Haushaltsgeräte verkaufen

Gebrauchte Haushaltsgeräte verkaufen

© Photo by Amr Taha™ on Unsplash

Sie wollen gebrauchte Haushaltsgeräte verkaufen? Hier kommen die besten Tipps. 

Wenn eine Person Geräte für den Haushalt kauft, die sie im Haus oder in der Wohnung im Alltag verwendet, hat niemand gesagt, dass die Person diese Gegenstände ewig lange benutzen muss. Zum Beispiel eine Waschmaschine braucht sie nicht zu verwenden, bis diese nach einigen Jahren funktionsunfähig ist. Vielmehr ist es das gute Recht des Verbrauchers, sich gelegentlich ein neues und modernes Gerät zu kaufen und sich daran zu erfreuen. Sofern das alte Gerät noch funktioniert, kann er es in den meisten Fällen vor Ort oder im Internet verkaufen. Welche Möglichkeiten es gibt, gebrauchte Haushaltsgeräte verkaufen zu können, verraten wir. 

Es gibt für den Haushalt viele verschiedene Geräte, die im Alltag notwendig sind. Dazu gehören Waschmaschinen, Bügeleisen, Kühlschränke, Gefrierschränke, Geschirrspüler, Herde und Staubsauger. Manche Verbraucher können ebenso nicht auf eine Nähmaschine, einen Trockner, einen Ventilator, eine Kaffeemaschine, Küchenkleingeräte wie Dampfgarer und Eierkocher verzichten. Dann kommt es vor, dass zum Beispiel eine neue und zeitgemäße Waschmaschine im Angebot ist – dieses Schnäppchen will sich dann der Verbraucher nicht entgehen lassen und er kauft das Gerät. Daraufhin wird die alte und gebrauchte Waschmaschine nicht mehr gebraucht. Das Gerät zu entsorgen wäre eine Verschwendung, denn falls es noch voll funktionsfähig ist, kann damit ein guter Verkaufspreis erzielt werden.

Doch wo sollte der Interessent ein gebrauchtes Haushaltsgerät verkaufen? Folgende Optionen gibt es:

Vor Ort

  • Flohmarkt
  • An- und Verkauf 

Im Internet

  • Kleinanzeigen
  • An- und Verkauf 

Auf dem Flohmarkt kann der Interessent manchmal ein gebrauchtes Haushaltsgerät verkaufen. Wichtig ist es hierbei, dass das Produkt nicht zu schwer ist, damit der Transport ohne große Schwierigkeiten verläuft und der Käufer auf dem Flohmarkt das Gerät auch problemlos mitnehmen kann. Dazu zählen Bügeleisen, Staubsauger, Nähmaschinen, Ventilatoren, Kaffeemaschinen oder Küchenkleingeräte. Der Verkäufer sollte früh am Morgen vor Ort erscheinen und dann im Laufe des Tages mit den möglichen Käufern verhandeln, bis jemand ein besonders gutes Kaufangebot macht und der Besitzer des Gerätes sich zu einem Verkauf entschließt.

Haushaltsgeräte verkaufen – von zu Hause

Bei einem An- und Verkauf vor Ort sieht die Angelegenheit schon besser aus. Falls der Verkäufer mehrere gebrauchte Haushaltsgeräte im Haus hat, die er nicht mehr braucht, kann er meist sogar den Ankäufer zu sich nach Hause einladen. Der Ankäufer schaut sich dann die Geräte an und macht ein Angebot. Der Interessent kann hier auch verhandeln. Sofern der Interessent einverstanden ist, holt der Ankäufer alle gebrauchten Haushaltsgeräte bei ihm Zuhause, bezahlt diese und nimmt die gebrauchten Artikel zum Weiterverkauf mit.

Bei Kleinanzeigenplattformen im Internet sollte der Interessent einige Fotos von dem gebrauchten Haushaltsgerät machen, eine möglichst ehrliche Beschreibung schreiben und die Anzeige veröffentlichen. Mögliche Käufer melden sich bei ihm, es wird verhandelt und daraufhin bei einem guten Angebot ein Verkauf beschlossen. Im Idealfall holt der Käufer das Gerät bei dem Verkäufer ab und bezahlt dieses. Denn schwere Haushaltsgeräte wie eine Waschmaschine zu versenden ist doch eine Hürde, da oftmals die Originalverpackung nicht mehr vorhanden ist.

Um ein gebrauchtes Haushaltsgerät bei einem Ankäufer im Internet zu verkaufen, schreibt der Interessent an den Ankäufer eine Nachricht und teilt dabei die Marke und das Modell mit. Der Ankäufer macht daraufhin ein Angebot und der Interessent kann entscheiden, ob er verkauft. Ob ein Versand notwendig ist oder ob der Ankäufer die Geräte abholt, ist von Anbieter zu Anbieter verschieden.


Vorheriger Artikel Datenschutzverstoß: Was gilt es jetzt zu tun? Nächster Artikel Guest Journey: Wohin geht die Reise im Hotelbusiness?