Singapore Airlines Business Class A350

Review: Singapore Airlines Business Class im A350

© Singapore Airlines

12. Juli 2017 – Singapore Airlines belegte beim diesjährigen Skytrax-Ranking Platz zwei der besten Airlines der Welt. Diese gute Bewertung nahmen wir zum Anlass uns die Singapore Airlines Business Class im A350 einmal genauer anzuschauen.

Singapore Airlines Business Class A350

© Singapore Airlines

Singapore Airlines Business Class im A350: Die Kabine

Bewertung: 4 Punkte

Im Mai 2016 hatte der damals brandneue A350 von Singapore Airlines seinen Erstflug. Das Besondere: Diese Maschine bietet, anders als die Boeing 777 oder der A380 keine First Class. Stattdessen stattete Singapore Airlines den A350 in einer Drei-Klassen-Konfiguration aus. Die Economy Kabine ist mit 187 Sitzen (3-3-3-) die größte. Die Premium Economy mit 24 Sitzen 2-4-2 wiederum die kleinste. Die Singapore Airlines Business Class im A350 bietet wiederum 42 Sitze (1-2-1) und ist entsprechend von beachtlicher Größe.

Entsprechend wirkt die Kabine (beispielsweise im Vergleich zur Emirates Business Class) auf den ersten Blick etwas gedrungener und deutlich voller. Die bekannte Großzügigkeit der Airlines aus Singapur geht – zumindest optisch – etwas verloren. Einer der Gründe dafür ist aber ein begrüßenswerter: Die Gepäckfächer sind recht stattlich und größer als bei anderen Business Class. Entsprechend gibt es allerlei Stauraum für das Handgepäck.

Singapore Airlines Business Class A350

© Singapore Airlines

Singapore Airlines Business Class im A350: Die Sitze

Bewertung: 4 Punkte

Aufgrund der 1-2-1-Konfiguration der Sitze empfiehlt es sich für Alleinreisende, einen Fensterplatz in den Reihen A und K zu buchen – ansonsten hat man stets einen Sitznachbar in der Business Class. Wie man es von den neueren Business Class-Sitzen gewohnt ist, kann man auch diese in ein flaches Bett im 180 Grad Winkel umbauen lassen – dies übernimmt das Servicepersonal an Bord, wenn man geklingelt hat. Neben der Standardposition sind zwei weitere „Lounge“ und „Sundeck“ Positionen möglich. Begrüßenswert ist die Tatsache, dass die Seitenwände wie auch die hintere Begrenzung recht hoch ist, so dass man, alsbald man Platz genommen hat, ein relativ hohes Maß an Privatsphäre genießt.

Farblich dominieren warme Gold- und Bronzetöne sowie Nuancen von Auberginen. Dabei wirken alle Materialien hochwertig und luxuriös.

© Redaktion

Der Aufbau der Sitze ist durchdacht: So gibt es Staufächer neben dem Bildschirm und ein weiteres Fach, hinter dem sich ein Spiegel verbirgt. Kurzum: Die Sitze in der Singapore Airlines Business Class im A350 bieten dem Passagier genügend Raum, um sich auszubreiten.

Singapore Airlines Business Class im A350: Der Service

Bewertung: 4,5 Punkte

Wie man es von Singapore Airlines gewohnt ist, lässt das Personal an Bord kaum zu wünschen übrig: Nach einer freundlichen Begrüßung erhält man als Passagier bereits den ersten Erfrischungsdrink. Und auch sonst steht einem eine Flugbegleiterin oder ein Flugbegleiter jederzeit zur Stelle.

Was etwas bedauerlich ist: Bei Singapore Airlines gibt es keine Amenity Kits. Stattdessen werden einem Socken, Augenmaske und Schlappen direkt an den Platz gebracht. Schlafanzüge gibt es leider keine. Wer wiederum eine Zahnbürste benötigt, findet diese auf den Toiletten. Allerdings: Von denen gibt es gerade einmal drei. Daher sind sie entsprechend hoch frequentiert, wodurch bei unserem Flug die Zahnbürsten schon aus waren. Wir mussten also das Personal um eine Zahnbürste bitten, welche uns dann aber rasch gebracht wurde.

Singapore Airlines Business Class A350

© Singapore Airlines

Singapore Airlines Business Class im A350: Die Kulinarik

Bewertung: 4,5 Punkte

Kaum etwas zu beanstanden gibt es wiederum in Sachen Catering an Bord. Wer beispielsweise spät abends fliegt, hat nach Mitternacht noch die Möglichkeit, aus dem üppigen, abendlichen Supper Service zu wählen, der wahlweise aus Vorspeise, Hauptgang, Dessert mit frischen Früchten und Käse vom Wagen besteht.

© Redaktion

Dabei vereint die Karte meist internationale Küche mit südostasiatischen Kreationen. Alles sehr frisch und schmackhaft. Schön ist auch die Tatsache, dass die warmen Speisen eine gute Temperatur haben. Auch die Auswahl an Wein und nicht-alkoholischen Getränken ist beachtlich.

© Redaktion

Am Morgen wiederum hat man entweder die Wahl zwischen einem frühen Frühstück (etwa zweieinhalb Stunden vor der Landung) späteren Frühstück für alle Langschläfer unter den Reisenden. Dabei gibt es herzhafte und süße Köstlichkeiten wie Waffeln, Gemüse-Omelette, Cornflakes und Früchte.

Singapore Airlines Business Class A350

© Singapore Airlines

Singapore Airlines Business Class im A350: Das Entertainment

Bewertung: 4,5 Punkte

Das immer noch recht neue Inflight Entertainment an Bord der Singapore Airlines Business Class im A350 macht glücklich: Auf dem großzügigen Bildschirm kann man sich durch eine große Auswahl an Unterhaltungsoptionen wählen – sei es aus aktuellen Filmen, Serien oder Spielen. Möglich ist es auch, sich vor dem Flug eine entsprechende App herunterzuladen und via dieser Anwendung die eigenen Geräte mit dem System an Bord zu verbinden. Auch eine schön aufbereitete Karte bietet das Inflight Entertainment, allerdings keine Außenkamera, was etwas bedauerlich ist. Hevorzuheben ist außerdem das sehr stabile und schnelle WLAN an Bord – dabei werden den Gästen unterschiedliche Pakete angeboten, die sie nutzen können.

Singapore Airlines Business Class im A350: Fazit

Bewertung: 4,5 Punkte

Wir wollen uns kurz fassen: Der Flug in der Singapore Airlines Business Class im A350 war äußerst angenehm. Nur im Detail gibt es einige Abzüge, beispielsweise gibt es zu wenig Toiletten an Bord und auch die Sitzaufteilung könnte etwas großzügiger sein. Ansonsten hatten wir während unserer Reise kaum etwas zu beanstanden. Ein klarer Fall von 4,5 Punkten.

Welchen Service und welche Ausstattung bietet welche Business Class? Wir geben einen großen Überblick der Airlines.

 

Auf einen Blick

AUF EINEN BLICK

  • 5 Punkte: Übertrifft die Erwartungen
  • 4 Punkte: Entspricht voll den Erwartungen
  • 3 Punkte: Entspricht den Erwartungen mit kleinen Abzügen
  • 2 Punkte: Entspricht den Erwartungen mit beträchtlichen Abzügen
  • 1 Punkt: Produktversprechen werden nicht eingehalten

Vorheriger Artikel Airline-Review: Etihad Airways Business Class Boeing 787 Nächster Artikel British Airways First Class: Exklusive Neuerungen