Tageszimmer buchen

Trend auf Geschäftsreisen: Tageszimmer in Hotels mieten

© Shutterstock

Viele Hotelzimmer stehen tagsüber leer. Meistens reisen Gäste morgens ab, die nächsten folgen erst am Abend. Immer öfter bieten Hotels in Deutschland und Europa den Service an, die Zimmer tagsüber zu vermieten. Dann spricht man von einem so genannten Tageszimmer: Das ist vor allem für Geschäftsreisende interessant. 

Sich zurückziehen und Zerstreuung beim Fernsehen finden, konzentriert für eine Zeit lang zu arbeiten, heikle Vertragsverhandlungen im Privaten durchführen, sich duschen und frisch machen oder ein paar Stunden schlafen, bevor man zum nächsten Geschäftstermin aufbricht: Die Gründe für Business-Reisende, sich für einen Tag in ein Hotelzimmer einzubuchen, ohne dort die Nacht zu verbringen, sind vielfältig. Für Geschäftsreisende ist der Trend zum Tageszimmer, der mittlerweile auch etablierte Luxushotels wie die „Villa Kennedy“ erreicht hat, ebenso von Vorteil wie für die Betreiber der Hotels: Der Gast kann sich für einige Stunden zurückziehen. Der Hotelier wiederum generiert zusätzliche Einnahmen bei einem relativ geringen Aufwand. Für etwa sechs oder sieben Stunden können die Tagesgäste ihren Rückzugsort auf Zeit buchen – meist auch spontan. Und zwar zu etwa 50 Prozent, manchmal sogar bis zu 75 Prozent, des regulären Preises günstiger.

dayuse.com: Marktführer für Buchungen der Tageszimmer

So gibt es in Münchner Vier-Sterne-Rilano-Hotel Zimmer bereits ab 69 Euro für den Zeitraum von zehn Uhr bis 16 Uhr, verkündet dayuse.com. Im Vier-Sterne Centrovital Hotel Berlin wiederum gibt es den Service bereits ab 49 Euro – inklusive der Nutzung des Spa- und Fitnessbereichs, heißt es weiter. Der Online-Service ist nach eigenen Angaben das führende Buchungsportal für das Anmieten von Tageszimmern. Vor 2010 begann dayuse.com noch als französisches Start-up, mittlerweile ist das Unternehmen in über 16 Ländern aktiv.

Tageszimmer zwischen langen Flügen nutzen

Gerade für Flugreisende mit längerem Aufenthalt an einem Flughafen ist das Angebot eines Tageszimmer perfekt: Zwischen zwei langen Flügen kann man sich in einem Hotelzimmer und einem richtigen Bett einfach besser regenerieren, als am Gate. Zwei Airport-Hotels am Frankfurter Flughafen offerieren bereits Tageszimmer über dayuse.com: Das Mercure Hotel Frankfurt Airport ab 59 EUR oder das InterCity Hotel Frankfurt Airport ab 65 Euro. Ein ähnliches Angebot, wenn auch auf etwas unkonventionellere Art und Weise, bietet das Start-up Boxtel am Bangkoker Flughafen.

Die Tageszimmer sind einfach buchbar über die App und auch im Web. Der größte Unterschied zu den üblichen Buchungsportalen ist die Tatsache, dass der Gast für seine Reservierung weder Bankdaten noch eine Kreditkarte benötigt: Gezahlt wird direkt vor Ort – und zwar in bar.


Vorheriger Artikel Boxtel Thailand: Buchbarer Powernap auf Zeit Nächster Artikel Travel Hacks: Tipps für die Geschäftsreise