfehlen sich Farben wie Apricot oder Aquamarintöne. Sind Sie jedoch ein dunklerer Hauttyp, dann sollten Sie zum Beispiel zu einem frischen Hellblau, Rosa, Grün oder Zitronengelb greifen.

Haben Sie noch kein passended Kleid gefunden? Dann sollten Sie sich unbedingt die umfangreichen Kleider für Hochzeitsgäste von JJ’s House anschauen.


Vorheriger Artikel Stilberatung für Business-Frauen | Welche Accessoires wähl ... Nächster Artikel Die richtigen Dresscodes im Ausland: Dress to impress