legale online casinos

Legale Online-Casinos: Alle Infos

© Photo by Hello I'm Nik on Unsplash

Legale Online-Casinos? Gibt es! Seit Juli 2021 ist das Online-Glücksspiel offiziell in Deutschland erlaubt. Der neue Glücksspielstaatsvertrag (GlüStV) hat den hiesigen Markt liberalisiert und somit das jahrzehntelange Ringen um eine moderne Gesetzeslage beendet. Gleichwohl der neue Rechtsrahmen nun bereits seit fast einem Jahr rechtskräftig ist, lässt die Umstrukturierung des Glücksspielmarktes noch auf sich warten. So wurden bis dato keine offiziellen Lizenzen an qualifizierte Online-Casinos vergeben. Das hat sich nun geändert.

Mernov erhält Online-Lizenzen

Die ersten beiden offiziellen Glücksspiellizenzen aus Deutschland hat das Innenministerium von Sachsen-Anhalt an die digitalen Glücksspielmarken „BingBong“ und „JackpotPiraten“ vergeben. Die Plattformen gehören zu Mernov, einem Tochterunternehmen des Branchenprimus Gauselmann, und sollen vor allem eine breitgefächerte Auswahl an Spielautomaten bieten.

Die beiden Online-Casinos sind zwar bereits über namensgleiche Domains erreichbar, allerdings befinden sich die taufrischen Lizenznehmer noch in der Aufbauphase. Aus diesem Grund sind laut www.legaleonlinecasinos.de/bingbong-de/ die beiden Anbieter in Deutschland noch nicht spielbar. Auf etwaige Erfahrungsberichte muss die Spielergemeinde entsprechend noch warten.

Legale Online-Casinos: Lizenzverfahren in Deutschland

Die Vergabe der ersten offiziellen Glücksspiellizenzen an Mernov markiert den Startschuss für das Lizenzverfahren in Deutschland, das in den Statuten des GlüStV verankert ist. Online-Casinos, die mit hohen Qualitäts- und Branchenstandards aufwarten sowie den Ansprüchen des Lizenzverfahrens genügen, sollen künftig die Möglichkeit haben, eine staatliche Konzession zu erhalten. Diese soll maximale Seriosität und Sicherheit symbolisieren, geht aber auch mit vielen Regularien einher, die zuweilen restriktiver Natur sind und sowohl die Betreiber als auch die Spieler betreffen.

Glücksspiellizenzen: Regularien & Maßnahmen

Die Lizenzen sind das oberste Gut auf dem Glücksspielmarkt und dafür verantwortlich, dass die Lizenznehmer sich an alle Maßnahmen des GlüStV erhalten. Der neue Rechtsrahmen wurde gemeinsam von den 16 Ministerpräsidenten mit der Prämisse ausgearbeitet, den Spielerschutz zu stärken und präventiv gegen Spielsucht vorzugehen. Um diese übergeordneten Ziele zu erreichen, wurden zahlreiche Maßnahmen im Gesetzesdokument verankert.

  • Automatenspiele wurden mit einem Einsatzlimit pro Runde versehen. Spieler können seit Juli 2021 maximal einen Betrag von 1,00 Euro pro Spin einsetzen. 
  • Das Einsatzlimit geht Hand in Hand mit der Fünf-Sekunden-Regel, die eine kleine Pause von mindestens fünf Sekunden zwischen den Runden an einem Automaten vorsieht. Diese Regelung verhindert das automatische Spielen und soll dafür sorgen, dass Spieler nicht die Kontrolle verlieren.
  • Der GlüStV legt viel Wert darauf, dem Kontrollverlust vorzubeugen, da dieser nicht selten mit finanziellen Schäden verbunden ist. Aus diesem Grund können Spieler in Deutschland monatlich nicht mehr als 1.000 Euro für Glücksspiele ausgeben. Die zentrale Sperrdatei OASIS fungiert in diesem Zusammenhang als Kontrollorgan. Sie legt für jeden Spieler ein Profil an und trackt dessen Aktivitäten. So wird verhindert, dass die monatliche Grenze überschritten wird und sich Spieler parallel in mehreren Online-Casinos anmelden.
  • Lizensierte Online-Casinos sind gesetzlich dazu verpflichtet, auf ihrer Website Informationen über Spielsucht bereitzustellen und auf die Gefahren aufmerksam zu machen. Auch die Adressen und Kontaktdaten von Beratungs- und Hilfestellen müssen die Lizenzinhaber gut einsehbar angeben.
  • Der neue Rechtsrahmen beschränkt Glücksspielwerbung im regulären TV-Programm. Die Werbespots der Online-Casinos dürfen nicht zwischen 06.00 und 21.00 Uhr ausgestrahlt werden. Diese Regulierung soll eine übermäßige Präsenz des Glücksspiel verhindern, gleichzeitig aber auch Minderjährige schützen.
  • Von den Maßnahmen des GlüStV ist auch das landesbasierte Glücksspiel betroffen. So empfiehlt der neue Rechtsrahmen einen Mindestabstand von 500 Meter zwischen Glücksspielgeschäften wie Spielhallen und Wettbüros. Die Umsetzung obliegt den einzelnen Bundesländern und betrifft insbesondere Ballungsgebiete wie Berlin.

