Regent Berlin

Regent Berlin: Gäste erhalten Smartphone kostenfrei

© Regent Berlin

Regent Berlin

© Regent Berlin

So altehrwürdig das Regent Berlin – eines der besten Business-Hotels in der Hautpstadt – im Interieur auch anmutet, so innovativ ist das Angebot für Gäste: Nun erweitert das Fünf Sterne Hotel seinen Service und stellt den Gästen während ihres Aufenthaltes unentgeltlich ein Smartphone zur Verfügung, um jederzeit mobil erreichbar  und unterwegs zu sein.

Wenn man beruflich viel im Ausland unterwegs ist, der kennt das Problem: Selbst bei einem weltweiten Tarif funktioniert das Smartphone nicht immer so, wie man es gerne hätte. Der Empfang ist schlecht, das kostenfreie mobile Internet rasch aufgebraucht. Das geht ins Geld.

Regent Berlin: Das Projekt „handy“

Genau dieses Problem hat man im Regent Berlin offensichtlich erkannt. Gästen – ob nun Business Travellern oder Touristen – wird kostenfrei ein Smartphone gestellt. Telefonate ins In- und Ausland, freies Internet während des Aufenthaltes im Hotel und unterwegs sowie  eine Schnellwahltaste zum Hotel, um Unterstützung oder Hilfe zu bekommen, sind nur einige wenige Vorteile des sogenannten  „handy“. Zudem kann das Telefon als mobiler Stadtplan genutzt werden, in dem der Concierge Sehenswürdigkeiten markiert, damit man nicht verloren geht. Weiter gibt es Informationen rund um das Hotel, lokale Geheimtipps, Vorschläge für Aktivitäten, Concierge Services und vieles mehr. Die Gäste können über das Handy eine TripAdvisor Bewertung abgeben und ihre Social Media Profile laden und nutzen.

„Ein echter Mehrwert für unsere Gäste“

„Dieser Service ist innovativ und wird besonders unsere ausländischen Gäste sehr erfreuen, da sie damit Roaming Gebühren und hohe Telefonkosten sparen können“, erklärt Stefan Athmann, Direktor des Regent Berlin. „Zudem hat man  alle Informationen zum Hotel schnell verfügbar sowie Straßenkarten und GPS integriert. Das erhöht die Mobilität und ist auch ein echter Mehrwert für unsere Gäste.“  Im Regent Berlin sind ab sofort alle 195 Zimmer und Suiten mit dem Mobiltelefon ausgestattet. Der Clou dabei: Der Service, der in Kooperation mit dem mit dem Softwareentwickler Tink Labs aus Hongkong, entstanden ist, ist komplett kostenfrei. Bei Checkout werden die persönlichen Daten automatisch wieder gelöscht.


Vorheriger Artikel Theiner’s Garten: Das Biorefugium im Meraner Land Nächster Artikel "Spa-Hotel Jagdhof": Haubenküche und Pistenzauber