Seriöse und legale Online-Casinos – wie erkennt man sie?

Der digitale Glücksspielmarkt in Deutschland ist sowohl legal als auch restriktiv. Was auf den ersten Blick paradox anmuten mag, wirkt beim genaueren Hinsehen logisch. Die Politik hat über die Jahre erkannt, dass das Verlangen nach Glücksspiel in der Bevölkerung nicht abklingen wird – auch nicht durch Verbote. Die Menschen weichen auf Alternativen aus und spielen zuweilen in unregulierten Online-Casinos, die sich weder an den Spielerschutz noch an irgendwelche Regeln halten.

Der GlüStV möchte daher ein legales und reguliertes Glücksspielangebot schaffen, dass die Nachfrage nach Glücksspielen kanalisiert. Ausschließlich lizensierten Online-Casinos ist es gestattet, auf dem deutschen Markt zu operieren. Diese sind zwar an strikte Regeln gebunden, gleichzeitig aber auch zu 100 Prozent seriös und vertrauenswürdig. Das wirft die Frage auf, welche Kriterien ein Online-Casino erfüllen muss, um als legal und seriös zu gelten.

  • Glücksspiellizenz: Sie ist und bleibt das wichtigste Qualitätsmerkmal einer digitalen Glücksspielplattform. Allerdings gibt es nicht nur Lizenzen, die aus Deutschland stammen. Die Vergabe steckt hierzulande erst in den Kinderschuhen, entsprechend ist der überwiegende Teil der Online-Casinos mit einer ausländischen Lizenz in der Bundesrepublik aktiv. Im EU-Raum sind vor allem Konzessionen der Malta Gaming Authority (MGA) weitverbreitet. Die Behörde genießt einen exzellenten Ruf und ist für ihr strenge Auflage bekannt.
  • Spielangebot: Eine breitgefächerte und üppige Spieleauswahl sagt viel über die Qualität und die Seriosität eines Online-Casinos aus. Die Top-Anbieter stellen ihren Kunden nicht selten mehr als 1.000 Spiele zur Verfügung. Von Video-Slots über Tischspiele bis hin zu Poker ist alles dabei, was das Herz begehrt. Da die verschiedenen Anwendungen aus der Schmiede namhafter Provider stammen und diese ausschließlich mit seriösen und legalen Glücksspielbetreibern zusammenarbeiten, ist ein großes Spielangebot ein wichtiger Indikator in puncto Sicherheit und Vertrauenswürdigkeit.
  • Zahlungsmethoden: In Online-Casinos werden sowohl Ein- als auch Auszahlungen vorgenommen. Die Transaktionen erfolgen über verschiedene Bezahlmethoden – z.B. per Klarna oder Neteller. Seriöse Glücksspielplattformen bieten eine Fülle an verschiedenen Möglichkeiten an, Ein- und Auszahlungen vorzunehmen. Da die einzelnen Zahlungsdienste nur mit vertrauenswürdigen Partnern zusammenarbeiten, symbolisiert eine große Auswahl an Zahlungsmethoden ein Höchstmaß an Seriosität.
  • Kundensupport: Bei Fragen und Problemen hilft der Kundensupport. Das Personal muss kompetent, hilfsbereit und schnell sein. Im Idealfall sind die Mitarbeiter zudem der deutschen Sprache mächtig. Die Kontaktmöglichkeiten umfassen den Live-Chat, E-Mail und Telefon.
  • Mobiler Port: Das Leben spielt sich heute zunehmend auf Smartphones ab. Ein gelungener mobiler Port ist daher ein wichtiges Qualitätskriterium eines Online-Casinos. Dabei muss es nicht gleich eine komplette App sein. Eine funktionierende Browser-Umsetzung für mobile Endgeräte reicht in der Regel völlig aus.


Vorheriger Artikel Smartphone Fotografie: 9 verblüffende Tipps für das perfek ...